BusinessPartner PBS

Kalenderverzeichnis und mehr

Im PBS- wie im Buchhandel gleichermaßen nachgefragt sind Kalender. Ein umfassendes Kalender-Verzeichnis stellen die Großhändler KNV und Schreyer ihren Handelskunden zur Verfügung. Kalender-Ausstellungen geben die Möglichkeit zum gebündelten Einkauf.

Der Zeit immer ein halbes Jahr voraus sind KNV und Schreyer mit ihrem Kalender- Katalog: „Kalender 2008“ erscheint Mitte Mai. „Wir bieten Ihren Kunden mit dem Katalog das umfassendste und informativste Kalenderverzeichnis des deutschen Buch- und PBS-Markts“, so Markus Fels, Leiter Einkauf bei KNV und Schreyer. Das Nachschlagewerk im Kalender-Bereich präsentiert auf rund 560 Seiten über 5000 Kalender, darunter erstmals auch 300 Bürokalender. Zahlreiche Coverabbildungen und Innenabbildungen erleichtern den Händlern und ihren Kunden die Auswahl. Die Einteilung in Kapitel und ein übersichtliches Register helfen dabei, sich rasch in dem umfangreichen Katalog zurechtzufinden. Erstmals lädt „Kalender 2008“ mit redaktionellen Informationen zur Lektüre ein: Die Katalogmacher haben in Zusammenarbeit mit den Verlagen Wissenswertes und Hintergründiges rund um das Thema Kalender zusammengestellt. „Der redaktionelle Teil wertet den Katalog weiter auf und macht ihn zum unverzichtbaren Nachschlagewerk für Händler und gleichzeitig zum umfassenden Werbemittel für ihre Kunden“, so Fels. Auch bei der Zusammenstellung des Kalendersortiments unterstützen die Großhändler die Händler. Zu den KNVKalender- Ausstellungen in Stuttgart, Köln und Hamburg sind Buch- und PBSHändler eingeladen. Hier können sie sich drei Monate lang, bis zum 26. Oktober, ein Bild über das Kalenderangebot des Großhändlers machen, in Ruhe blättern und auswählen und sich beraten lassen. Die Ausstellungen starten am 21. Juli in Stuttgart und am 28. Juli in Köln mit einem bunten Sommerfest. Die Ausstellung in Hamburg beginnt am 30. Juli. „Buch- und Schreibwarenhändler profitieren durch unsere günstigen Konditionen und durch Rationalisierungspotenzial wie gebündelte Bestellung auf elektronischen Weg. Sie können einfach und unkompliziert mit diesem Zusatzsortiment neue Umsatzchancen erschließen“, betont Markus Fels.

Markus Fels
Markus Fels

Nachgefragt bei Markus Fels Markus FelsHerr Fels, für den Verkaufserfolg im Handel spielen wirkungsvolle Abverkaufsaktivitäten eine ganz entscheidende Rolle. Was empfehlen Sie Ihren Handelskunden? Wir unterstützen die Händler dabei, frühzeitig mit der Kalender-Präsentation zu beginnen. Dazu empfehlen wir ein breites Angebot, das viele verschiedene Themenbereiche abdeckt. Einen Überblick verschafft unser Kalender-Katalog, in dem die Fachhändler auch für den Nachbezug recherchieren können. Viele Händler setzen auf die kurzen Lieferzeiten von KNV und Schreyer und bestellen mittlerweile just in time. Dadurch bleibt ihr Lager überschaubar und es wird wenig Kapital gebunden. Ein weiterer wesentlicher Aspekt ist die gelungene Warenpräsentation. Um die Kunden auf das Angebot aufmerksam zu machen, sind entsprechende Schaufenster- Dekorationen und Präsentationsflächen vor dem Geschäft oder im Eingangsbereich unerlässlich. Es gibt eine große Auswahl an speziellen Präsentationshilfen, die Kalender auch auf kleinem Raum gut sichtbar und sehr ansprechend präsentieren. Bei Kalendern zählt aber nicht nur das Deckblatt, die Kunden schätzen es, in den Kalendern blättern zu können. Einige Händler haben sogar die Idee der Kalenderausstellungen aufgegriffen und inszenieren selbst besondere Verkaufsevents.

Die Fläche im Handel ist bekanntermaßen begrenzt und begehrt. Wie sieht es mit der Flächenrentabilität im Vergleich zu anderen Aktionssortimenten aus? Bei Kalendern ist die Flächenrentabilität sehr hoch. In kurzer Zeit wird auf einer kleinen Fläche eine sehr hohe Lagerumschlagsgeschwindigkeit erreicht. Die Händler können die Rentabilität durch eine geringe Lagerhaltung und den Nachbezug beim Barsortiment oder bei Schreyer sogar noch erhöhen.

Kalender sind klassische Produkte für das Jahresendgeschäft. In welchen Zeitraum und wie intensiv sollte ein Händler mit der Präsentation starten? Wie gesagt, wir empfehlen, bereits im Mai mit der Präsentation zu beginnen. Die Verlage haben sich darauf eingestellt, viele Kalender sind bereits ab Mai lieferbar. Vor allem preiswerte Kalender versprechen in den Monaten Mai, Juni und Juli lohnende Zusatzgeschäfte. Ab August steigt erfahrungsgemäß die Nachfrage nach hochwertigeren Produkten.

KNV engagiert sich jetzt auch im Bereich Bürokalender. Wie wichtig ist dieses Segment im Gesamtangebot? Durch die Übernahme von Schreyer ist unser Kalender-Angebot auf mittlerweile über 5000 angestiegen. Im Segment Bürokalender bieten wir in diesem Jahr über 300 Produkte an, Tendenz steigend. Die Fachhändler können auch hier aus einem herstellerübergreifenden, vielfältigen Angebot an Wand- und Buchkalendern auswählen und damit ihr Kalender-Sortiment optimal abrunden.

Kontakt: www.knv.de, www.schreyer-mylog.de

Verwandte Themen
Großer Auftritt in Nürnberg: Auf der Insights-X präsentierte der Schreibgeräte-Spezialist Staedtler zahlreiche Neuheiten.
Der Lieblingsstift kommt jetzt aus dem 3D-Drucker weiter
Links: Das Sortiment an Weihnachtskugeln umfasst Dessins für jeden Geschmack. Rechts: Auch zum Osterfest gehören viele traditionelle Motive zum Angebot von Nestler.
Kartonagen aus dem Weihnachtswunderland weiter
„silent dignity“ – organische Formen, edle Materialien und hauchzarte Pastelltöne
Glänzendes fürs Fest weiter
Die farblich aufeinander abgestimmten Produkte werden in eigenen Standorten in Deutschland und Europa hergestellt.
Mit gutem Gewissen konsumieren weiter
Made in Germany – Paper + Design-Firmensitz in Wolkenstein im Erzgebirge
Den trendbewussten Kunden im Visier weiter
Neue Impulse für die „Stylus“-Pens weiter