BusinessPartner PBS

Sicht- und spürbares Corporate Design

Bohnacker Store Solutions realisierte die Einrichtung der neuen Filiale von Kaut-Bullinger in Deggendorf. Das Fachgeschäft in 1a-Lage präsentiert sich auf rund 300 qm mit einem ganzheitlich harmonischen Erscheinungsbild.

Die Deggendorfer Kaut-Bullinger-Filiale wurde in einem Neubau eingerichtet, was vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten eröffnete.
Die Deggendorfer Kaut-Bullinger-Filiale wurde in einem Neubau eingerichtet, was vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten eröffnete.

Ein reichhaltiges Angebot an Bürobedarf, trendige Schul- und Papeterie-Artikel, hochwertigen Schreibgeräten, Lederwaren, Geschenkartikeln, Künstler und Bürobedarf – all das finden die Kunden in der Deggendorfer Kaut-Bullinger-Filiale. Dieser großen Produktvielfalt einen passenden Rahmen geben und die Marke Kaut-Bullinger erlebbar machen, waren die Anforderungen an den Blaubeurer Ladenbauspezialisten Bohnacker Store Solutions, der das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro Reisinger realisierte. Die bekannten, im Geschäft verkauften Einzelmarken sowie Shop-in-Shop-Systeme sollten dabei herausgestellt und dennoch harmonisch in das Corporate Design integriert werden. Die Deggendorfer Filiale wurde in einem Neubau eingerichtet, was vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten eröffnete und damit die ideale Anpassung an die Projektaufgaben unterstützte.

Ziel von Kaut-Bullinger ist es, seine Markenpräsenz in den einzelnen Verkaufsflächen zu stärken. Das Fachgeschäft in Deggendorf ist jetzt das erste, bei dem diese Philosophie mit der Shopgestaltung umgesetzt wird. Neben der LED-Farbgestaltung in blau wurde beispielsweise ein Konzept entworfen, dass die Einzelmarken im Sortiment herausstellt aber dennoch zusammenfasst: Unter anderem nennt ein einheitlicher silberfarbener 3D-Schriftzug die jeweilige Marke oder Produktgruppe und sorgt dennoch für ein ganzheitlich harmonisches Erscheinungsbild. Die Warenpräsentation im Verkaufsraum wird mit kleineren Tischlösungen und einer zurückhaltenden Farbgebung in Weiß unterstützt. Ein Blickfang im Verkaufsraum ist die Präsentation der Schulranzen. Sie nutzt die großzügige Raumhöhe von 3,40 m aus und zeigt eine gute Auswahl von Schulranzen in Frontalpräsentation.

Der Neubau ermöglichte eine ausgefeilte Decken- und Bodengestaltung.

Die Warenpräsentation im Verkaufsraum wird mit kleineren Tischlösungen und einer zurückhaltenden Farbgebung in Weiß unterstützt.
Die Warenpräsentation im Verkaufsraum wird mit kleineren Tischlösungen und einer zurückhaltenden Farbgebung in Weiß unterstützt.

So konnte eine geschlossene Gipskarton-Decke eingezogen werden, die einerseits die meisten Lüftungs- sowie Elektroinstallationen versteckt und andererseits den perfekten Rahmen für eine durchstrukturierte Lichtinstallation bietet. Hier setzte Bohnacker auf eine Kombination von direkter und indirekter Beleuchtung: Ein Deckensegel mit Lichtvoute wird indirekt von blauen LEDs beleuchtet – der Firmenfarbe von Kaut-Bullinger. Die direkte Beleuchtung inszeniert den Raum optimal, indem sie im Wand- und Mittelbereich auf optimierte Lichtverteilung setzt und die Produkte platziert ausleuchtet. Durch die effiziente Lichtberechnung konnte, so Bohnacker, die Wattage deutlich reduziert werden, was auch im Hinblick auf wirtschaftliche und nachhaltige Gesichtspunkte interessant ist. Die Bodengestaltung führt das hochwertige Erscheinungsbild des Raumes weiter. Hier wurden ein hochwertiger Keramikbelag im Montblanc-Bereich und ein Vinyldesignboden, dessen Wirkung einem echten Holzbelag in nichts nachsteht, kombiniert.

www.bohnacker.com

www.kautbullinger.de/buerofachgeschaefte

Verwandte Themen
Um eine Fahrzeugflotte kostenoptimiert zu betreiben, gilt es auch, die passende Finanzierung zu wählen.
Viele Einsparpotenziale im Fuhrpark noch ungenutzt weiter
Shela Fletcher (Office Depot Europe), Johanna Jigmo-Linde (Staples Europe), Matthias Schumacher (tesa)
Die Wettbewerber an einen Tisch geholt weiter
Eindrucksvolle Dimension: die Erweiterungen am Durable-Logistikstandort in Iserlohn-Sümmern
Durable investiert in die Logistik weiter
Die Paperworld Frankfurt wird konkret weiter
Die Wahl zum „Branchengesicht 2014“ startet weiter
Gute Branchenzahlen, neue Herausforderungen weiter