BusinessPartner PBS

Trends rund um PBS und Lifestyle

Eine ganze Reihe Ordermessen finden traditionell im Januar im Vorfeld der Paperworld statt. BusinessPartner PBS gibt einen Überblick über Termine und Schwerpunkte der überwiegend regional ausgerichteten Veranstaltungen.

Die neu gestalteten Messehallen in Hamburg sind Heimat der Hamburger Lifestylemesse „early bird“.
Die neu gestalteten Messehallen in Hamburg sind Heimat der Hamburger Lifestylemesse „early bird“.

Die neu gestalteten Messehallen in Hamburg sind Heimat der Hamburger Lifestylemesse „early bird“.Die Münchner TrendSet macht den Auftakt der Januar-Ordermessen-Serie.Vom 2. bis 4. Januar bildet in München die „TrendSet – 93. Internationale Fachmesse für Wohnambiente, Tischkultur und Lebensart“ den Auftakt der Januar-Ordermessen-Serie. Mehr als 2300 Top-Markenkollektionen und Aussteller aus zehn Wohn- und Lifestylebereichen werden sich den Fachbesuchern präsentieren. Unmittelbar nach dem Weihnachtsgeschäft und dem Jahreswechsel ist die Fachmesse als früher Ordertermin ein erstes Stimmungsbarometer. Die Veranstalter erwarten rund 35 000 Fachbesucher aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Norditalien und aus den angrenzenden östlichen EU-Mitgliedsländern.

www.trendset.de

Neue Messehallen, neue Ausstellungsstruktur – und der neue Name „early bird“ – Hamburger Lifestylemesse“: Nach 45 Jahren präsentieren sich vom 10. bis 12. Januar die H.E.T. Hamburger Einkaufstage ab dem Januar 2009 in völlig neuem Gewand. Wichtige Basis der Neugestaltung für eine der größten Regionalmessen für Konsumgüter im Norden war der Neubau der Messehallen. Mit ihrer modernen Architektur bieten sie ein außergewöhnliches Erscheinungsbild. Attraktiv ist auch die größere Ausstellungsfläche von rund 68 000 Quadratmetern, rund 4 000 Quadratmetern mehr als bisher. Viele Aussteller können dabei ebenerdig platziert werden. Eine Neuaufteilung der Themenbereiche gibt es, weil sich der Charakter der Messe in den letzten Jahren geändert hat: Neben CDH-Handelsvertretungen stellen inzwischen immer mehr Hersteller und designorientierte Kleinunternehmen aus.

www.earlybird-messe.de

Die Innowa in Dortmund wird im Januar erstmals auf drei Tage konzentriert.
Die Innowa in Dortmund wird im Januar erstmals auf drei Tage konzentriert.

Die Innowa in Dortmund wird im Januar erstmals auf drei Tage konzentriert.Erstmals auf drei Tage konzentriert wird die Innowa in den Dortmunder Westfalenhallen im kommenden Jahr (10. bis 12. Januar). „Mit der Konzentration auf drei Messetage ziehen wir die Konsequenz aus der Analyse der Besucherströme“, erläutert Ausstellungsleiterin Elke Frings, Geschäftsführerin der HVV Plus GmbH, die Maßnahme. Zum ersten Mal ist der Eintritt in die Messe für „Innovative Wohnart“ nicht mehr kostenlos. Wieder zum Einsatz kommen das Farbleitsystem und die Themenwelten, die die Orientierung erleichtern sollen. Messe-Schwerpunkte sind neben Wohnambiente, Geschenken und Impuls- bzw. Saisonartikeln auch die Bereiche PBS, Spielwaren, Plüsch sowie Kochen und Genießen.

www.innowa-dortmund.de

Die PBS-Messe-Castrop findet inzwischen zum 47. Mal statt.
Die PBS-Messe-Castrop findet inzwischen zum 47. Mal statt.

Die PBS-Messe-Castrop findet inzwischen zum 47. Mal statt.Zum inzwischen 47. Mal gibt es die PBS-Messe-Castrop. Sie findet am 17. und 18. Januar statt – traditionsgemäß wieder in der Europa-Halle in Castrop-Rauxel. Diese Messe wird von derzeit sieben PBS-Großhandelshäusern aus Nordrhein-Westfalen veranstaltet. Zusätzlich beteiligen sich 70 Lieferanten an der Verkaufs- und Informationsplattform. Der Einzelhändler erhält hier bereits 14 Tage vor der Paperworld die Chance, Artikel oder ganze Sortimente und Neuheiten zu finden, die ihm interessante Zusatzgeschäfte ermöglichen.

www.pbs-messe-castrop.de

Auch auf der „Flair 66“ (17. bis 19. Januar) in Hofheim-Wallau dreht sich alles um das Stichwort Lifestyle. Die regionale Orderplattform bietet wieder eine große Markenvielfalt in den Produktbereichen Geschenk, Papeterie und Wohnaccessoires. Abgerundet wird das Messeangebot durch die „ProductDiscoveries“ mit individuellen neuen Produktideen, die sich ihren Platz im Sortiment noch erobern wollen, und das Foyer de Bijoux, das die „Flair“ seit Sommer 2008 mit einem breiten Schmuckangebot ergänzt.

www.flairmesse.de

Unter neuer Regie und an einem neuen Ort findet vom 17. bis 19. Januar die Trendforum statt. Das Stuttgarter Messeunternehmen H & K Messe übernimmt die Ordermesse vom Unternehmen Kohl-Fachausstellungen und zieht mit ihr von Karlsruhe nach Sinsheim um. Die Fachmesse für Wohnambiente soll hier weiter vorangebracht werden. Schließlich liege Sinsheim in einer der kaufkräftigsten Regionen Deutschlands und sei maximal eine Autostunde von Mannheim, Heidelberg, Karlsruhe, Heilbronn, Pforzheim und Stuttgart entfernt.

www.hundkmesse.de/trendforum

Die Flash-Order in Offenbach bietet dem Handel die Gelegenheit zur Auffrischung seiner Sortimente.
Die Flash-Order in Offenbach bietet dem Handel die Gelegenheit zur Auffrischung seiner Sortimente.

Die Flash-Order in Offenbach bietet dem Handel die Gelegenheit zur Auffrischung seiner Sortimente.Erst vor einem Jahr eingeführt hat die Messe Offenbach die Flash-Order-Termine als Ergänzung zu den Internationalen Lederwaren-Messen. Am 17. und 18. Januar hat der Handel die Gelegenheit, sein Sortiment aufzufrischen und durch aktuelle Trends zu erweitern. Gezeigt werden Updates und Previews bei modischen Handtaschen und neue Kollektionen von Taschen, Mappen, Ranzen, Koffern, Lederaccessoires für Reise/Outdoor, Schule/Sport und Business.

www.messe-offenbach.de

Im Messezentrum Zürich geht vom 16. bis 19. Januar die Ornaris über die Bühne. Vorgestellt werden dort Neuheiten aus Bereichen wie Papeterie und Bürobedarf, Geschenkartikel und Spiele, Wohntextilien, Produkte für Kids und für die Freizeitgestaltung. Das Angebot reicht von nützlichen und schönen Dingen für den Alltag über Produkte mit Designanspruch bis hin zu klassischem Kunsthandwerk. Plattformen wie die Sonderschau „trendig und neu“ runden die Messe ab. Hier werden von einer unabhängigen Jury ausgewählte Highlights der kommenden Saison gezeigt.

www.ornaris.ch

Papier- und Schreibwaren sind einer der Schwerpunkte auch bei der Creativ Salzburg.
Papier- und Schreibwaren sind einer der Schwerpunkte auch bei der Creativ Salzburg.

Papier- und Schreibwaren sind einer der Schwerpunkte auch bei der Creativ Salzburg.Den Abschluss bei den Ordermessen im Januar bildet am 30. Januar und 1. Februar die Creativ Salzburg. Die Fachmesse für Geschenkideen, Wohnaccessoires, Design- und Lifestyleartikel, Papier- und Schreibwaren oder Floristik lockt erfahrungsgemäß über 7000 Besucher ins Messentrum nach Salzburg.

www.creativsalzburg.at

Nachgefragt... ...bei Volker König, Messeleiter „early bird“

Was ist anders?

Alle Aussteller sind themenorientiert aufgestellt, so dass der Besucher sich leichter auf dem Messegelände zurechtfindet. Damit verkürzen sich die Wege, und die Informations- und Dispositionszeit kann effizienter genutzt werden. Die Resonanz auf Seiten der Aussteller ist hervorragend, alle Befragten befürworten unser neues Konzept. Auch die Ausstellerzahlen bestätigen diese Einschätzung: Wir haben einen Ausstellerzuwachs um 101 Firmen, das heißt ein Plus von 12,1 Prozent verglichen mit dem Sommer 2008.

Wie kann der PBS-Händler von der Messe profitieren?

Der PBS-Händler findet sein komplettes Stammsortiment in Halle B6 in einer Konzentration, die er sonst so geballt allenfalls in Frankfurt findet. Allein aus dem PBS-Bereich stellen 190 Aussteller direkt aus, hinzu kommen die vertretenen Unternehmen, deren Zahl wir auf zusätzlich 350 bis 400 Firmen schätzen. Der norddeutsche und dänische PBS-Fachhandel kann „early bird“ in Hamburg besuchen, ohne die doch sehr hohen Reisekosten in Frankfurt zahlen zu müssen. Er findet seine regionalen Ansprechpartner vor Ort. Zusätzlich kann der Fachhandel auch von den Seminaren profitieren, die dieses Mal die Themen „Flächenmanagement“ und „Motivation als Triebfeder des Erfolgs“ behandeln. Aktuelle Markttrends findet der Fachhändler auf der Trendshow in Halle B1 OG.

www.earlybird-messe.de

Verwandte Themen
Um eine Fahrzeugflotte kostenoptimiert zu betreiben, gilt es auch, die passende Finanzierung zu wählen.
Viele Einsparpotenziale im Fuhrpark noch ungenutzt weiter
Shela Fletcher (Office Depot Europe), Johanna Jigmo-Linde (Staples Europe), Matthias Schumacher (tesa)
Die Wettbewerber an einen Tisch geholt weiter
Eindrucksvolle Dimension: die Erweiterungen am Durable-Logistikstandort in Iserlohn-Sümmern
Durable investiert in die Logistik weiter
Die Paperworld Frankfurt wird konkret weiter
Die Wahl zum „Branchengesicht 2014“ startet weiter
Gute Branchenzahlen, neue Herausforderungen weiter