BusinessPartner PBS

Witzig und unterhaltsam

Kunst und Comic, stimmungsvolle Fotos und aktuelle Lizenzen – das Programm des Heye Verlages bietet mehr als 600 Kalender mit vielfältigen Themen und Konzepten für jeden Geschmack.

Mit seinem Kalenderprogramm 2009 will der Verlag erneut Maßstäbe setzen und die unterschiedlichen Verbraucherwünsche erfüllen – mit frischen Ideen und überraschenden Inhalten, mit erfolgreichen Marken und bekannten Namen, niveauvoll und in hoher Qualität umgesetzt. Der Handel profitiert von den durchdachten Sortimenten „aus einer Hand” und den verkaufsfördernden Präsentationen.

Heye greift zum Beispiel so erfolgreiche Themen wie „Sheepworld” auf. Alle haben die sympathischen Schafe „sooo lieb“, und das freut nicht nur den Verlag, sondern auch den Handel, der mit Schüler-, Stanz- und Longkalender, aber auch mit den kleineren Formaten wie Postkarten- und Lesezeichen&Kalender und den Buch- und Geburtstagskalendern einen guten Umsatz in Aussicht hat.

Auch wer Highlights aus Film und Fernsehen im Heye-Programm erwartet, wird nicht enttäuscht.

Mit „Tintenherz“ hat Cornelia Funke einen weltweit erfolgreichen Bestseller geschrieben, der nun verfilmt wurde und Ende 2008 in die Kinos kommt. Im Heye-Programm ist die Filmversion dieses Buches als Broschur XL, Postkarten-Kalender, Lesezeichen&Kalender und Kalenderbuch A5 vertreten.

Die neue Generation der „Star-Wars”-Fans erwartet mit Spannung „Clone Wars“, die aktuelle animierte TV-Serie, die im Herbst 2008 im deutschen Fernsehen startet. Zwei Kalender wird es hierzu geben, einen Slim und einen Broschur XL. Rateshows sind eine feste Größe im TV-Programm, und eine der erfolgreichsten ist das „Quiz mit Jörg Pilawa“ in der ARD. Seine kniffligen Fragen im Quiz-Tagesabreißkalender machen jeden Morgen zum denksportlichen Höhepunkt – Antworten inklusive.

Demnächst rollt auf allen Kanälen der Ball. Zum medialen Großereignis der Fußball-Europameisterschaft in der Schweiz und Österreich gibt es bei Heye den EM-Kalender „Impressionen“ und die DFB-Kalender „Sensation Fußball“, „Unser Team“ sowie einen Schüler- und Broschurkalender.

Mit hohen Einschaltquoten bedacht werden auch immer wieder die Filmhelden vergangener Tage. Der Editionskalender „Dream Factory“ bringt Glanz und Gloria der großen Stars wie James Dean, Romy Schneider oder Jean Paul Belmondo zurück.

Die Grundidee des Familienplaners ist ein Dauerbrenner und generiert immer wieder neue praktische Varianten. Neu ist der „Familienplaner Plus“ inklusive Stift und Tasche für wichtige Notizen – das lästige Suchen nach unauffindbaren Zetteln entfällt.

Der „Peanuts Rubbel Familienplaner” ist ein besonderer Spaß: Wer den Tisch decken, den Müll runterbringen oder den Film aussuchen muss – das wird einfach freigerubbelt und sorgt jedes Mal wieder für Spannung.

Die bereits eingeführte Familienplanerbuch-Serie zum Mitnehmen ist gut angekommen und wird erweitert durch eine edle Ausführung mit dekorativen Fotos von Andrea Tilk.

Mehr Fotokunst gibt es in den Wandkalenderformaten. Der französische Naturfotograf Vincent Munier präsentiert seine winterlichen Landschafts- und Tierfotos im Editionskalender „White Nature“. Sie kommen ohne Farbe aus und berühren und beeindrucken doch intensiver als manches farbige Bild.

Für Frühlingsfreunde und Sommerfrischler empfiehlt sich der neueste Fotokalender aus der Globetrotter-Serie, er zeigt die schönsten Plätze rund ums Mittelmeer in frischem Layout.

Populär ist die Kombination von atmosphärischen Fotos und sinnigen Sprüchen, wie sie der stilvolle Halbmonatskalender „Weisheit des Herzens“ bietet. Heye wäre nicht Heye ohne seine Künstler. Ob im neu eröffneten Museum, im Werkkatalog oder im Editionskalender: Tomi Ungerers farb- und aussagekräftige Plakate haben nichts von ihrem hintergründigen Charme verloren und ergeben einen dekorativen und repräsentativen Wandschmuck. Kunst der ganz anderen Art liefert Octavio Ocampo in seinem Kalender „Double Vision“. Seine raffinierten Vexierbilder zeigen von Nahem ein ganz anderes Bild als aus der Ferne – ein Spielplatz fürs Auge. Die Trennung von Kalendarium und Posterbild erlaubt immer wieder neue individuelle Kombinationen.

Nach wie vor ein Highlight der Cartoon-Kunst, diesmal mit verkaufsförderndem Zusatz: Die „Best of Mordillo“-Kalender-Edition hat in diesem Jahr ein spektakuläres 3-D-Cover, dahinter gesammelt seine beliebtesten Postermotive.

Auch die kleinen Formate überzeugen: Die Serie „Kalender24“ besteht aus quadratischen Kalenderblöcken mit 24 Postkarten zum Heraustrennen. Neben bewährten Themen wie Katzen, Blumen oder Erotik entzückt der „Selten schön! Kalender24“ mit witzig-kitschigen Kuriositäten aller Art.

Besonders handlich sind die „Diario”-Kalenderbücher. Gebunden in nobles Kunstleder bieten sie zwei verschiedene Kalendariumstypen in zwei Größen, alle mit chamoisfarbenem Papier, Einstecktasche und Verschlussgummi.

www.heye-verlag.de

Features- große Themenvielfalt- aktuelle Lizenzen- starke Marken aus einer Hand

Verwandte Themen
Großer Auftritt in Nürnberg: Auf der Insights-X präsentierte der Schreibgeräte-Spezialist Staedtler zahlreiche Neuheiten.
Der Lieblingsstift kommt jetzt aus dem 3D-Drucker weiter
Links: Das Sortiment an Weihnachtskugeln umfasst Dessins für jeden Geschmack. Rechts: Auch zum Osterfest gehören viele traditionelle Motive zum Angebot von Nestler.
Kartonagen aus dem Weihnachtswunderland weiter
„silent dignity“ – organische Formen, edle Materialien und hauchzarte Pastelltöne
Glänzendes fürs Fest weiter
Die farblich aufeinander abgestimmten Produkte werden in eigenen Standorten in Deutschland und Europa hergestellt.
Mit gutem Gewissen konsumieren weiter
Made in Germany – Paper + Design-Firmensitz in Wolkenstein im Erzgebirge
Den trendbewussten Kunden im Visier weiter
Neue Impulse für die „Stylus“-Pens weiter