BusinessPartner PBS

Raumsparend und standfest

1917 wurde in Wuppertal der Grundstein für eine der modernsten Ordnerfertigungen in Europa gelegt. Auch heute noch werden die handlichen und stabilen Elba-„Rado“-Ordner in Deutschland gefertigt.

Am Elba-Standort in Gelsenkirchen werden auch heute noch die typischen „Rado“-Ordner hergestellt.
Am Elba-Standort in Gelsenkirchen werden auch heute noch die typischen „Rado“-Ordner hergestellt.
Wolfgang Stemmer, Geschäftsführer der Hamelin GmbH
Wolfgang Stemmer, Geschäftsführer der Hamelin GmbH

Unter dem Namen Elba, der übrigens aus den Anfangsbuchstaben der heutigen Wuppertaler Stadtteile Elberfeld und Barmen besteht, gründete Erich Kraut mit einem Schreibwarengeschäft das Unternehmen, das später zu einem der führenden Markenhersteller von Büroprodukten und Organisationssystemen in Europa wurde. Von Anfang an beschäftigte er sich mit der Fertigung von Aktenordnern. 1953 gelang Erich Kraut schließlich mit der Entwicklung des „Rado“-Prinzips eine deutliche Weiterentwicklung der klassischen Briefordner. Dieses Prinzip – „Rado“ steht für „Richtiges Aufstellen des Ordners“ – zeichnet sich durch zwei Schlitze und Nocken im Vorderdeckel aus. Ein simpel erscheinender Kniff, durch den der Ordner aber besonders standfest ist. Unter anderem für diese Erfindung erhielt der Elba-Firmengründer die Dieselmedaille, die höchste deutsche Erfinderauszeichnung, für seine herausragenden Verdienste auf dem Gebiet des Registraturwesens. Heute werden Briefordner in aller Welt fast ausschließlich nach dem „Rado“-Prinzip hergestellt – Qualität „Made in Germany“ die sich international durchgesetzt hat.

Der aktuelle „Rado“- Wolkenmarmor-Ordner „10407“ von Elba.
Der aktuelle „Rado“- Wolkenmarmor-Ordner „10407“ von Elba.

Und auch wenn Elba inzwischen zu Hamelin gehört – der typische „Rado“-Wolkenmarmor-Ordner wird immer noch in Deutschland hergestellt. Am Produktionsstandort Gelsenkirchen, so das Unternehmen, wird das Qualitätsverständnis aus den Zeiten der Ordnermanufaktur mit nachhaltigen Investitionen in moderne Fertigungstechnik und Qualifikation der Mitarbeiter noch weiter vertieft. Gleichzeitig werden dort kontinuierlich neue, auf die Endverbraucherbedürfnisse zugeschnittene Produkte entwickelt.

Dazu gehört auch der „Rado“-Wolkenmarmor-Ordner „10407“. Die aktuelle Ausführung verfügt über einen besonders stabilen Pappkern und eine verbesserte Elba-Präzisionshebelmechanik. Zudem lassen sich die Rückenschilder des mit fünf Jahren Garantie ausgestatteten Ordners über das Onlineportal „Elba print“ individualisieren. „Denn, Qualität und ,Made in Germany‘ verpflichten – und so wird der Elba ,Rado‘ auch weiterhin als Synonym für die Markenqualität des Ordners stehen. Aber nicht nur im Ordner-Bereich legen wir in der Hamelin GmbH Wert auf die Produktion in Deutschland. Auch im Bereich Hefte und Blöcke nutzen wir mit unserem Werk in Gronau eines der effizientesten und modernsten Produktionsstätten Europas“ so Hamelin-Geschäftsführer Wolfgang Stemmer.

Hamelin Gmbh

Stadionring 32

40878 Ratingen

Telefon 02102/2047-0

www.elba.de

Verwandte Themen
Um eine Fahrzeugflotte kostenoptimiert zu betreiben, gilt es auch, die passende Finanzierung zu wählen.
Viele Einsparpotenziale im Fuhrpark noch ungenutzt weiter
Shela Fletcher (Office Depot Europe), Johanna Jigmo-Linde (Staples Europe), Matthias Schumacher (tesa)
Die Wettbewerber an einen Tisch geholt weiter
Eindrucksvolle Dimension: die Erweiterungen am Durable-Logistikstandort in Iserlohn-Sümmern
Durable investiert in die Logistik weiter
Die Paperworld Frankfurt wird konkret weiter
Die Wahl zum „Branchengesicht 2014“ startet weiter
Gute Branchenzahlen, neue Herausforderungen weiter