BusinessPartner PBS

Optimistische Grundstimmung

Knapp 6100 Besucher kamen Ende September zur Internationalen Lederware Messe – I.L.M Summer Styles nach Offenbach. Damit übertraf die Frequenz die mit Vorsicht kalkulierten Erwartungen und schloss nahtlos an das hohe Vorjahresniveau an.

Nominierung für den I.L.M Award: Alexander Uhl, Salesmanager bei Friedrich Lederwaren, freut sich über die Auszeichnung der Serie F/23 „Urban Survival“.
Nominierung für den I.L.M Award: Alexander Uhl, Salesmanager bei Friedrich Lederwaren, freut sich über die Auszeichnung der Serie F/23 „Urban Survival“.

Nominierung für den I.L.M Award: Alexander Uhl, Salesmanager bei Friedrich Lederwaren, freut sich über die Auszeichnung der Serie F/23 „Urban Survival“.Für die Messegesellschaft bestätigt das Ergebnis, dass der Handel trotz konjunktureller Unwägbarkeiten auf eine weitgehend stabile Konsumstimmung setzt und den neuen Saisonthemen mit Offenheit entgegentritt. Neben den Anbietern modischer Taschenkollektionen profitierten auch die Aussteller mit Trendkollektionen und innovativen Neuheiten bei Kleinlederwaren, Reise- und Freizeittaschen, Business- und Schulartikeln von einem erfreulichen Orderinteresse. Insgesamt 219 Aussteller, davon 138 aus Deutschland, waren in diesem Jahr nach Offenbach gekommen. Nach Aussage der Messe-Geschäftsführerin Ursula Diel „war das Gros der Aussteller überwiegend positiv gestimmt“.

Ein besonderer Messehöhepunkt war die Verleihung des I.L.M Awards 2009, die am Abend des 28. September im Event-Center der Messe Offenbach stattfand. Michael Eibes, Sprecher der fünfköpfigen Jury, und die Juroren Prof. Petra Kellner, Elisabeth Budde, Katrin Hempel und Rainer Schlatmann gaben die Auszeichnungen 2009 bekannt. Vergeben wurden sechs I.L.M Awards mit Trophäe und Geldpreis sowie Urkunden an weitere dreizehn nominierte Kandidaten. In der Kategorie „Best Young Culture“ wurde die Firma Friedrich Lederwaren GmbH für die design- und nutzerorientierte Serie F/23 „Urban Survival“ nominiert und erhielt eine Auszeichnung. Der I.L.M Award mit Trophäe und einem Geldpreis von 3 000 Euro ging in dieser Kategorie an die Burton Sportartikel GmbH für die Idee und Umsetzung des „Green Mountain“-Projekts.

Die Trends für Frühjahr und Sommer 2010: Innovative Formen treffen auf neu definierte Klassiker, zarte Leichtigkeit wird ethnischen Musterwelten und einer „neuen Lässigkeit“ gegenübergestellt. Die Schlüssel-Begriffe für die kommende Sommersaison sind Wertigkeit, Authentizität und Mut zu modischen Highlights. Die Trendthemen heißen „Jungle Beat“, „Sci Fine“, „True Modernist“ und „Luna Park“. Farbe hat sich erneut als unverzichtbares Stilmittel herauskristallisiert. Aufsteiger sind Pastelltöne, Naturfarben sollen Akzente setzten. Dschungelmotive und Tierzeichnungen von Zebra bis Leopard zieren die Taschen 2010.

www.messe-offenbach.de

Verwandte Themen
Um eine Fahrzeugflotte kostenoptimiert zu betreiben, gilt es auch, die passende Finanzierung zu wählen.
Viele Einsparpotenziale im Fuhrpark noch ungenutzt weiter
Shela Fletcher (Office Depot Europe), Johanna Jigmo-Linde (Staples Europe), Matthias Schumacher (tesa)
Die Wettbewerber an einen Tisch geholt weiter
Eindrucksvolle Dimension: die Erweiterungen am Durable-Logistikstandort in Iserlohn-Sümmern
Durable investiert in die Logistik weiter
Die Paperworld Frankfurt wird konkret weiter
Die Wahl zum „Branchengesicht 2014“ startet weiter
Gute Branchenzahlen, neue Herausforderungen weiter