BusinessPartner PBS

Lebensdauer erhöhen, Ressourcen schonen

Das Thema Green IT hat für Toshiba seit Jahren einen sehr hohen Stellenwert. Ziele wie Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung berücksichtigen wir während des gesamten Prozesses.Toshiba hat seine Umweltpolitik nach ISO 14001 zertifizieren lassen. Alle Mitarbeiter werden für das Thema sensibilisiert und fortgebildet. Um unser Engagement auch nach außen zu dokumentieren, sind uns Gütezeichen wie Energy Star oder Blauer Engel äußerst wichtig.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion zum CO2-Ausstoß ist es von hoher Bedeutung, einen sichtbaren Beitrag zur Begrenzung der Klimaerwärmung zu leisten. Schließlich wird Umweltschutz zu Recht ein immer wichtigeres Entscheidungskriterium beim Kauf. Im CSR-Report (Corporate Social Responsibility) tragen wir seit 2004 der umweltpolitischen und damit gesellschaftlichen Verantwortung als Global Player noch stärker Rechnung. Doch das ist nicht alles. Wir stellen uns der Öffentlichkeit und lassen uns an Ergebnissen messen: In der Environmental Vision 2010 bekennt sich Toshiba Tec auf freiwilliger Basis zu mittel- und langfristigen Umweltschutzzielen. So wollen wir bis zum Jahr 2010 die Öko-Effizienz unserer MFPs noch weiter verbessern.

Wie sieht der Beitrag konkret aus? Im Zusammenhang mit der Produktentwicklung geht es darum, die Lebensdauer zu erhöhen und Ressourcen zu schonen. Dies gilt auch für Verbrauchsmaterialien wie Toner. Hier ist das Ziel, Material so umweltschonend wie möglich herzustellen, die Laufzeit von Verschleißteilen durch effizienten Einsatz zu verlängern und Abfall zu vermeiden. Letztes gelingt mit Recycling-Systemen, die das Tonermaterial restlos verbrauchen. Dass sich sämtliche Abfallstoffe während der Produktion und alte Systeme nahezu komplett recyceln lassen, ist ein weiterer konkreter Beitrag zum Umweltschutz.

Ingo Gutowski, Marketing Manager Toshiba Tec
Ingo Gutowski, Marketing Manager Toshiba Tec

Ingo Gutowski, Marketing Manager Toshiba TecUnsere Forschungs- und Entwicklungsabteilungen arbeiten an Produkten, die die Umwelt bestmöglich schützen. Dabei sind wir auf vernünftige Vorgaben nationaler Regierungen und supranationaler Organisationen angewiesen. Wir benötigen Grenzwerte, die technisch machbar und wirtschaftlich vertretbar sind. Kunden erwarten nicht nur umweltfreundliche Produkte, sondern Produkte, die hohe Wirtschaftlichkeit und niedrige Anschaffungskosten vereinen. Was nützen Systeme, die so „grün“ sind, dass sie aufgrund ihres hohen Preises niemand verlangt. Ein Drei-Liter-Auto, das nicht verkauft wird, leistet auch keinen Beitrag zum Umweltschutz. Von Ingo Gutowski, Marketing Manager Toshiba Tec

www.electronicimaging.toshiba.de

Verwandte Themen
Die 2013 gegründete Mopria Alliance ist ein nichtkommerzieller Zusammenschluss von Herstellern und Lösungsanbietern  zur Förderung des mobilen Druckens.
Toshiba-MFPs erhalten Mopria-Zertifikat weiter
Toshiba Tec führt die Geschäftsbereiche MFP und Drucker und Barcodelösungen in Europa zusammen.
Toshiba Tec führt Drucklösungsbereiche zusammen weiter
Vorreiter in Sachen Umweltfreundlichkeit weiter
Der Firmensitz am Standort Melle im Landkreis Osnabrück. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Ausstellungs- und -Schulungszentrums produziert 31 000 kWh Strom jährlich.
Gute Arbeit in Sachen Umwelt weiter
Eine Frage des Mehrwerts weiter
Investitionen für ein „grünes“ Produktportfolio weiter