BusinessPartner PBS

Alle Zeichen stehen auf Grün

Mit den neuen Produkten der „EcoLine“ von edding lassen sich auch Präsentationen, Moderationsrunden oder Meetings umweltbewusster gestalten.

Die „EcoLine“, bisher bestehend aus Board- und Permanentmarkern sowie einem Highlighter, wird ab Mitte des Jahres um zwei Flipchartmarker ergänzt. Die Kunststoffteile bestehen zu 90 Prozent aus Recyclingmaterial.
Die „EcoLine“, bisher bestehend aus Board- und Permanentmarkern sowie einem Highlighter, wird ab Mitte des Jahres um zwei Flipchartmarker ergänzt. Die Kunststoffteile bestehen zu 90 Prozent aus Recyclingmaterial.

Umweltfreundliches Handeln und Corporate Social Responsibility seien bei edding kein Zeichen des aktuellen Bewusstseinswandels, sondern gehören schon immer zum Selbstverständnis des Unternehmens, erklärt Per Ledermann, Sohn des Firmengründers und heute Vorstand des Konzerns. Bereits seit 1991 sei edding aktives Mitglied bei B.A.U.M. (Bundesdeutscher Arbeitskreis für umweltbewusstes Management). „Von der Beschaffung und Produktion über unsere Produktpalette bis hin zu unseren Verpackungen für den Handel: eddings Engagement für die Umwelt erstreckt sich über alle Unternehmensbereiche“, erklärt der Unternehmer.

Im Produktbereich haben die Ahrensburger einige umweltfreundliche Neuheiten zu bieten. So werden ab Mitte 2012 Flipchartmarker mit Rund- und Keilspitze die edding „EcoLine“ ergänzen. Die Neuen in der Range eignen sich besonders zum Schreiben und Markieren auf Flipchartpapier und Moderationskarten oder -papier. Die Kunststoffteile der Marker sind insgesamt zu mindestens 90 Prozent aus recyceltem Material. Die Tinte der Flipchartmarker ist auf Wasserbasis und in vier brillanten Farben erhältlich. Der „edding 31“ hat eine Rundspitze mit 1,5 bis 3 mm Strichstärke, der „edding 32“ verfügt über eine Keilspitze mit einer Strichstärke von 1 bis 5 mm. Praktisch: Die Stifte können bis zu sechs Wochen offen liegen bleiben ohne auszutrocknen, verspricht der Hersteller.

Zu der nachfüllbaren Serie, „Made in Germany“, zählen bislang Permanent- und Boardmarker sowie Highlighter. Die Kunststoffteile der Boardmarker bestehen insgesamt zu mindestens 90 Prozent aus recyceltem Material. Bei den Permanentmarkern konnte dieser Anteil durch gezielte Weiterentwicklung auf mindestens 96 Prozent erhöht werden. Der „edding 24 highlighter“ komplettiert die Serie: Kappe und Schaft des Textmarkers bestehen mindestens zu 70 Prozent aus einem nachwachsenden Rohstoff.

Das Thekendisplay kann individuell bestückt werden und besteht aus einem speziellen Holzwerkstoff.
Das Thekendisplay kann individuell bestückt werden und besteht aus einem speziellen Holzwerkstoff.

Produkteigenschaften, die 2010 auch die Besucher der Office Gold Club Roadshow begeisterten. Sie kürten den „edding 24 highlighter“ zum Gewinner des „nachhaltigsten Produktes des Office Gold Club 2010“. Weiterer Pluspunkt: Die aus Karton bestehenden „EcoLine“-Verkaufsverpackungen einschließlich der Blister bestehen bis zu 100 Prozent aus Karton und kommen vollständig ohne Kunststoff aus.

Im Rahmen einer „EcoLine“-Aktion von März bis September 2012 spendet das Unternehmen für jedes von edding in Deutschland verkaufte „EcoLine“-Produkt drei Cent an das Waldreservat „Wilde Buche“ der Organisation B.A.U.M. Das rheinland-pfälzische Reservat zeichnet sich durch einen besonders alten und seltenen Buchenbestand und durch eine in Deutschland besonders wertvolle und seltene Tier- und Pflanzenvielfalt aus. Im Rahmen des Projektes wird dafür gesorgt, dass das gewachsene Ökosystem auch zukünftig in seiner Natürlichkeit belassen wird.

Für die Präsentation der „EcoLine“ am PoS wurde ein attraktives Thekendisplays aus einem Holzwerkstoff entwickelt, das individuell bestückt werden kann. Es wird als Leerdisplay ausgeliefert und enthält kleine Prospekte zur Kundeninformation. Bis zu 40 „EcoLine“-Marker finden in dem hochwertigen Display Platz. Das ausdrucksstarke Crownermotiv kommuniziert klar den edding-Umweltgedanken.

Features

· Flipchartmarker ergänzen die „EcoLine“

· nachfüllbare Tinte auf Wasserbasis

· attraktives Thekendisplay für den PoS

www.edding.de

Verwandte Themen
Preisübergabe: Angelika Schumacher (Bildmitte), Director International Brand Management edding, übernimmt den „Sustainable Brand“ Award.
edding erhält drei Auszeichnungen weiter
Dirk Naeve verabschiedet sich von edding und der Branche.
Dirk Naeve verlässt edding weiter
edding-Zentrale in Ahrensburg
edding steigert Umsatz und operatives Ergebnis weiter
Andreas Helmis, neuer Geschäftsführer bei edding Vertrieb
Helmis wird Geschäftsführer bei edding Vertrieb weiter
Logistik für edding im Warehouse Isernhagen
edding: Outsourcing der Logistik weiter
Vorreiter in Sachen Umweltfreundlichkeit weiter