BusinessPartner PBS

Infotainment in Sachen Schulranzen

Elke Wittkopp veranstaltet in ihrem Fachgeschäft in Wedemark/Mellendorf alljährlich eine Schulranzen-Messe. Mit der Veranstaltung am 24. Februar dieses Jahres nahm das Fachhandelsunternehmen an der Brancheninitiative „Die Goldene Schultüte” teil.

In der Jugendhalle in Mellendorf herrschte großer Andrang. Links: Mitarbeiter einer Krankengymnastik-Praxis überprüfen den anatomisch korrekten Sitz des ausgewählten Ranzens. Rechts: Für Spaß und Spiel war u.a. „Der kleine Rabe Socke” zuständig
In der Jugendhalle in Mellendorf herrschte großer Andrang. Links: Mitarbeiter einer Krankengymnastik-Praxis überprüfen den anatomisch korrekten Sitz des ausgewählten Ranzens. Rechts: Für Spaß und Spiel war u.a. „Der kleine Rabe Socke” zuständig

In der Jugendhalle in Mellendorf herrschte großer Andrang. Links: Mitarbeiter einer Krankengymnastik-Praxis überprüfen den anatomisch korrekten Sitz des ausgewählten Ranzens. Rechts: Für Spaß und Spiel war u.a. „Der kleine Rabe Socke” zuständigDas Fachgeschäft für Schreibwaren und Schulbedarf verfügt über einen angegliederten Buchbereich und bietet darüber hinaus ein umfangreiches Geschenksortiment und Trendartikel. Der Umsatzanteil des Schulbedarfs beläuft sich auf etwa 15 Prozent des Gesamtvolumens. Das 300 Quadratmeter große Geschäft, in dem ein 17-köpfiges Mitarbeiterinnen- Team agiert, liegt etwa 500 Meter vom Schulzentrum entfernt, daher orientiert sich die Öffnungszeit unter anderem an den Unterrichtszeiten: Ab 7.45 Uhr können die Schüler hier bereits einkaufen.

Aufgrund der ständig steigenden Besucherzahlen fand die Schulranzen-Messe 2007 erstmals in der Jugendhalle in Mellendorf statt, die mit 400 Quadratmetern eine ausreichend große Fläche bot. Der Termin – von 10.00 bis 14.00 Uhr – wurde bewusst so gelegt, dass auch Väter, Großeltern, Paten Gelegenheit hatten, beim Ranzenkauf dabei zu sein, und so präsentierte sich die Schulranzen- Messe als Event mit fachspezifischen und unterhaltsamen Elementen für die großen und kleinen Besucher. Im Vorfeld der Veranstaltung hatte das Fachhandelsunternehmen Einladungen gezielt an die Kindergärten verteilt und damit nahezu alle 320 Einschüler im Einzugsbereich der Gemeinde Wedemark erreicht. In zwei aufeinander folgenden Wochen wurden ganzseitige Anzeigen in der regionalen Presse geschaltet, die weitere rund 50 000 Leserkontakte einbrachten.

Strahlende Gesichter bei der Eröffnung der Schulranzen-Messe: (von links) die Vorsitzende des Gewerbevereins Mellendorf, Patricia Rudolph, der Wirtschaftsförderer der Gemeinde Wedemark, Carsten Niemann, und Firmenchefin Elke Wittkopp
Strahlende Gesichter bei der Eröffnung der Schulranzen-Messe: (von links) die Vorsitzende des Gewerbevereins Mellendorf, Patricia Rudolph, der Wirtschaftsförderer der Gemeinde Wedemark, Carsten Niemann, und Firmenchefin Elke Wittkopp

Strahlende Gesichter bei der Eröffnung der Schulranzen-Messe: (von links) die Vorsitzende des Gewerbevereins Mellendorf, Patricia Rudolph, der Wirtschaftsförderer der Gemeinde Wedemark, Carsten Niemann, und Firmenchefin Elke WittkoppUm 10.00 Uhr wurde die Ausstellung durch den stellvertretenden Gemeindebürgermeister Helge Zychlinski und den Wirtschaftsförderer der Gemeinde Wedemark, Carsten Niemann, offiziell eröffnet. Die Eintrittskarten galten als Tombola- Los; zu jeder vollen Stunde wurden Gewinne gezogen. Nori” von Staedtler und „Der kleine Rabe Socke” von Esslinger sorgten als lebende Figuren für fröhliche Action, und Spielvergnügen pur gab es bei „Vier gewinnt”.

Großen Anklang vor allem bei den Jungen fand das Motorrad, das die Polizei Mellendorf im Rahmen ihres Ausstellungsbeitrags „Richtiges Verhalten im Straßenverkehr” präsentierte.

Das angebotene Schulranzen-Sortiment umfasste 25 verschiedene Modelle in rund 80 Designs. 15 qualifizierte Fachkräfte standen zur Beratung zur Verfügung, vier Krankengymnasten kümmerten sich um den richtigen Sitz des Ranzens. Bestellungen für bestimmte Ranzenmodelle konnten an einem eigens eingerichteten Arbeitsplatz vorgenommen werden. Im Kassenbereich wurden allen Kunden zusätzlich zum Garantieschein Gutscheine ausgehändigt, mit denen ab Mitte Mai die „Schulanfangskiste” im Geschäft abgeholt werden konnte.

Der direkte Kontakt zu den Kunden Darüber hinaus stellten bekannte Hersteller wie Lamy, Online, Faber-Castell, Staedtler, Coppenrath und Pelikan ihre speziellen Produkte für den Schulanfang vor – der direkte Kontakt zu den Kunden hat nach Auffassung von Elke Wittkopp mit Sicherheit zu einer Festigung des Markenbewusstseins geführt. Örtliche Händler ergänzten die Veranstaltung mit Schülerschreibtischen und -stühlen, kostenlosen Hör- und Sehtests, Infos zur Hausaufgabenbetreuung und zum gesunden Schulfrühstück.

Firmenchefin Elke Wittkopp zieht eine positive Bilanz: Nach den abgegebenen Eintrittskarten waren etwa 750 Besucher zur Schulranzen-Messe gekommen. Der wirtschaftliche Erfolg sei „zufriedenstellend” gewesen – wertvoller für die Zukunft des Geschäfts ist jedoch der enorme Image- und Kompetenz- Gewinn einzuschätzen. „Wir bewerten den Image-Gewinn unserer Schulranzen- Messe als sehr gut”, sagt Elke Wittkopp, „er lässt sich genau wie der wirtschaftliche Erfolg auch anhand der Nachverkäufe aufzeigen.”

www.wittkopp-buchhandlung.de

Verwandte Themen
Großer Auftritt in Nürnberg: Auf der Insights-X präsentierte der Schreibgeräte-Spezialist Staedtler zahlreiche Neuheiten.
Der Lieblingsstift kommt jetzt aus dem 3D-Drucker weiter
Links: Das Sortiment an Weihnachtskugeln umfasst Dessins für jeden Geschmack. Rechts: Auch zum Osterfest gehören viele traditionelle Motive zum Angebot von Nestler.
Kartonagen aus dem Weihnachtswunderland weiter
„silent dignity“ – organische Formen, edle Materialien und hauchzarte Pastelltöne
Glänzendes fürs Fest weiter
Die farblich aufeinander abgestimmten Produkte werden in eigenen Standorten in Deutschland und Europa hergestellt.
Mit gutem Gewissen konsumieren weiter
Made in Germany – Paper + Design-Firmensitz in Wolkenstein im Erzgebirge
Den trendbewussten Kunden im Visier weiter
Neue Impulse für die „Stylus“-Pens weiter