BusinessPartner PBS

Produkte mit Umweltvorteilen

Stempelproduzent Colop verfolgt weiter seine Strategie des nachhaltigen Schutzes der Umwelt. In diesem Jahr hat das Unternehmen aus dem österreichischen Wels für seine Produktgruppe der „Green Stamps“ die höchste Auszeichnung des Landes erhalten: das Österreichische Umweltzeichen.

„Green Stamps“ von Colop: erfolgreiche Innovationen mit Umweltzeichen gewürdigt
„Green Stamps“ von Colop: erfolgreiche Innovationen mit Umweltzeichen gewürdigt

Es wird von der Republik Österreich durch das Lebensministerium verliehen. Schon vor mehreren Jahren hatte der Hersteller das Thema „nachhaltiger Schutz der Umwelt“ in seine „Mission“ eingebettet und ein umfangreiches Umweltkonzept entwickelt. Über die hohen EU- und nationalen Auflagen hinaus leistet Colop aus Überzeugung seit Jahren einen überdurchschnittlichen, freiwilligen Beitrag. Bespielsweise werden Kunststoffabfälle automatisch gesammelt, zerkleinert und beinahe zu 100 Prozent wieder der laufenden Produktion zugeführt, betont das Unternehmen. Wärme, die bei der Fertigung in den Produktionshallen entsteht, wird mittels Wärmerückgewinnung zum Heizen anderer Bereiche des Betriebes oder zur Aufbereitung von Warmwasser verwendet. Im Jahr 2008 hatte Colop mit der „Green Line“ ein Sortiment von Selbstfärbestempeln vorgestellt, das überwiegend aus nachhaltigen und recycelten Materialien gefertigt wird. So kommen mindestens 75 bis 80 Prozent Recyclingkunststoff bei der Produktion der „Green Line“ zum Einsatz. 2011 folgte mit dem „Printer Liquid Wood“ ein Stempel, der aus einem neuen Biokunststoff gefertigt wird. „Liquid Wood“ besteht hauptsächlich aus Lignin, das als Nebenprodukt bei der Papierproduktion entsteht. „Green Line“ und „Liquid Wood“ bilden die „Green Stamps“ bei Colop – sie sind CO2-neutral. Bei der Produktion werden unvermeidbare CO2-Emissionen durch Investitionen in Klimaschutzprojekte kompensiert („Gold Standard“-Projekte), basierend auf der Systemgrenze „cradle to gate“. Die Ausrichtung Colops spiegelt sich auch in einer Zertifizierung nach ISO 14001:2004 (Umweltmanagement) wieder.

www.colop.de

Verwandte Themen
Die neue Webseite von Colop ist „full responsive“ und wird auf allen Endgeräten optimiert dargestellt.
Colop präsentiert sich mit neuer Webseite weiter
Colop-Geschäftsführer Ernst Faber
Stempel-Hersteller Colop zielt nach Asien weiter
Colop-Zentrale in Wels: Der Hersteller schafft die Voraussetzungen für weiteres Wachstum im wichtigen Exportgeschäft.
Colop baut weltweite Distribution aus weiter
Stempelsortiment von Cewe-Print (Bild: Cewe-Print)
Cewe-Print baut PBS-Sortiment aus weiter
Colop investiert in die Produktion weiter
Vorreiter in Sachen Umweltfreundlichkeit weiter