BusinessPartner PBS

Öko-Sortimente werden ausgebaut

Die Kores Gruppe betrachtet Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein als eine Verpflichtung von heute, auch morgen für eine lebenswerte Umwelt zu sorgen, und bringt ein neues umweltfreundliches Office-Programm auf den Markt

Das ‚Green Office‘ ist Trend. Kores, traditionsreiches Unternehmen der Bürobedarfsbranche mit internationaler Ausrichtung, präsentierte auf der Paperworld zahlreiche umweltfreundliche Neuentwicklungen. „Die hohe Akzeptanz unserer neuen Öko-Produktlinie auf der Paperworld hat uns ermutigt, diesen Sortimentsbereich in Zukunft weiter auszubauen, und zwar in allen Kernprogrammen von Kores“, bestätigt Edgar Otto, Geschäftsführer der Kores Deutschland.

Beispielhaft: umweltfreundliche Produkt- und Verpackungslösungen von Kores
Beispielhaft: umweltfreundliche Produkt- und Verpackungslösungen von Kores

Das unternehmerische Selbstverständnis und Engagement der Kores-Gruppe ist geprägt von sozialer Verantwortung für die Gesellschaft und einem achtsamen, ressourcenschonenden Umgang mit der Umwelt.

„Eine zeitgemäße, moderne Produktentwicklung und Fertigung unter Umweltaspekten etwa bei lösungsmittelfreien Klebeprodukten ist von grundlegender Bedeutung für unsere Unternehmensstrategie weltweit. Der verantwortungsbewusste Umgang mit Energie, Rohstoffen, Müllvermeidung und Recycling sind Herausforderungen, denen wir uns heute stellen müssen, um als Unternehmen auch in Zukunft bestehen zu können,“ betont Peter Koreska, CEO der Kores-Gruppe. Die Produktionsstätten der Kores-Gruppe sind nach aktuellen internationalen Standards zertifiziert. Darüber hinaus erfüllen die Abläufe in der Entwicklung, Herstellung und im Umweltmanagement die hohen Kriterien anerkannter Standards. Dazu zählen u. a. die Zertifizierung nach ISO 9001 (Qualitätsmanagement) und dem Nordic Swan (Verbindung von Qualität mit Umwelt- und Gesundheitsverträglichkeit).

Nachhaltigkeit als Bestandteil der Unternehmensstrategie: Peter Koreska (links) und Edgar Otto
Nachhaltigkeit als Bestandteil der Unternehmensstrategie: Peter Koreska (links) und Edgar Otto

Die völlig neu konzipierte, eigenständige Ökolinie unter der Bezeichnung „Eko-responsible“ steht für umweltfreundliche Produktlösungen, die hohen Qualitätsanforderungen und Leistungswerten entsprechen.

Eine vorbildliche Ökobilanz liefert etwa das Korrekturroller-Programm „Wooden“ – ein C02-neutrales Produkt. Die Gehäuse des „Wooden Scooter xtra“ (4,2 mm x 10 m) und „Wooden Roll on xtra“ (4,2 mm x 14,5 m) bestehen zu 95 Prozent aus dem innovativen Material ‚flüssiges Holz‘. Das längere Korrekturband und die Verpackung aus hundertprozentigem Recyclingpapier unterstützen die Müllreduzierung und Nachhaltigkeit.

Weitere anwenderfreundliche Öko-Basisprodukte zum täglichen Einsatz im Büro, zu Hause und im Hobbybereich komplettieren das aktuelle Kores-Programm. Dazu gehören Haftnotizen aus 100 Prozent Recyclingpapier und lösungsmittelfreie, ungiftige Klebestifte mit einer 60-prozentigen Masse aus erneuerbaren Rohstoffen sowie das wasserbasierte, schnell trocknende Flüssigkorrekturmittel „Aqua“.

Das Thema Nachhaltigkeit umfasst viele Stationen: vom Produktkonzept über die Materialauswahl und die verschiedenen Fertigungsprozesse bis hin zur Qualität und Langlebigkeit eines Produktes. Dabei spielt auch die Verpackung eine wichtige Rolle. „Ein ökologisch sinnvolles Verpackungsdesign muss klar und übersichtlich gestaltet sein“, meint Edgar Otto. „Der Verbraucher sollte auf den ersten Blick gut lesbar die wichtigsten Produktinformationen und Zertifizierungen erhalten. Dieses verbraucherfreundliche Konzept haben wir konsequent bei den neuen Kores-Produkten im Hardcopybereich umgesetzt.“

www.kores.de

Verwandte Themen
Die Eco-Acryl-Displays sind für kleine Regalelemente im Format 480 x 300 mm und für Standard-Meterregale im Format 970 x 300 mm erhältlich.
Qualität aus der Schweiz – auch in der Großfläche weiter
Fertigungskompetenz: Turbon-Produktion nach höchsten Qualitätsmaßstäben unter Einhaltung der ISO-Normen
Klare Qualitätsausrichtung ohne Kompromisse weiter
Bundesminister Andrä Rupprechter (rechts) übergibt die Urkunde und Plakette an Kores-Geschäftsführer Helmut Bruckner (Mitte) und Verkaufsleiter Alexander Peschel. (Foto: Strasser Robert/BMLFUW)
Kores erhält Österreichisches Umweltzeichen weiter
„Wachstumspotenzial durchaus vorhanden“ weiter
Van der Bijl verlässt Kores weiter
Vorreiter in Sachen Umweltfreundlichkeit weiter