BusinessPartner PBS

„Grüne“ Produkt-Range erweitert

AF International, spezialisierter Anbieter von ICT-Reinigungsmitteln für das Büro und die EDV, führt mit „Foamclene“ in einer Pumpsprühflasche eine umweltfreundliche Schaum-Reinigungslösung, ein.

Das neue „Foamclene“ ist sanft zu den zu reinigenden Flächen und hart zu den zu bekämpfenden Erregern.
Das neue „Foamclene“ ist sanft zu den zu reinigenden Flächen und hart zu den zu bekämpfenden Erregern.

Das neue „Foamclene“-Pumpspray mit der dazugehörigen Nachfüllflasche zeigt erneut das Engagement von AF, Produkte zu entwickeln, die zum einen umweltfreundlich und zum anderen kompatibel mit den aktuellen technischen Entwicklungen und Anforderungen sind.

„Foamclene“ wird in einer umweltfreundlichen 200-ml-Pumpsprühflasche erhältlich sein. Diese Flasche kann bis zu fünf Mal wiederbefüllt werden mit der erhältlichen 1-Liter-Nachfüllflasche. Beide Flaschen können nach Gebrauch recycelt werden.

Die sanfte, antistatische Formulierung ist anwendbar auf den im Büro vorkommenden harten Oberflächen inklusive Plastikverkleidungen, Möbeln und Wänden und reduziert die Staubbildung. Unabhängige Tests haben eine antibakterielle Wirkung bestätigt. Hierbei reduzierte das Produkt folgende Bakterien und Pilze um 99,9 Prozent: Staphylococcus aureus; Pseudomonas aeruginosa; Escherichia coli (E-coli); Aspergillus niger (Schwarzschimmel) und Candida Albicans.

Die Formulierung ist nicht brennbar, sicher in der Anwendung und hat einen angenehmen Duft nach Zitrone. Um das bestmögliche Reinigungsergebnis zu erzielen, sollte „Foamclene“ zusammen mit „Safecloths“, „Supercloths“ oder „Safewipes“ von AF angewendet werden.

www.af-net.com

Verwandte Themen
Preview bei AF International: So sehen die Produkte nach dem Marken-Relaunch aus.
AF International erneuert Markenauftritt weiter
Mit dem Kauf des Firmengebäudes sichert sich AF auch die Möglichkeit zur künftigen Expansion.
AF International wächst weiter weiter
Vorreiter in Sachen Umweltfreundlichkeit weiter
Der Firmensitz am Standort Melle im Landkreis Osnabrück. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Ausstellungs- und -Schulungszentrums produziert 31 000 kWh Strom jährlich.
Gute Arbeit in Sachen Umwelt weiter
Eine Frage des Mehrwerts weiter
Investitionen für ein „grünes“ Produktportfolio weiter