BusinessPartner PBS

Tradition trifft auf Innovation

Das Gymnasium Antonianum Vechta setzt auf die elektronischen Wörterbücher von Sharp. Erstmals in der Abiturprüfung 2011 eingesetzt, fördern die Geräte einen intensiven Umgang mit der Sprache und selbstständiges Lernen.

Das Gymnasium Antonianum setzte die elektronischen Wörterbücher von Sharp 2011 erstmals in den Abiturprüfungen der modernen Fremdsprachen ein.
Das Gymnasium Antonianum setzte die elektronischen Wörterbücher von Sharp 2011 erstmals in den Abiturprüfungen der modernen Fremdsprachen ein.

Das älteste Gymnasium des Oldenburger Münsterlandes blickt auf eine fast 300-jährige Geschichte zurück und sieht seinen Auftrag darin, den Brückenschlag zwischen Tradition und Zukunft zu ermöglichen. Im Unterricht moderner Fremdsprachen werden anstelle der bislang verwendeten gedruckten Wörterbücher mit dem „PW-E410“ und dem „PW-E430“ von Sharp jetzt elektronische Wörterbücher eingesetzt.

Seit dem Schuljahr 2010/2011 nutzen die mehr als 1300 Schüler des Gymnasiums die Sharp Geräte für den Englisch-, Französisch-, Spanisch- und Deutsch-Unterricht. Das „PW-E410“ beinhaltet die beiden Langenscheidt Taschenwörterbücher Englisch und Französisch sowie zusätzlich den „Duden – Die deutsche Rechtschreibung“. Damit ersetzt das kleine Sprachtalent gleich drei gedruckte Wörterbücher. Für den Spanisch-Unterricht kommt das „PW-E430“ zum Einsatz, welches das Langenscheidt Premium-Schulwörterbuch Spanisch und das Langenscheidt Handwörterbuch Englisch umfasst.

Die Wörterbücher kommen schon ab Klasse fünf zur Anwendung und ersetzen die großen gebundenen Nachschlagewerke. In Bremen, Schleswig-Holstein und Niedersachsen dürfen die elektronischen Wörterbücher auch im Zentralabitur eingesetzt werden.

Die handlichen kleinen Lernunterstützer sind bei den Schülern sehr beliebt, da sie helfen, schnell und gezielt die Bedeutung und Schreibweise von Vokabeln und Redewendungen nachzuschlagen und zu verstehen. Außerdem verfügen sie über viele nützliche Zusatzfunktionen.

Pfiffig durchs Abitur

Das Gymnasium Vechta setzt sie während des Sprachunterrichts, aber auch in Sachfächern wie beispielsweise Geschichte ein. Die Schüler können während Klausuren nicht nur die Bedeutung von Vokabeln, sondern auch die richtige Schreibweise von deutschen Begriffen wie „Goldene Bulle“ nachschlagen. Schummeln ist dabei ausgeschlossen: Die Geräte können nicht mit eigenen Daten bespielt werden. „In diesem Jahr ist erstmals die Mehrheit der Schüler mit den elektronischen Wörterbüchern von Sharp ausgestattet – so können wir auch die Abiturprüfungen mit den Übersetzungshelfern durchführen. Neben der Funktionsvielfalt und der einfachen Handhabung des ‚PW-E410’ und des ‚PW-E430’ hat uns der relativ günstige Preis für die Anschaffung der Geräte überzeugt“, erklärt Englisch- und Französischlehrerin Sybille Kamme. Die Schüler, die keine Geräte gekauft haben, bekommen während der Klausuren und Prüfungen schuleigene elektronische Wörterbücher zur Verfügung gestellt.

Die elektronischen Wörterbücher von Sharp verfügen über viele nützliche Zusatzfunktionen und lassen sich wesentlich leichter transportieren als herkömmliche Wörterbücher.
Die elektronischen Wörterbücher von Sharp verfügen über viele nützliche Zusatzfunktionen und lassen sich wesentlich leichter transportieren als herkömmliche Wörterbücher.

Mit der Funktion „Mywords“ können die Schüler Vokabellisten aus dem Wortschatz des jeweiligen Gerätes zusammenzustellen. Sie können damit den Unterrichtsstoff gezielt und effizient nachbearbeiten, indem sie beispielsweise alle in einer Unterrichtsstunde neu erlernten Begriffe auf ihre Liste setzen und für den nächsten Vokabeltest üben. Auch anspruchsvollere Literatur, für die ein umfangreicher Wortschatz erforderlich ist, wie beispielsweise der Roman „Brave New World“ von Aldous Huxley, kann so schnell erschlossen und verstanden werden.

Intensiver Umgang mit der Sprache

Besonders sinnvoll ist bei den Sharp-Geräten die intelligente Redewendungssuche: Da idiomatische Ausdrücke und Redewendungen oft kulturell bedingt sind, fällt ihre korrekte Übersetzung nicht immer leicht. Die Redewendungsfunktion der Sharp E-Wörterbücher hilft, solche Wendungen und Redensarten richtig zu übersetzen. So können Schüler beispielsweise schnell herausfinden, dass das englische „Make a mountain out of a molehill“ korrekt mit „Aus einer Mücke einen Elefanten machen“ übersetzt wird. In den unteren Klassen erleichtert diese Suchfunktion den Schülern, kleine Dialoge zu schreiben. In der Oberstufe wird diese Funktion besonders beim Erstellen schriftlicher Hausarbeiten geschätzt, um mit ausgefallenen Formulierungen den Lehrer zu beeindrucken.

Eigenständiges Nachschlagen im elektronischen Wörterbuch fördert den Unterrichtsfluss und hilft beim Vokabellernen.
Eigenständiges Nachschlagen im elektronischen Wörterbuch fördert den Unterrichtsfluss und hilft beim Vokabellernen.

Die kompakten Sprachtalente von Sharp zeigen nicht nur die gesuchten Formulierungen auf Knopfdruck an, sondern sind auch viel handlicher als herkömmliche Wörterbucher. „Kaum ein Schüler trägt gern ein Wörterbuch aus Papier mit sich herum, das je nachdem entweder zu schwer oder dessen Wortschatz zu klein ist. So wurde früher im Unterricht fast nichts nachgeschlagen und stattdessen der Lehrer als wandelndes Wörterbuch benutzt. Mit den elektronischen Wörterbüchern von Sharp gibt es viel weniger Vokabelnachfragen im Unterricht, die Schüler schauen die ihnen fehlenden Ausdrücke blitzschnell nach und können sich dann am Unterricht beteiligen“, erzählt die Englischlehrerein Sybille Kamme. Die schnelle und einfache Nachschlagemöglichkeit rege die Schüler verstärkt zum selbstständigen Lernen an, denn nur durch eigenständiges Nachschlagen könnten Schüler ihren Wortschatz erweitern. Ihre bessere Sprachkompetenz sei eine optimale Vorbereitung, um Klausuren und Prüfungen erfolgreich zu bestehen.

www.sharp.eu

www.sharp-in-der-schule.de

Verwandte Themen
Zum Verzweifeln: 52 Prozent der Büroangestellten wären laut einer Studie von Sharp mit besserer Technik produktiver. (c) Sharp
Viele Büroangestellte meiden komplizierte Technik weiter
Kai Scott, Managing Director bei Sharp Business Systems
Kai Scott wird Managing Director bei Sharp Business Systems weiter
Birgit Jackson (ehemals Sommerer) ist in ihrer neuen Funktion als Commercial Director Visual Solutions bei Sharp für Lösungsangebot und Produktstrategie sowie Marketing und Kommunikation verantwortlich.
Birgit Jackson wird Commercial Director Visual Solutions bei Sharp weiter
Neuer CEO von Sharp Europe: Yoshihisa Ishida (Bild: Sharp)
Neuer CEO bei Sharp Europe weiter
Viele Unternehmen setzen geltende Datenschutzvorgaben nur mangelhaft um, mit der neuen EU-Datenschutzverordnung steigt das Risiko, dafür mit hohen Bußgeldern geahndet zu werden. (Infografik: Sharp)
Hohe Ignoranz gegenüber Datenschutzvorgaben im Büro weiter
Motivationskiller Technik: 42 Prozent der Befragten sind überzeugt, dass moderne Bürotechnik sich positiv auf ihre Motivation auswirken würde.
Deutsche Unternehmen haben ein Motivationsproblem weiter