BusinessPartner PBS

Leichtes Wachstum zu verzeichnen

Die Käufer von Kalendern scheinen von der Wirtschaftskrise offenbar unbeeindruckt und unbeeinflusst zu sein. Von einem Boom kann man zwar nicht sprechen, aber das Kalendergeschäft weist eine kleine Steigerung auf, und zwar sowohl hinsichtlich der verkauften Stückzahlen als auch des Wertes.

Dies ergab die jährliche Erhebung der GfK Panel Services Deutschland. Die relativ optimistische Einschätzung der Kalender-Verlage (s. unsere Umfrage auf Seite 60) findet darin also ihre Bestätigung.

Der Absatz stieg von 35,7 Millionen Stück im Zeitraum September 2008 bis Februar 2009 auf 36,3 Millionen Stück im Zeitraum September 2009 bis Februar 2010. Der Wert erhöhte sich in den Vergleichszeiträumen von 243,3 Millionen Euro auf 245,2 Millionen Euro. Der durchschnittliche Verkaufspreis pro Kalender sank allerdings von 6,81 Euro auf 6,75 Euro.

Ein interessantes Detail brachte die GfK-Erhebung zu Tage: Die „Silver Ager“ stellen – mit steigender Tendenz – den größten Anteil der Kalenderkäufer. Für die Verlage bedeutet das, einerseits Motivauswahl und Qualität „seniorengerecht“ zu gestalten und andererseits dem jungen Publikum mehr aktuelle Trend- und Kult-Themen anzubieten.

www.gfkps.com

Verwandte Themen
Wie so häufig kommt es auch bei den Planungskriterien auf den richtigen Mix an. Quelle GfK Studie zur Gebietsplanung
Vertriebssteuerung ist oft situationsgetrieben weiter
Detail aus der Software „RegioGraph“: Komplettlösung für alle Fragestellungen mit Ortsbezug in Vertrieb, Marketing und Controlling.
GfK launcht „RegioGraph 2017“ weiter
Tabellarische Zusammenfassung des GfK TEMAX Deutschland für das dritte Quartal - Umsatz nach Sektoren - Quelle: GfK Deutschland
Bürogeräte im Rückwärtsgang weiter
Nach einer aktuellen Umfrage des GfK Vereins ist die Mehrheit der Deutschen nicht bereit, sich von Bargeld zu trennen. Foto: ThinkstockPhotos-103581227
Die Deutschen haben Bargeld einfach gern weiter
GfK Temax für Westeuropa: Im zweiten Quartal notieren die Umsätze im Vergleich zum Vorjahr erneut im Minus (Grafik: GfK Temax 2016)
GfK Temax ermittelt die „Renner“ und „Penner“ weiter
Einzelhandelsumsatz in Deutschland – Prognose für 2016 (Quelle: GfK)
Deutscher Einzelhandel wächst 2016 leicht weiter