BusinessPartner PBS

Alibi-Marketing ist nicht gefragt

Die Gefahr besteht latent, dass das viel diskutierte Thema Umweltschutz rein zu Marketingzwecken eingesetzt wird. Wir sprachen mit Ard-Jen Spijkervet, Marketing-Direktor Central Europe, über die Positionierung von Esselte Leitz.

Ard-Jen Spijkervet: „Das Thema Umwelt ist für uns eine Grundvoraussetzung.“
Ard-Jen Spijkervet: „Das Thema Umwelt ist für uns eine Grundvoraussetzung.“

Ard-Jen Spijkervet: „Das Thema Umwelt ist für uns eine Grundvoraus-setzung.“Herr Spijkervet, Green-Office und die Themen Umwelt, Energiesparen und Nachhaltigkeit generell stehen aktuell im Blickpunkt. Ist dies erneut vor allem marketinggetrieben oder steckt doch mehr dahinter?

Ich glaube, dass das Thema Umwelt sehr wichtig ist und uns allen am Herzen liegen sollte. Was manche Anbieter jedoch machen, ist eher Alibi-Marketing, vor allem, wenn man vorgibt, dass man umweltfreundliche Produkte vermarktet, obwohl sie eigentlich das Gegenteil sind.

Was ist Ihrer Meinung nach ein „grünes Unternehmen“ bzw. was sind die Faktoren, die ein umweltorientiertes Unternehmen ausmachen?

Ein „grünes Unternehmen” ist eine Firma, die gewissenhaft mit diesem Thema umgeht und dies bei allen Aktivitäten in die Betrachtung mit einbezieht. Wichtig ist, dass es dafür Sorge trägt, immer die umweltfreundlichste Lösung zu erzielen und auch Umweltthemen über kommerzielle Ziele stellt.

Welchen Stellenwert hat die Umwelt-Thematik bei Esselte Leitz?

Wir sind schon seit jeher mit diesem Thema beschäftigt und versuchen immer, das in allen Disziplinen, von der Produktentwicklung über die Produktherstellung bis zur Logistik, in die Betrachtung mit einzubeziehen. So sind alle unsere eigenen Werke ISO 14001-zertifiziert oder dabei, sich zu zertifizieren. Grundsätzlich zielt unsere Ausrichtung auf Lean Management. Für das Thema Umwelt bedeutet dies den wirtschaftlichen Umgang mit Material, Energie usw. Unsere Produkte sind immer von höchster Qualität, bieten viele Jahre Garantie, da sie länger halten und damit bedeutend weniger umweltbelastend sind. Rund zwei Drittel unserer Produkte sind bereits aus Recycling-Material.

PBS-Sortimente bieten vielfältige Ansatzpunkte für eine Umweltausrichtung? Was sind für Sie umweltfreundliche Produkte?

Umweltfreundliche Produkte werden hier in Deutschland mit dem Blauen Engel gekennzeichnet, bestehen bereits aus recyceltem Material und sind recycelbar.

Reichen einzelne so genannte Umweltserien unter dem Aspekt der Glaubwürdigkeit aus?

Nein, dies sollte so breit wie möglich im Sortiment getragen werden, und nicht nur in einer Alibi-Serie. Dies ist für mich kein Umweltschutz und schon gar kein Umweltkonzept.

In der Kommunikations- und Marketingstrategie von Esselte Leitz spielt das Umweltargument derzeit keine dominante Rolle. Warum?

Weil es für uns selbstverständlich ist und Esselte Leitz sich nicht über dieses Instrument profilieren möchte. Wir betreiben kein Alibi-Marketing, sondern zeichnen uns durch Innovation und die Herausstellung von Qualität aus. Das Thema Umwelt ist für uns eine Grundvoraussetzung.

www.esselteleitz.de

Verwandte Themen
Informierte über die nächsten Integrationsschritte: Ard Jen Spijkervet auf der Leitz Business Lounge in Frankfurt
Erstes Händler-Event unter dem Acco-Dach weiter
Acco Brands kann von der Esselte-Übernahme profitieren.
Esselte-Übernahme gibt Acco Umsatzschub weiter
Ard-Jen Spijkervet
Ard-Jen Spijkervet übernimmt weitere Aufgaben weiter
Acco Brands schließt die Esselte-Übernahme ab.
Acco Brands schließt Akquise der Esselte Group ab weiter
Bis Anfang Februar sollen die letzten Hürden für die Übernahme von Esselte durch Acco Brands genommen werden.
Acco Brands darf Esselte übernehmen weiter
Acco Brands will Esselte übernehmen und in seine Organisation integrieren.
Acco kauft Esselte Group weiter