BusinessPartner PBS

Umweltfreundliche Büros prämiert

Die Frage, wer die umweltfreundlichsten Büros Deutschlands hat, ist entschieden: Im B.A.U.M.-Wettbewerb „Büro & Umwelt“ wurden Anfang Oktober die Gewinner des Jahres 2010 offiziell vorgestellt.

In Düsseldorf wurden am 6. Oktober Deutschlands umweltfreundlichste Büros ausgezeichnet. Bei dem vom Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e.V. organisierten Wettbewerb „Büro & Umwelt“ hatten sich fünfzig Teilnehmer in vier Kategorien beworben. In einer Sonderkategorie wurden zusätzlich Konzepte für ein „papierloses Büro“ ausgezeichnet. Die Preisverleihung war eingebunden in eine Fachmesse des B.A.U.M.-Kooperationspartners Staples Advantage.

Den ersten Platz bei den Großunternehmen belegt die Telekom Deutschland GmbH aus Darmstadt, bei den Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern die Werkhaus Design und Produktion GmbH aus Bad Bodenteich und bei den kleinen Unternehmen die Versicherungsagentur Stepbach Green Life aus Uelzen. In der Kategorie der nichtgewerblichen Einrichtungen siegte der Evangelische Entwicklungsdienst e.V. (EED) mit Sitz in Bonn.

Preisverleihung beim B.A.U.M.-Wettbewerb „Büro & Umwelt“ 2010 (v.l.): Ulrich Weidle, Staples Advantage; Hans-Jürgen Stepbach, Stepbach Green Life; Holger Krämer, EHA Energie-Handels-Gesellschaft; Fred Uwe Müller, Telekom Deutschland; Lukas Danneberg, Werk
Preisverleihung beim B.A.U.M.-Wettbewerb „Büro & Umwelt“ 2010 (v.l.): Ulrich Weidle, Staples Advantage; Hans-Jürgen Stepbach, Stepbach Green Life; Holger Krämer, EHA Energie-Handels-Gesellschaft; Fred Uwe Müller, Telekom Deutschland; Lukas Danneberg, Werkhaus Design und Produktion; Dieter Brübach, B.A.U.M. e.V.; Alexandra Meinke, Evangelischer Entwicklungsdienst

Alle Preisträger überzeugten dadurch, dass sie Umweltaspekten in ihrem Bürobetrieb besondere Aufmerksamkeit schenken. So kommt in den meisten Fällen Recyclingpapier mit Umweltzeichen zur Anwendung; häufig wird sogar der Papiereinsatz insgesamt minimiert. Generell wird bei der Beschaffung von Büroprodukten auf deren Umwelteigenschaften geachtet, und es werden bevorzugt Produkte mit dem Umweltzeichen „Blauer Engel“ gekauft. Besonders bei Bürogeräten kann auf diese Weise der Energieverbrauch reduziert werden. Die umweltfreundlichsten Büros zeichnen sich weiterhin dadurch aus, dass eine konsequente Abfall- und Wertstofftrennung erfolgt und die Büroreinigung möglichst umweltschonend stattfindet.

In der Sonderkategorie „Konzepte für ein papierloses Büro“ wurden drei Bewerber ausgezeichnet. Bei den Großunternehmen überzeugte ebenfalls die Bewerbung der Telekom Deutschland GmbH. Bei den kleinen und mittleren Unternehmen erhalten Geffken Unternehmenskommunikation und die EHA Energie-Handels-Gesellschaft mbH & Co. KG eine Auszeichnung.

In Deutschland arbeiten rund 17 Millionen Menschen im Büro. „Da kommt einiges zusammen, auch wenn der Beitrag des Einzelnen gering erscheinen mag“, hob auch B.A.U.M.-Vorstandsmitglied Dieter Brübach hervor. Ressourcenschonendes Verhalten im Büroalltag sowie die Beachtung von Umweltaspekten bei der Büroartikelbeschaffung seien daher von großer Bedeutung, worauf B.A.U.M. mit dem Wettbewerb „Büro & Umwelt“ verstärkt aufmerksam machen wolle.

Der Wettbewerb „Büro & Umwelt“ richtet sich an Unternehmen aller Größenordnungen sowie an öffentliche Einrichtungen und Verwaltungen. Unterstützt wird der Wettbewerb „Büro & Umwelt“ von zahlreichen namhaften Unternehmen. Unsere Zeitschriften BusinessPartner PBS und C.ebra sind Medien-Partner des Wettbewerbs.

www.buero-und-umwelt.de

Verwandte Themen
Vorreiter in Sachen Umweltfreundlichkeit weiter
Der Firmensitz am Standort Melle im Landkreis Osnabrück. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Ausstellungs- und -Schulungszentrums produziert 31 000 kWh Strom jährlich.
Gute Arbeit in Sachen Umwelt weiter
Eine Frage des Mehrwerts weiter
Investitionen für ein „grünes“ Produktportfolio weiter
Ökoeffizienz der Papierproduktion gesteigert weiter
Büropapier mit Umweltzertifikaten weiter