BusinessPartner PBS

Sortimentsgrenzen überschreiten

Buchhandlungen holen sich zunehmend PBS-Sortimente ins Haus. Wir sprachen mit Reiner Gollenstede, der am Firmenstandort Heinsberg in beiden Marktsegmenten aktiv ist, über seine Erfahrungen.

Buchhändler Reiner Gollenstede und seine PBS-Artikel: „Die traditionellen Sortimentsgrenzen gelten heute nicht mehr.”
Buchhändler Reiner Gollenstede und seine PBS-Artikel: „Die traditionellen Sortimentsgrenzen gelten heute nicht mehr.”

Buchhändler Reiner Gollenstede und seine PBS-Artikel: „Die traditionellen Sortimentsgrenzen gelten heute nicht mehr.”Welche Produktsegmente umfasst Ihr PBS-Sortiment? Unsere Zielgruppe sind private Haushalte. Das klassische PBS-Sortiment richtet sich danach. Non-Books werden in unseren Buchandlungen mit den entsprechenden Warengruppen kombiniert und sind häufig buchaffin. Montblanc präsentieren wir separat in unserer Premium-Buchhandlung, Schulbedarf wird kombiniert mit den entsprechenden Verlagen des Schulbuch-Nachmittagsmarktes, mit Wörterbüchern und Nachschlagewerken (Klett, Duden, Langenscheidt, BI, CVK).

Wie präsentieren Sie dieses Sortiment in Ihrem Geschäft, welchen Raum nimmt es ein? In Heinsberg führen wir PBS-Sortimente an zwei Standorten. In unserer Hauptbuchhandlung wird PBS als Shop präsentiert; in unseren Filialen werden PBS-Artikel je nach Raumausstattung den einzelnen Abteilungen zugeordnet (Prinzessin Lillifee oder Diddl bei den Kinderbüchern, Sheepworld separat, Karten als Stopper in Drehständern). In unserem PBS-Hauptgeschäft mit seinen 180 Quadratmetern benutzen wir Aktionstische, und die Standardsortimente (wie Wilde Kerle, Coppenrath, Diddl) sind im Wandbereich großflächig untergebracht.

Gibt es spürbare Synergieeffekte zwischen Buch und PBS bei bestimmten Themen und Anlässen, zum Beispiel Weihnachten? Wir sind Geschenkelieferant. Dadurch entstehen nicht nur für uns, sondern auch für die Kunden Synergien. Unser Umfeld (Geschäfte in der Nachbarschaft) ist ähnlich strukturiert (hochwertige Floristik, Spielzeug und andere Fachgeschäfte).

Welche Abverkaufsunterstützung bieten Ihnen PBS-Großhandel und -Lieferanten? Lamy und Montblanc unterstützen uns mit Displays und anderen Präsentationsformen, ebenso die Non-Book-Anbieter wie Coppenrath, Diddl etc.

Wie beurteilen Sie die Zukunftsaussichten der Kombination Buch/PBS? Ich denke, dass die traditionellen Sortimentsgrenzen heute nicht mehr gelten. Die Kunden suchen bei uns zum Beispiel ein Geschenk, das aber nicht unbedingt ein Buch sein muss.

www.gollenstede-buch.de

Synergien für die Kunden: Buchhandlung und PBS-Geschäft in der Heinsberg-Galerie
Synergien für die Kunden: Buchhandlung und PBS-Geschäft in der Heinsberg-Galerie

Hinter dem Namen Gollenstede... Synergien für die Kunden: Buchhandlung und PBS-Geschäft in der Heinsberg-Galerie...steht ein kleiner „Familien-Konzern” mit sieben Buchhandlungen und dem in der Heinsberg-Galerie gelegenen PBS-Geschäft „Tintenfass”, das vom Ladenbauer Christenhusz repräsentativ eingerichtet wurde. Alle Geschäfte sind inhabergeführt – mit Ausnahme von „Tintenfass”, das von der langjährigen Mitarbeiterin Josefa Hoffmann, die seit fünf Jahren auch Mitinhaberin ist, geleitet wird. Gollenstede ist engagiertes Mitglied der Leistungsgemeinschaft Buch und nutzt aufgrund der Kooperation mit Prisma auch die Angebote dieser PBS-Kooperation. 

Papierhaus am Brunnen„Das zusätzliche Sortiment ist ein Gewinn”Immer mehr PBS-Geschäfte runden ihr Angebot durch ausgewählte Buch-Sortimente ab, um sich den steigenden Ansprüchen ihrer Kundschaft anzupassen.Wir sprachen mit Karin Hudelmaier vom Papierhaus am Brunnen in Göppingen über ihre Erfahrungen.

Karin Hudelmaier: „Unsere Erfahrung PBS plus Buch ist sehr gut.”
Karin Hudelmaier: „Unsere Erfahrung PBS plus Buch ist sehr gut.”

Karin Hudelmaier: „Unsere Erfahrung PBS plus Buch ist sehr gut.”Wie ist Ihr Buchsortiment strukturiert und wie präsentieren Sie das Sortiment im Laden? Unser Buchsortiment besteht aus einigen Warengruppen, die KNV sortiert anbietet: Krimi, Rätsel, Auto, Garten, Kinder-und Jugendbuch, Junge Erwachsene, Geschenkbücher, Basteln, Lernhilfen, Hörbücher usw. Wir präsentieren die Bücher teils in einem für Bücher angefertigten Regal, zum Beispiel Taschenbücher, teils in unserem 56 Regalmeter umfassenden Zeitungsregal bei den jeweiligen Zeitschriften.

Zum Thema Garten bei unseren Zeitschriften legen wir beispielsweise einige Bücher, die vom Format her passen, dazwischen, ebenso bei allen anderen Themen, die es bei Zeitschriften auch gibt (Kochen, Auto, Rätsel usw.).Wir achten dabei natürlich auf ein sauberes Erscheinungsbild im Regal. Ebenso präsentieren wir in unserem Geschenkartikelbereich die passenden Bücher zum jeweiligen Thema. Zum Beispiel Jugendserien wie „Die wilden Hühner” oder „Die wilden Kerle”, die im Schreibwarenbereich Blöcke, Bleistifte, Ordner, Schulmäppchen usw. anbieten, ergänzen wir mit den passenden Büchern und Hörbüchern. Natürlich präsentieren wir diese Themen auch in unseren vier großen Schaufenstern, die wir monatlich passend zur Jahreszeit gestalten.

Welche Erfahrungen haben Sie damit gemacht und wie schätzen Sie die Chancen der Kombination PBS/Buch für die Zukunft ein? Für uns ist dieses zusätzliche Sortiment ein Gewinn. Nicht nur das Angebot im Geschäft, auch die täglichen Kundenbestellungen bringen uns viele Vorteile. Zum Schulanfang verkaufen wir dadurch nicht nur die Schulbücher, sondern auch den gesamten zusätzlichen Schulbedarf. In der Bastelzeit verkaufen wir zu unseren Bastelbüchern die notwendigen Bedarfsartikel wie Klebstoff, Scheren, Tonpapier und vieles mehr. Natürlich müssen wir auch das Buchsortiment sowie unser gesamtes Warenangebot ständig dem Bedarf unserer Kunden anpassen.Wir verändern unser Warenangebot einmal im Jahr, gutgehende Themen werden ausgebaut, weniger gute ausgemustert. Unsere Erfahrung PBS plus Buch ist sehr gut, aber die Zukunftschance dieser Kombination hängt sehr stark von den einzelnen Handelspartnernab. Die PBS-Branche hat ein riesiges Sortiment, zu dem fast alle Bücher passen. Auch der Buchhandel kann durch ein hochwertiges PBS-Sortiment nur gewinnen, dies ist meine persönliche Einschätzung.

www.modeambrunnen.de

Verwandte Themen
Großer Auftritt in Nürnberg: Auf der Insights-X präsentierte der Schreibgeräte-Spezialist Staedtler zahlreiche Neuheiten.
Der Lieblingsstift kommt jetzt aus dem 3D-Drucker weiter
Links: Das Sortiment an Weihnachtskugeln umfasst Dessins für jeden Geschmack. Rechts: Auch zum Osterfest gehören viele traditionelle Motive zum Angebot von Nestler.
Kartonagen aus dem Weihnachtswunderland weiter
„silent dignity“ – organische Formen, edle Materialien und hauchzarte Pastelltöne
Glänzendes fürs Fest weiter
Die farblich aufeinander abgestimmten Produkte werden in eigenen Standorten in Deutschland und Europa hergestellt.
Mit gutem Gewissen konsumieren weiter
Made in Germany – Paper + Design-Firmensitz in Wolkenstein im Erzgebirge
Den trendbewussten Kunden im Visier weiter
Neue Impulse für die „Stylus“-Pens weiter