BusinessPartner PBS

Trends fürs Jahresendgeschäft

Eine ganze Reihe von Ordermessen hilft dem Fachhandel in den Sommermonaten, sich rechtzeitig vor der umsatzstarken Herbst- und Weihnachtszeit über aktuelle Produkttrends zu informieren.

Eine ganze Reihe von Ordermessen hilft dem Fachhandel in den Sommermonaten, sich auf die umsatzstarke Herbst- und Weihnachtszeit vorzubereiten.
Eine ganze Reihe von Ordermessen hilft dem Fachhandel in den Sommermonaten, sich auf die umsatzstarke Herbst- und Weihnachtszeit vorzubereiten.

Rund 870 Aussteller aus Bereichen wie „Papeterie + Büro“, „Spielen + Basteln“ und „Saison + Geschenke“ präsentieren ihre Herbst- und Winterkollektionen vom 31. Juli bis 2. August in den Hamburger Messehallen auf der „early bird“. Die früheren Hamburger Einkaufstage sind damit nach Angaben des Messeveranstalters Hanseatische Wirtschaftsdienste die größte Konsumgütermesse für Fachhändler und gewerbliche Endverbraucher in Norddeutschland. Dort werden auch in diesem Jahr wieder Trendthemen vorgestellt: „AvantGarde“ und „ReTro“ bilden bei der Trendshow das erste Tandem, die Welten „PatchWork“ und „UniQue“ das zweite Themenpaar. Die Kombination aus Fortschritt und Rückblick und die Mischung aus einem wilden Farb-, Muster- und Materialmix und klassischen, schlichten Elementen versprechen Spannung und Kontraste.

www.earlybird-messe.de

Zwei Wochen später (vom 7. bis 9. August) präsentieren die über 350 Aussteller der „Innowa“ ihre Neuheiten für das Herbst- und Weihnachtsgeschäft. Dass die Messe in den Dortmunder Westfalenhallen stattfindet, hat gute Gründe: „Dieses Messegelände hat den direkten Anschluss an sechs Autobahnen, einen eigenen Bahn- und U-Bahn-Anschluss und liegt direkt an der Hauptverkehrsachse der Region – die optimalen Voraussetzungen dafür, dass die Fachbesucher aus Nordrhein-Westfalen und den angrenzenden Bundesländern das Messegelände so komfortabel wie möglich erreichen können“, unterstreicht Messe-Chefin Elke Frings. Die Messe steht für ein breites Themenspektrum zwischen Papeterie, Porzellan und Plüsch sowie Geschenkartikeln und Accessoires für das Wohnambiente.

www.innowa-dortmund.de

Zeitgleich findet – ebenfalls in Dortmund (in Halle 3B des Messegeländes) – die „Fahoba.kreativ“ statt. Die Fachmesse für kreatives Gestalten wurde in diesem Jahr vorverlegt: „Die Innowa zieht bundesweit rund 14 000 Besucher an, darunter Fachhändler aus den Konsumgüterbranchen Papeterie, Geschenke, Wohnambiente und Heimtextil sowie Einkäufer aus Kauf- und Möbelhäusern, Baumärkten etc. – ein Publikum, von dem die Fahoba.kreativ nur profitieren kann“, so Stefan Baumann, Geschäftsführer der Messe Westfalenhallen Dortmund. „Und natürlich ist der gemeinsame Termin auch für die Kreativ-Fachhändler von Vorteil. Sie können mit einem Messebesuch weitere Sortimente, zum Beispiel aus dem PBS-Bereich, ordern und bekommen beide Messen zu einem Preis“, so Baumann.

www.westfalenhallen.de/messen/fahoba/

Weil der Berner Messeplatz „BEA bern expo“ erweitert wird, findet die schweizerische Konsumgütermesse „Ornaris“ vom 13. bis 16. August abweichend in Zürich statt. Auf einer Bruttofläche von über 27 000 Quadratmetern zeigen rund 500 Aussteller den erwarteten 14 000 Messebesuchern, was sie in Zukunft verkaufen können.

www.ornaris.ch

Den Abschluss der Sommer-Messen bildet schließlich die Tendence (27. bis 31. August) in Frankfurt, die damit wieder zu ihrem angestammten Termin zurückkehrt. Schenken, Lifestyle und Kreatives Wohnen sind die Themen der Veranstaltung der Messe Frankfurt. Die Konsumgütermesse richtet sich nicht nur an den designorientierten Facheinzelhandel, der hier seine Order für das Herbst-, Winter- und Weihnachtsgeschäft platzieren kann, sondern sie will schon einen ersten Ausblick auf die Frühjahrs- und Sommerprodukte der kommenden Saison geben.

www.tendence.de

Verwandte Themen
Um eine Fahrzeugflotte kostenoptimiert zu betreiben, gilt es auch, die passende Finanzierung zu wählen.
Viele Einsparpotenziale im Fuhrpark noch ungenutzt weiter
Shela Fletcher (Office Depot Europe), Johanna Jigmo-Linde (Staples Europe), Matthias Schumacher (tesa)
Die Wettbewerber an einen Tisch geholt weiter
Eindrucksvolle Dimension: die Erweiterungen am Durable-Logistikstandort in Iserlohn-Sümmern
Durable investiert in die Logistik weiter
Die Paperworld Frankfurt wird konkret weiter
Die Wahl zum „Branchengesicht 2014“ startet weiter
Gute Branchenzahlen, neue Herausforderungen weiter