BusinessPartner PBS

Kontinuität und Glaubwürdigkeit

Die seit 2007 bestehende Hersteller-Initiative „Standort Deutschland“ mit den derzeit sechs Mitgliedsunternehmen Han, Ideal, Maul, Renz, Sigel und Veloflex will ihre Bekanntheit weiter ausbauen. Zahlreiche gemeinsame Aktivitäten stehen auf der Agenda.

Gruppenbild mit Symbolkraft: Die Mitglieder der Initiative „Standort Deutschland“ setzen auf eine gemeinsame Botschaft.
Gruppenbild mit Symbolkraft: Die Mitglieder der Initiative „Standort Deutschland“ setzen auf eine gemeinsame Botschaft.

Die Initiative „Standort Deutschland“ setzt auf Kontinuität und Glaubwürdigkeit. „Unsere Kernbotschaft Verantwortung für die Zukunft, mit der wir vor sieben Jahren angetreten sind, ist nach wie vor aktuell, wichtig und richtig“, bestätigt Ralf Niehaus, der Vorsitzende der Gemeinschaft. Dabei wurde im vergangenen Jahr der Kommunikationsauftritt grundlegend überarbeitet. Das neue Erscheinungsbild wirkt wertiger und zeitgemäßer, das Key-Visual ist eindeutig eigenständiger und frecher und die Gesamt-optik emotionaler. Für 2014 stehen zudem die unterstützenden Werbemaßnahmen für den Handel im Fokus der engagierten Mittelständler: Ein 32-seitiger Verkaufsflyer „TopAngebote“ für den gewerblichen Anwender mit den Topsellern aller Mitglieder soll den Händlern direkte Umsätze vermitteln. Der A4-Katalog, der bislang als Marketinginstrument eingesetzt wurde, ist jetzt mit Preisen versehen als Verkaufstool konzipiert. Mit der Rekordauflage von mehr als 140 000 Exemplaren, die über die Handelspartner gestreut werden, ist der Katalog eines der wichtigsten und stärksten Informationsmedien der Initiative.

Die Unternehmen der Initiative „Standort Deutschland“: mit umfangreichen Produktangebot und klaren Sortimentskompetenzen
Die Unternehmen der Initiative „Standort Deutschland“: mit umfangreichen Produktangebot und klaren Sortimentskompetenzen
Ralf Niehaus: „Mit den von uns eingesetzten Mitteln, aber auch durch die kontinuierliche Präsenz bei den Kunden, haben wir eine beachtliche Akzeptanz erreicht.“
Ralf Niehaus: „Mit den von uns eingesetzten Mitteln, aber auch durch die kontinuierliche Präsenz bei den Kunden, haben wir eine beachtliche Akzeptanz erreicht.“

Wichtig sind auch weiterhin die gemeinsamen Messeauftritte bei den Kunden. „Hier haben wir die optimale Möglichkeit, gemeinsam als Initiative unsere Botschaften zu transportieren und unsere Kunden im direkten Gespräch von den Argumenten, die für die Initiative wie auch die vertretenen Produkte sprechen, zu überzeugen“, betont Ralf Niehaus. Begleitet werden die Aktivitäten vom gemeinsamen Internetauftritt. Darüber hinaus stehen als unterstützende Werbemaßnahmen eine zwölfseitige Infobroschüre zur „Standort Deutschland“-Initiative sowie Anzeigenvorlagen als Imageseiten in Katalogen und Zeitschriften zur Verfügung.

Entscheidender Erfolgsfaktor ist letztendlich die Akzeptanz bei den Handelspartnern und den Endkunden. Mit der bisherigen Resonanz zeigt sich Ralf Niehaus mehr als zufrieden: „Mit den von uns eingesetzten Mitteln, aber auch durch die kontinuierliche Präsenz bei den Kunden, haben wir unsere Ziele und damit mittlerweile eine beachtliche Akzeptanz erreicht.“ Mit dem neuen Auftritt und dem „TopAngebote“-Katalog in Rekordauflage sind die nächsten vielversprechenden Schritte und Maßnahmen eingeleitet worden.

Klares Statement mit dem Logo: „Verantwortung für die Zukunft“ übernehmen
Klares Statement mit dem Logo: „Verantwortung für die Zukunft“ übernehmen
Modern und emotional: Der neue Auftritt der Initiative „Standort Deutschland“ mit dem „TopAngebote“-Katalog in Rekordauflage und der Infobroschüre
Modern und emotional: Der neue Auftritt der Initiative „Standort Deutschland“ mit dem „TopAngebote“-Katalog in Rekordauflage und der Infobroschüre

Zur Initiative „Standort Deutschland“ gehören die sechs mittelständischen Unternehmen Han, Ideal, Maul, Renz, Sigel und Veloflex, die gemeinsam einen Umsatz von rund 412 Millionen Euro generieren und mehr als 1250 Mitarbeiter beschäftigen, davon über 60 Auszubildende. „Wir handeln wirtschaftlich, ökologisch und sozial“, lautet die Botschaft. Die Mitglieder verstehen sich als „Rückgrat der deutschen Wirtschaft und Gesellschaft“. Durch nachhaltiges Produzieren, Handeln und Wirtschaften sollen Arbeitsplätze am Standort Deutschland geschaffen und erhalten werden. Ende des vergangenen Jahres hat Ralf Niehaus, Geschäftsführer der Firma Han, den Vorsitz der Initiative von Veloflex-Geschäftsführerin Monika Dormann, die die Gruppe seit ihrer Gründung geleitet hatte, übernommen. Stellvertretender Vorsitzender ist Maul-Geschäftsführer Stefan Scharmann.

www.standortdeutschland.org

Verwandte Themen
Um eine Fahrzeugflotte kostenoptimiert zu betreiben, gilt es auch, die passende Finanzierung zu wählen.
Viele Einsparpotenziale im Fuhrpark noch ungenutzt weiter
Shela Fletcher (Office Depot Europe), Johanna Jigmo-Linde (Staples Europe), Matthias Schumacher (tesa)
Die Wettbewerber an einen Tisch geholt weiter
Eindrucksvolle Dimension: die Erweiterungen am Durable-Logistikstandort in Iserlohn-Sümmern
Durable investiert in die Logistik weiter
Die Paperworld Frankfurt wird konkret weiter
Die Wahl zum „Branchengesicht 2014“ startet weiter
Gute Branchenzahlen, neue Herausforderungen weiter