BusinessPartner PBS

Warengruppe mit viel Potenzial

Kalender haben für den PBS-Fachhandel das ganze Jahr über eine große Bedeutung. Wir haben uns bei den führenden Kalender-Verlagen umgehört, welche Trends in Bezug auf Inhalt, Format und Präsentation angesagt sind.

Die Fragen:

1. Die Vielfalt der Kalender-Neu-erscheinungen ist in jedem Jahr groß. Wo setzen Sie Schwerpunkte und welche Themen sind aus Ihrer Sicht besonders angesagt?

2. Besonders auffällig sind Kalender in Sonderformaten. Welche Rolle spielen mittlerweile etwa Panorama- oder extreme Vertikal-Kalender? Und am anderen Ende des Formatspektrums: Was gibt es Neues bei den kompakten Kalendervarianten?

3. Die richtige Präsentation der Produkte ist wichtig für den Abverkaufserfolg eines Produkts. Gibt es neue Ideen zur Präsentation der Kalender im Ladengeschäft? Wie unterstützen Sie generell den PBS-Fachhandel?

Selma Beyrer, Vertriebsleiterin beim Ackermann Kunstverlag in München:

1. Wir setzen auf neue, einzigartige Konzepte, die Umsetzung von außergewöhnlichen Ideen und originelle Themen wie etwa „Ackermann für jeden Tag“ (Bildwandkalender mit integriertem Tagesabreißkalender), „Jahrbuchkalender“ (ein Streifenplaner wird zum persönlichen Jahresrückblick in Buchform), „Barbapapa Familienplaner“, „Yoga Dogs“, „Yoga Cats“ und den „MixMe“-Ausmalkalender – unser Topseller zum selber gestalten mit zwölf Jumbo-Wachsmalkreiden von Faber-Castell.

2. Das Format „lang und schmal“ ist bei den Endkunden sehr beliebt. Oftmals haben Kalender in diesem Format eine ganz besondere Wirkung. Ein Beispiel ist unsere Neuerscheinung „Terra 2012“. Bei den kompakten Kalendervarianten versuchen wir, die Anzahl der Formate nicht zu sehr auszuweiten. Das vermindert die Anzahl der Packstücke beim Versand und erleichtert den Händlern die Präsentation – wenn wenig Platz am Gitter vorhanden ist, können Kalender im gleichen Format, auch wenn es unterschiedliche Titel sind, gemischt auf einen Haken gehängt werden. Die Präsentation wirkt dennoch harmonisch.

3. In diesem Jahr bieten wir dem Handel für unsere erfolgreiche Reihe „MailMe“ ein attraktives Bodendisplay an. Auf einer Grundfläche von weniger als einem halben Quadratmeter können

60 Kalender präsentiert werden. Wir liefern das Display mit einer festen oder einer individuellen Bestückung.

www.ackermann-kalender.de

Niels Meyne, Geschäftsführer beim Korsch Verlag in Gilching:

1. Unser Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf 96 verschiedenen individuellen Namenskalendern. Der bekannte Cartoonist Johann Mayr hat diese 96 Kalender mit viel Gespür und Witz gestaltet, so dass ein richtig schöner Geschenkkalender herausgekommen ist. Im Trend liegen die Themen Afrika, Buddhismus und allgemein Esoterik. Der Korsch Verlag setzt mit über zehn Kalendern auf diese Themenbereiche.

2. Kalenderkäufer wollen gerne auch einmal andere Formate als den normalen Standard kaufen. Darauf geht natürlich auch der Korsch Verlag mit über 40 verschiedenen Formaten ein. Extreme Großformate, egal ob vertikal oder quer, sind in den letzten Jahren stärker geworden, spielen aber im Handel bisher nur eine Nebenrolle. Der Korsch Verlag ist in diesem Bereich mit dem Spitzenprodukt „Silver & Gold“ vertreten. Dieser Kalender ist zusätzlich noch mit Folien- und Blindprägung veredelt.

3. Nach wie vor ist das Erfolgsgeheimnis im Kalendergeschäft die Sichtpräsentation. Hier haben wir neue Präsentationsmöbel entwickelt, die noch mehr Themen auf gleichem Platz präsentieren können. Unsere Unterstützung für den Fachhandel besteht, neben solchen Entwicklungen, aus umfangreichem Werbematerial, vom Deckenaufhänger bis zu Türschildern sowie einer absolut kundenorientierten Beratung durch unseren kompetenten Außendienst.

www.korsch-verlag.de

Michael Bork, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei KV&H in Unterhaching:

1. Das Kalenderangebot der KV&H mit den Marken Harenberg, Heye und Weingarten umfasst über tausend Titel. Der Anteil der Neuheiten liegt jährlich bei zehn bis 15 Prozent. Wir setzen die Schwerpunkte dort, wo wir Markttendenzen und Begehrlichkeiten durch den Verbraucher spüren. Für unsere Kunden im PBS-Handel haben wir in allen drei Marken interessante Segmente, die für attraktive Zusatzumsätze sorgen. Unter dem Motto „Kalender, die von Herzen kommen“ liefert Heye ein neues Sortiment mit Kuvertkalendern. Das sind 22 bezaubernde Geschenkkalender inklusive Kuvert in einer attraktiven Drehständerpräsentation. Von Harenberg gibt es erstmals Postkartenkalender mit Duft sowie Postkartenkalender im Vertical- und Panoramaformat. Und im Weingarten-Programm sind der Mops- und der Pudelkalender eine Schau.

2. Der Versuch in neue Formate zu gehen, gehört nur zu einem unserer innovativen Schritte. Die extremen Großformate, wie die Serien Alexander von Humboldt von Heye oder die Platin Edition von Weingarten, sind nur der spektakuläre Moment. Auch die neue Serie der Heye-Hosentaschenkalender bringen beliebte Kalenderthemen in einem völlig neuen Formatkleid.

3. Wir empfehlen weiterhin die Frontalpräsentation bei Wandkalendern. Hierfür liefern wir die gängigen Gitterwände oder entsprechende Verkaufsständer, die unsere Vertreter aufgrund von Sortimentsumfang und verfügbarer Verkaufsfläche des Kunden individuell empfehlen. Die bekannten Block- oder Tagesabreißkalender von Harenberg oder Terminkalender von Heye gehören dagegen auf einen Verkaufstisch, der in den starken Verkaufsmonaten November und Dezember möglichst im Eingangsbereich stehen sollte. Die Warengruppe Kalender findet in allen Branchen zunehmend Bedeutung und sollte daher an jedem Verkaufsort unbedingt präsent sein und verkaufsfördernd präsentiert werden.

www.kvh-verlag.de

Sebastian teNeues, Verleger beim teNeues Verlag in Kempen:

1. Eine neue Produktgruppe in unserem Kalenderprogramm sind die Schülerkalender, die mit 17-monatigem Kalendarium, Stundenplänen, Notenlisten, Adressteil und Ferienterminen perfekt auf die Bedürfnisse von Schülern abgestimmt sind. Mit Disneythemen, „Liebe ist…“, Paul Frank bis hin zur Bundesliga wird dabei ein großer, zielgruppenaffiner Themenbereich abgedeckt. Unseren Kunstbereich haben wir bei Domberger und teNeues u.a. mit den außergewöhnlichen Künstlern Yves Klein, Matisse und Niki de Saint Phalle erweitert. Ein neues Produkt unter dem Label Domberger ist der Wandkalender „Punkt für Punkt“ im Bestsellerformat 30 x 30 cm, mit heraustrennbaren Punkten für jeden Tag und in zwei verschiedenen Designs. Mit unseren Kooperationspartnern Teekanne, dem Marktführer im Teesegment und der erfolgreichen Zeitschrift „Mein schönes Land“ präsentieren wir hochwertige, 4/4 farbige Kalender, die im A3-Format quer – oder aufgeklappt – im A2-Format aufgehängt werden können. Die im letzten Jahr erfolgreich eingeführten „Fußball-Fanterminer“ setzen wir fort und erweitern das Thema mit den neuen Tagesabreißkalendern mit vielen spannenden Quizfragen rund um den Fußball. Mit der erfolgreichen Kult-Blondine, Daniela Katzenberger, dem jungen royalen Brautpaar William & Kate sowie dem Ausnahmegeiger David Garrett bereichern wir unser Starprogramm. Darüber hinaus wird es einen Kalender des TV-Serien-Highlights „glee“ geben.

2. Wir runden unser etwa 600 Titel umfassendes Programm nach oben mit unseren Panorama-Kalendern (98 x 34 cm) und nach unten mit unseren neuen kleinen Broschürenkalendern (17,5 x 17,5 cm) ab. In unseren Panorama-Kalendern kommen auf einer Breite von 98 cm die brillanten Landschafts- und Städteaufnahmen der Fotografen Samuel Bitton und Stéphane Ray-Gorrez eindrucksvoll zur Geltung. Als kompakte Variante erscheinen unsere neuen kleinen Broschürenkalender mit acht hochwertigen Lizenzen (z.B. National Geographic, Vogue, Takkoda).

3. Wichtig sind geeignete Präsentationsmöbel. Am besten wirken große Kalender am Gitter, da sie frontal präsentiert werden können. Besonders schön ist es, wenn man Säulen und Treppenabgänge umbauen kann, da dies die Raumnutzung deutlich verbessert und durch den dekorativen Charakter der Kalender auch optische Highlights setzt. Für Diaries und Tagesabreißkalender sind dagegen Tische und eine Regalpräsentationen gut geeignet. Ab und zu sollte das „Schlachtfeld“ wieder aufgeräumt werden, damit den Kunden das Stöbern weiter Spaß macht. Aber: alles ist eine Frage des Platzes.

www.teNeues.com

Verwandte Themen
Welche digitalen Daten wurden im Unternehmen gestohlen? Ergebnisse einer Befragung von Bitkom (Quelle: Bitkom Research)
Sicherheitsmängel verursachen 55 Milliarden Euro Schaden weiter
Persönlicher Kontakt unerwünscht: Eine Bitkom-Umfrage zeigt, dass vielen Online-Shoppern die Anonymität im Netz gefällt (Bild: Thinkstockphotos 598552452)
Preis und Auswahl schlagen persönlichen Kontakt weiter
Nach einer aktuellen Umfrage des GfK Vereins ist die Mehrheit der Deutschen nicht bereit, sich von Bargeld zu trennen. Foto: ThinkstockPhotos-103581227
Die Deutschen haben Bargeld einfach gern weiter
Das Thema 3D-Druck stand auch auf der diesjährigen Drupa ganz oben auf der Agenda. Foto: Messe Düsseldorf, Constanze Tillmann
Großes Potenzial für 3D-Druck weiter
"Office 21"-Befragung: Welcher Arbeitstyp sind Sie?
Soennecken und Fraunhofer IAO führen Umfrage durch weiter
Der Markt für IT-Sicherheit legt stärker zu als der Gesamtmarkt für Software und IT-Services (Quelle Bitkom).
Nachfrage nach IT-Sicherheit wächst kräftig weiter