BusinessPartner PBS

Rekordergebnis für Lifestylemesse

Insgesamt 19 277 Fachhändler und gewerbliche Endverbraucher (bzw. 9 470 Firmen) besuchten vom 15. bis 17. Januar 2011 die „early bird“ in Hamburg. Das bedeutet einen Zuwachs von 18,28 Prozent (bzw. 23,3 Prozent bei den Firmen) im Vergleich zum Winter 2010 (16 298 Einzelbesucher und 7 680 Firmen). Messeleiter Volker König: „Das ist ein absolut unerwartetes, sensationelles Ergebnis.

Im Bereich „Papeterie + Büro“ gab es wieder interessante Designs und trendige Farben zu entdecken.
Im Bereich „Papeterie + Büro“ gab es wieder interessante Designs und trendige Farben zu entdecken.

Die Gründe für dieses Ergebnis liegen in der intensiveren Besucherwerbung und in der – insgesamt – verbesserten Qualität der Messe.“ Auch einen Aussteller-Rekord konnte die Messe verzeichnen: 925 Aussteller – im Januar 2010 waren es noch 864 Aussteller – präsentierten ihre Frühlings- und Sommerkollektionen. Vertreten waren die Branchen „Wohnen + Dekorieren“, „Kochen + Genießen“, „Saison + Geschenke“, „Floristik + Garten“, „Parfümerie + Wellness“, „Papeterie + Büro“, „Spielen + Basteln“, „Schmuck + Uhren“ sowie „Accessoires + Mode“.

Der Bereich Papeterie erlebt geradezu eine Renaissance. Trotz Internet, Facebook und Twitter gestalten gerade junge Designer die unterschiedlichsten Papeterieprodukte. Im Trend liegen Notizblöcke, Tage- und Fotobücher. Ebenfalls angesagt sind Produkte, die Alltagsphilosophien verkünden. Lila- und Pinktöne sowie Blumendekore verbreiten eine frühlingshafte und sommerliche Atmosphäre. Im Kontrast dazu stehen grafische Elemente wie Streifen- und Blockmuster.

Großen Zuspruch verzeichnete auch das Rahmenprogramm der „early bird“. Mit durchschnittlich 250 Besuchern pro Veranstaltung (jeweils zwei Veranstaltungen am Samstag und Sonntag) war vor allem das Seminar von Silvia Leins-Bender zum Thema „Waren optimal inszenieren“ ein großer Erfolg. Zudem präsentierte die Interior-Designerin Anette Stranghöner Trendshows zu den Themen „AlltagsHelfer“, „KinderReich“, „GartenLounge“, „NordLand“. Individuelle und außergewöhnliche Ideen konnte man wieder auf der Design-Insel entdecken, auf der mehr als vierzig Gestalterinnen und Gestalter Accessoires, Geschenkartikel, Schmuck und Mode präsentierten.

www.earlybird-messe.de

Verwandte Themen
Um eine Fahrzeugflotte kostenoptimiert zu betreiben, gilt es auch, die passende Finanzierung zu wählen.
Viele Einsparpotenziale im Fuhrpark noch ungenutzt weiter
Shela Fletcher (Office Depot Europe), Johanna Jigmo-Linde (Staples Europe), Matthias Schumacher (tesa)
Die Wettbewerber an einen Tisch geholt weiter
Eindrucksvolle Dimension: die Erweiterungen am Durable-Logistikstandort in Iserlohn-Sümmern
Durable investiert in die Logistik weiter
Die Paperworld Frankfurt wird konkret weiter
Die Wahl zum „Branchengesicht 2014“ startet weiter
Gute Branchenzahlen, neue Herausforderungen weiter