BusinessPartner PBS

Mehr Umsatz mit Wissen und Bildung

Der Markt für elektronische Lernhilfen als Ergänzung zum Schulalltag wächst und spiegelt den Trend zur Konvergenz wider. Multimediale Lernsysteme wie „Leapster“ von LeapFrog werden sogar von Bildungsexperten empfohlen.

Spielende Kinder
Spielende Kinder

Wissensvermittlung außerhalb der üblichen Ausbildungswege boomt. Nicht nur die Politik und die Industrie, sondern auch zunehmend private Haushalte erkennen, dass in Zeiten der Globalisierung nur eine solide Bildung zum Erfolg führt. Das bedeutet auch neue Umsatzchancen mit zusätzlichen Lernprodukten, die in Kindergarten, Schule und Ausbildung benötigt werden. Und ein gute Chance für den Fachhandel, sich durch eine kompetente Auswahl an Lernprogrammen zu profilieren. Denn das Angebot ist riesig, die Zahl der sinnvollen Produkte eher klein. Weil Lernen mit Spaß ein Motivationsfaktor ist, liegt der Trend zur Konvergenz der Bildungsmedien, also der Vernetzung der analogen und der den Kids aus dem Gaming bekannten multimedialen Welt, auf der Hand. Zudem reicht eine rein auf das Zuhören basierte Wissensvermittlung laut Expertenmeinung nicht mehr aus, um nachhaltige Lernziele zu erreichen. Die richtige Mischung macht’s: Multimediale Lernsysteme fördern den Dialog statt ihn zu verhindern und motivieren Kinder zum selbständigen Lernen mit Feedback-Systematik – und dies bereits im Kindergarten, wo das Miteinander und das soziale Lernen im Vordergrund stehen. In dieser Lernphase müssen Kinder ihre Umwelt und Probleme mit allen Sinnen erfassen können. Diese multisensorischen Aufgaben deckt elektronisches Lernspielzeug schon bei den Jüngsten ab. Kleinkinder machen sogar überhaupt keinen Unterschied zwischen Spielen und Lernen.

Ganzheitlich und spielerisch lernen

Das amerikanische Unternehmen Leap- Frog entwickelte eine ganzheitliche, spielerisch orientierte Lehrmethode, die Kinder vom sechsten Monat bis zum Alter von zehn Jahren mit allen Sinnen bei ihrer Entwicklung fördern soll und die sozusagen „mitwächst“. Lesen, sprechen, hören, Erfolgskontrolle, Sprachen lernen, Farben zuordnen, logisches Denken – das sind nur einige der Kompetenzen, die gefördert werden, wenn das Kind beispielsweise wie in einem Buch liest und zudem mit einem „Zauberstift“ kreativ werden oder eine Aufgabe spielerisch in eine Handlung eingebettet lösen muss. Ein interaktiver Globus verführt sogar die ganze Familie zur Suche nach den Hauptstädten der Welt und bringt den Spielern nebenbei die Erde samt Nationalhymnen, Entfernungen oder Lebenswelten näher. Die ganz Kleinen haben mit der „Lustigen Lernraupe“ die Möglichkeit, per Knopfdruck auf das weiche Schmusetier zählen zu üben oder klassische Musik zu hören. So stellt die umfassende Umsetzung von multimedialen LeapFrog-Lernsystemen wie „Leapster“, „LeapPad“ oder „Little- Touch“ mit einer umfangreichen Lernbibliothek die geforderte, sinnvolle Verbindung von Lernen mit Spaß in den Vordergrund. Nach Ansicht von Bildungsexperten stellen die Produkte von Leap- Frog „ein einzigartiges, pädagogisch geprüftes und kindgemäßes Angebot dar“. Die Produkte gibt es mittlerweile in 25 Ländern und in fünf Sprachen. Ein Team von deutschsprachigen Pädagogen adaptiert die Inhalte optimal für Deutschland, Österreich und die Schweiz, wo LeapFrog exklusiv seit 2003 vom Familienunternehmen Stadlbauer vertrieben wird. Für den Handel bedeutet die gesamte Entwicklung nicht nur eine erhöhte Nachfrage, der Umsatz kann durch ein qualifiziertes Angebot inklusive Beratung auch aktiv gesteigert werden. Letzteres gibt vor allem auch den kleineren Händler die Möglichkeit, ganze Familien zu binden und dauerhaft Kunden zu gewinnen. Ein „rosiger“ Ausblick, der allen Beteiligten Gewinn verspricht: Denn, so haben Wissenschaftler festgestellt, Schule macht sogar süchtig. „Wenn wir etwas Neues lernen, produziert unser Gehirn Glücksstoffe, so genannte Opioide. Das gibt ein supertolles Gefühl im Bauch. Und weil das so schön ist, wollen wir immer mehr davon“, erklärt das Wissensportal wissen.de jungen Nutzern: „Lernen gibt zwar den richtigen Kick. Aber nur, wenn der Stoff neu und spannend ist. Wiederholungen törnen ab.“ Da passen das Motto von LeapFrog und die permanente Erweiterung der umfassenden Lernbibliothek voll ins Konzept: „Spielend lernen jeden Tag“.

Multimediale Lernsysteme verbinden Lernen mit Spaß und verstärken damit die Motivation.
Multimediale Lernsysteme verbinden Lernen mit Spaß und verstärken damit die Motivation.

Multimediale Lernsysteme verbinden Lernen mit Spaß und verstärken damit die Motivation.Kontakt: www.leapfrog.de

Verwandte Themen
Großer Auftritt in Nürnberg: Auf der Insights-X präsentierte der Schreibgeräte-Spezialist Staedtler zahlreiche Neuheiten.
Der Lieblingsstift kommt jetzt aus dem 3D-Drucker weiter
Links: Das Sortiment an Weihnachtskugeln umfasst Dessins für jeden Geschmack. Rechts: Auch zum Osterfest gehören viele traditionelle Motive zum Angebot von Nestler.
Kartonagen aus dem Weihnachtswunderland weiter
„silent dignity“ – organische Formen, edle Materialien und hauchzarte Pastelltöne
Glänzendes fürs Fest weiter
Die farblich aufeinander abgestimmten Produkte werden in eigenen Standorten in Deutschland und Europa hergestellt.
Mit gutem Gewissen konsumieren weiter
Made in Germany – Paper + Design-Firmensitz in Wolkenstein im Erzgebirge
Den trendbewussten Kunden im Visier weiter
Neue Impulse für die „Stylus“-Pens weiter