BusinessPartner PBS

Nachhaltige Kalender „Made in Germany“

Immer mehr Verbraucher entscheiden sich nach Beobachtungen von Zettler Kalender in Zeiten des Klimawandels und abnehmender natürlicher Ressourcen für den Kauf von nachhaltig produzierten Produkten.

Zettler Kalender aus Schwabmünchen bietet eine große Auswahl an nachhaltig produzierten Kalendern.
Zettler Kalender aus Schwabmünchen bietet eine große Auswahl an nachhaltig produzierten Kalendern.

Das Familienunternehmen fertigt bereits seit über 20 Jahren Kalender aus 100 Prozent Recyclingpapier und zählt damit zu den Vorreitern in der Branche. Heute bietet Zettler eine Vielfalt an Modellen – vom Schreibtischkalender über Buch- und Taschenkalender bis hin zu Wand-, Plakat- und Dreimonatskalendern.

Neu im Sortiment: Notizbücher im Format A5 und A6, in vier frischen Farben mit stylischem Blätterdesign. Ausgestattet mit Blanko-Seiten und Lesezeichenband sind sie nützliche Begleiter im Alltag und eignen sich für handschriftliche Aufzeichnungen aller Art. Trotz Laptop, iPad oder Smartphone erfahren Notizbücher eine wahre Renaissance und sind wieder ein Must-have. Ebenfalls neu ins Programm aufgenommen wurden ein Wochenbuch, ein Viermonatskalender sowie ein Tischquerkalender. Zettler bietet außerdem eine große Auswahl an FSC- und PEFC-zertifizierten Kalendern an, um dem Gedanken der Nachhaltigkeit in möglichst allen Bereichen gerecht zu werden. „Von der Produktion über die Energieversorgung bis zum Versand werden alle Aktivitäten und Maßnahmen hinsichtlich ihrer Umweltverträglichkeit überprüft und sorgfältig ausgewählt“, heißt es bei Zettler in Schwabmünchen. Produktionsspitzen würden an Firmen in der näheren Umgebung abgegeben, um Zulieferwege kurz und damit umweltschonend zu halten. Umweltpolitisch engagiert sich der Kalenderhersteller unter anderem als Mitglied bei B.A.U.M. e.V. und beim Umweltpakt Bayern.

www.zettler.de

Verwandte Themen
Vorreiter in Sachen Umweltfreundlichkeit weiter
Der Firmensitz am Standort Melle im Landkreis Osnabrück. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Ausstellungs- und -Schulungszentrums produziert 31 000 kWh Strom jährlich.
Gute Arbeit in Sachen Umwelt weiter
Eine Frage des Mehrwerts weiter
Investitionen für ein „grünes“ Produktportfolio weiter
Ökoeffizienz der Papierproduktion gesteigert weiter
Büropapier mit Umweltzertifikaten weiter