BusinessPartner PBS

Trendwende geschafft?

Die Stimmung in Hannover war besser als vielfach angenommen. Trotzdem gab es reichlich Kritik, vor allem an den Kosten für die Aussteller. Das neue Messekonzept für 2008 sieht daher eine Verkürzung auf sechs Tage vor.

Sehr zufrieden sind die Aussteller der CeBIT 2007. Das zumindest ergab eine Umfrage des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom). „Die Aufbruchstimmung in der Branche war auf der Messe überall zu spüren“, sagte Bitkom-Präsidiumsmitglied Harald Stöber. „Unternehmen wie Privatkunden investieren derzeit viel in digitale Anwendungen und Lösungen.“ Zu Beginn der CeBIT hat der Bitkom seine Wachstumsprognose für die Branche nach oben geschraubt: Der Verband erwartet für 2007 ein Plus von 2,0 Prozent. Die Umsätze mit Informationstechnik, Telekommunikation und digitaler Unterhaltungselektronik sollen auf 149,1 Milliarden Euro steigen. Wachstumstreiber sei der IT-Sektor mit 3,5 Prozent Plus. Diese Euphorie sollte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Zahl der Aussteller noch weiter gesunken ist: Nur noch 6153 Aussteller aus 77 Ländern kamen nach Hannover, im vergangenen Jahr waren es noch 6262. Zahlreiche namhafte Hersteller sind auch in diesem Jahr der CeBIT ferngeblieben. Von den großen Druckerherstellern waren beispielsweise nur Brother, Kyocera und Samsung vertreten. Gerade in diesem Segment setzen viele Firmen lieber auf eigene kleine Roadshows. Auch die Ausstellerfläche ist weiter zurückgegangen. Die nach wie vor sehr hohen Preise zwingen offensichtlich viele Unternehmen, ihre Stände zu verkleinern. Die Unzufriedenheit über die nur spärlich kaschierten Freiflächen war gerade in Halle 1 entsprechend groß. Ruhezonen gab es von daher mehr als genug. Die Zahl der Besucher stieg erstmalig sei den Boomjahren wieder und lag mit 480 000 mehr als zehn Prozent über dem Vorjahresniveau. Bemerkenswert sind die rund 106 000 ausländischen Besucher aus über 100 Ländern. Nach Angaben der CeBIT kamen besonders viele Interessenten aus Asien und Nordamerika. Aber nicht überall fand die Meldung über gestiegene Besucherzahlen uneingeschränkte Zustimmung. Vielfach wurde Kritik an der Vergabepraxis laut: Durch die große Anzahl an verbilligten Eintrittskarten oder gar Freikarten sei der Anteil der Fachbesucher gesunken.

Neues Messekonzept 2008 Für das kommende Jahr ist eine grundlegende Neupositionierung der CeBIT angedacht. Die Absagen von namhaften Firmen wie Nokia, Konica Minolta oder Motorola zwingt die Messeleitung zum Handeln. Die Effizienz für Aussteller und Besucher soll mit einem neuen Messe- Die CeBIT vor der Neuausrichtung: 2007 kamen wieder mehr Besucher. „Planet Reseller” konnte sogar ein Plus von vierzig Prozent gegenüber dem Vorjahr vermelden. Die Zahl der Freiflächen und Ruhezonen hat ebenfalls zugenommen. konzept gesteigert werden. Zu den wesentlichen Änderungen gehört die Verkürzung der Laufzeit. Die nächste CeBIT wird von Dienstag bis Sonntag stattfinden, was bereits zu einer Kostenreduzierung der Aussteller führen dürfte. Geplant sind auch neue Beteiligungsmodelle und eine attraktiveres Preissystem. „Mit der CeBIT 2007 haben wir die Trendwende erfolgreich gemeistert. Das neue Konzept für 2008 baut darauf auf“, blickt Ernst Raue, Vorstand der Deutsche Messe AG Hannover, optimistisch in die Zukunft. „Die CeBIT hat ihre Rolle als Wirtschaftsmotor und Ideengeber der Branche bekräftigt.“

Die CeBIT vor der Neuausrichtung: 2007 kamen wieder mehr Besucher. „Planet Reseller” konnte sogar ein Plus von vierzig Prozent gegenüber dem Vorjahr vermelden. Die Zahl der Freiflächen und Ruhezonen hat ebenfalls zugenommen.
Die CeBIT vor der Neuausrichtung: 2007 kamen wieder mehr Besucher. „Planet Reseller” konnte sogar ein Plus von vierzig Prozent gegenüber dem Vorjahr vermelden. Die Zahl der Freiflächen und Ruhezonen hat ebenfalls zugenommen.

Die CeBIT vor der Neuausrichtung: 2007 kamen wieder mehr Besucher. „Planet Reseller” konnte sogar ein Plus von vierzig Prozent gegenüber dem Vorjahr vermelden. Die Zahl der Freiflächen und Ruhezonen hat ebenfalls zugenommen.Kontakt: www.cebit.de, www.bitkom.de

Verwandte Themen
Die Halle 3 ist auch im kommenden Jahr wieder die Anlaufstelle für alle, die sich über die Vorteile und Möglichkeiten von Enterprise Content Management- (ECM) und Input-/Output-Management  informieren wollen.
CeBIT bündelt alle Aspekte des digitalen Büros an einem Ort weiter
Mit dem Topthema „d!conomy – no limits“ rückt die CeBIT die Chancen der digitalen Transformation in den Mittelpunk. (c) Deutsche Messe
CeBIT 2017 zeigt Chancen der Digitalisierung weiter
Mit Japan wird ein Spitzenreiter in Sachen Forschung und digitaler Kompetenz Partner der CeBIT 2017. (c) Deutsche Messe AG
Japan wird Partnerland der CeBIT 2017 weiter
Der „Digital Office Index“ fragte unter anderem die Aufgabenbereiche ab, in denen Unternehmen bereits Software zur Organisation von Büro- und Verwaltungsprozessen einsetzen beziehungsweise dies planen. Quelle: Bitkom
Der Weg zum digitalen Büro ist erst zur Hälfte geschafft weiter
Umsatz mit IT-Produkten und Diensten in Deutschland 2016 – Quelle: Bitkom
ITK-Markt bleibt auf Wachstumskurs weiter
Mit BusinessPartner PBS zur CeBIT 2016: Jetzt registrieren und Ticket für die IT-Messe in Hannover sichern.
Mit BusinessPartner PBS kostenlos zur CeBIT weiter