BusinessPartner PBS

Ranzenpartys mit viel Zuspruch

Erfolgreiche Ranzenpartys zu veranstalten erfordert einigen Aufwand und Geschick, kann aber neben erfreulichen Zusatzumsätzen auch viel in puncto Kundenbindung und die Bekanntheit des Geschäftes bringen.

Großer Andrang: Ranzenparty bei Kaut-Bullinger in der Münchner Rosenstraße
Großer Andrang: Ranzenparty bei Kaut-Bullinger in der Münchner Rosenstraße

Der Fachhändler Kaut-Bullinger veranstaltete in allen seinen derzeit acht Ladenstandorten Ranzenpartys. Die weitaus größte Party fand natürlich im Hauptgeschäft in München statt, während die Filialen teilweise Aktionswochen organisiert hatten. Die Partys wurde immer in den eigenen Verkaufsräumen veranstaltet, was als richtige Entscheidung gewertet wurde. Die Ranzenpartys im renommierten Fachgeschäft in der Münchner City am 23. Februar und 2. März wurden im Vorfeld durch Anzeigen in Kinderzeitschriften, auf zwei lokalen Radiosendern sowie im Ladengeschäft selbst via Digital Signage angekündigt. Außerdem wurden Informationskarten im Laden verteilt sowie an die Münchner Kindergärten verschickt. Das Schaufenster wurde im Eingangsbereich mit Schulranzen dekoriert und die Ranzenparty auf der Digital-Signage-Stele im Schaufenster angekündigt. Am jeweiligen Samstag waren inklusive der Ranzen in den Regalen rund 150 verschiedene Modelle ausgestellt, was so manches Kind (und manche Eltern) vor die Qual der Wahl stellte. Trotz der vielen Sondertische war im Laden noch ausreichend Platz, um die Schulranzen ausreichend Probe zu tragen. Um die gesamten Ranzen im 1. Stock auszustellen, wurden kurzerhand Teile des dort platzierten „Kartengartens“ vor den Fenstern aufgestellt, was im Mittelbereich deutlich mehr Platz schuf – der Kartengarten war so zudem sehr gut von der Fußgängerzone aus zu sehen. Hatten die Kids dann ein Modell gefunden, gab es noch jede Menge Überraschungen im 2. Stock. Jedes Kind durfte sich vor einer alten Schulbank fotografieren lassen, am Glücksrad drehen, an einem Gewinnspiel teilnehmen, sich schminken lassen oder bei den verschiedenen Mal- und Bastelstationen mitmachen. Dazu gab es blaue Zuckerwatte und für die Eltern zum Entspannen Kaffee an der Kaffeebar. Die Fotos wurden im HP-Fotoshop im 1. Untergeschoss sofort zum Mitnehmen ausgedruckt. Insgesamt war es eine tolle Veranstaltung, bei der sich Kaut-Bullinger über alle Etagen präsentieren konnte.

www.kautbullinger.de

Verwandte Themen
Offene Worte zum Restrukturierungskurs: Holding-Geschäftsführer Robert Brech in Taufkirchen
Kaut-Bullinger-Filialschließungen werden konkret weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Kaut-Bullinger-Kundentag mit Rekordzuspruch weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Für die CO2-Emissionen durch Transport und Verpackung der „Kabuco“-Toner leistet der Anbieter Kaut-Bullinger eine Kompensation – und unterstützt damit ein Schutzprojekt in Kenia.
Kaut-Bullinger setzt auf klimaneutrale Toner weiter
Die nächste Phase der Restrukturierung eingeleitet: Kaut-Bullinger-Firmenzentrale in Taufkirchen bei München
Kaut-Bullinger geht nächste Schritte weiter
Informierten auf der Paperworld in Frankfurt über die nächsten Schritte (v.l.): InterES-Geschäftsführer Wolfgang Möbus; Cordula Adamek, Geschäftsführerin Kaut-Bullinger Büro-Systemhaus; Robert Brech, Geschäftsführer der Kaut-Bullinger Holding; Bernhard Gr
Umbau bei Kaut-Bullinger im Plan weiter