BusinessPartner PBS

Positive Stimmung in Frankfurt

1800 Aussteller aus 71 Ländern und 49 350 Besucher aus aller Welt informierten sich Ende Januar auf der Paperworld über Neuigkeiten und Trends rund um Papier, Bürobedarf und Schreibwaren.

Inspiration für die Branche: Knapp 50 000 Besucher informierten sich in Frankfurt über Trends und Neuheiten. Gut besuchten waren dabei auch die zahlreichen Vorträge im Paperworld Forum oder im Rahmen des Trend-Forums.
Inspiration für die Branche: Knapp 50 000 Besucher informierten sich in Frankfurt über Trends und Neuheiten. Gut besuchten waren dabei auch die zahlreichen Vorträge im Paperworld Forum oder im Rahmen des Trend-Forums.

Insgesamt, so die Messegesellschaft in ihrem Abschlussbericht, habe sich die Paperworld 2012 durch eine positive Grundstimmung und durch ein gestiegenes Orderverhalten ausgezeichnet. Ein Fazit, das die allermeisten Aussteller so bestätigen dürften. Zwar habe die Zahl der Besucher teilweise etwas abgenommen, dafür sei aber die Qualität der Gespräche durchweg sehr zufriedenstellend gewesen – das war von vielen Ausstellern beinahe unisono zu hören. Trotz der leicht zurückgegangenen Zahlen zeigte sich der Veranstalter, die Messe Frankfurt, entsprechend zufrieden. Betont wurde insbesondere der hohe Anteil ausländischer Besucher (30 477) und der damit einhergehende Internationalitätsgrad von 62 Prozent: „Diese Zahlen beweisen, dass die globale PBS-Branche Ende Januar auf der Paperworld ihre feste Heimat hat. Das ist ein enormer Erfolgsfaktor für das internationale Geschäft unserer Kunden“, sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. Die Paperworld war damit erneut die deutlich stärkste Veranstaltung des Messetrios aus Paperworld, Creativeworld und Christmasworld, das zeitgleich in Frankfurt veranstaltet wurde.

Breite Gänge und wenig genutzte Loungebereiche

Doch bei aller Zufriedenheit: Der Gang durch die Hallen zeigte an der ein oder anderen Stelle für die Paperworld bisher eher untypische Erscheinungen. Auffallend breite Gänge und große teilweise zu Lounge-Bereichen umgestaltete Freiflächen gab es beispielsweise in der Halle 3.1 – genutzt wurden die gemütlichen Sitzmöbel dort aber nur sporadisch. Erheblich erfreulicher war da der rege Betrieb in der Halle 3.0, auch wenn manch ein Besucher über einige der dort inzwischen anzutreffenden Aussteller nur den Kopf schüttelte. In beiden Hallen machte sich ganz offensichtlich das Fehlen der großen Markenhersteller wie Staedtler, Herma, Lamy oder Stabilo bemerkbar.

Klaus Johanßon, Claudia Leimert und Bert Roscher
Klaus Johanßon, Claudia Leimert und Bert Roscher

Dass es der Messegesellschaft aber durchaus gelingen kann, ehemalige Aussteller für die Paperworld zurück zu gewinnen, zeigt das Beispiel Fellowes: „Die Rückkehr zur Paperworld hat sich gelohnt. Der Handel und die Kunden suchen nach Neuheiten und Innovationen“, resümierte Andrea Cantong, Trade Marketing Manager beim Anbieter von Aktenvernichtern, Binde- und Laminiergeräten. Gleichzeitig konnten Firmen wie Hailo und Safescan mit ihren nicht typischen PBS-Sortimenten überzeugt werden, ihre Produkte erstmals auf der Paperworld zu präsentieren.

Dabei dürfte sich bemerkbar machen, dass sich die Messe seit einigen Jahren durch immer mehr Zusatzangebote zu wandeln begonnen hat. Intensiv bemüht man sich um konkrete Besucherzielgruppen wie den deutschen Fachhandel oder die Einkäufer aus Unternehmen und Verwaltung. Erwähnenswert in diesem Zusammenhang sind vor allen Dingen die Mehrwertprogramme Paperworld Procurement (siehe Kasten) und Paperworld Insider. Dieses Besucherprogramm für Fachhändler konnte nach Angaben der Messe Frankfurt eine erneute Steigerung der Besucherzahlen um 8,5 Prozent erzielen. So wurden diesmal 6517 Facheinzelhändler registriert, die den eigens für sie abgetrennten Bereich zum Austausch, zur Information oder einfach zum kurzen Entspannen vom hektischen Messetrubel intensiv nutzten. Größtenteils als Besuchermagnet fungierte auch das Paperworld Forum in der Halle 3.0. Experten informierten hier über eine breite Palette an Branchenthemen, zudem war das Forum die Plattform für zahlreiche Preisverleihungen wie dem „Produkt des Jahres“ (mehr dazu auf S. 12) und dem von BusinessPartner PBS und C.ebra initiierten „Branchengesicht“ (mehr dazu auf S. 10). Die nächste Paperworld in Frankfurt findet vom 26. bis 29. Januar 2013 statt.

Andreas Kaumanns und Frank Demarteau (M.). Reger Betrieb herrschte auch auf dem Messestand von BusinessPartner PBS und C.ebra (r.).
Andreas Kaumanns und Frank Demarteau (M.). Reger Betrieb herrschte auch auf dem Messestand von BusinessPartner PBS und C.ebra (r.).
Beate Kärgel, Susanne Franken, Verena Lambert (l.). Paulo Martins und Marc Steinhorn (M.). Das Insider-Programm für Facheinzelhändler wurde wieder gut angenommen(r.)
Beate Kärgel, Susanne Franken, Verena Lambert (l.). Paulo Martins und Marc Steinhorn (M.). Das Insider-Programm für Facheinzelhändler wurde wieder gut angenommen(r.)
Matthias Schumacher, Arno Telkämper (l.). Betina Hasper, Ursula Adhikari und Peter Friedrich (M.). Markus Oestmann, Anja Wolinski, Matthias Zeiher (r.).)
Matthias Schumacher, Arno Telkämper (l.). Betina Hasper, Ursula Adhikari und Peter Friedrich (M.). Markus Oestmann, Anja Wolinski, Matthias Zeiher (r.).)

www.paperworld.messefrankfurt.com

Die ausgebuchte Veranstaltung überzeugte die Einkäufer nicht nur die eindringliche KeyNote von Ulrich Wickert, sondern auch durch praxisnahe Fachthemen eingebettet in das internationale Messeumfeld.
Die ausgebuchte Veranstaltung überzeugte die Einkäufer nicht nur die eindringliche KeyNote von Ulrich Wickert, sondern auch durch praxisnahe Fachthemen eingebettet in das internationale Messeumfeld.

Paperworld Procurement

„Positiv überrascht“

Zum zweiten Mal fand die Fachveranstaltung „Paperworld Procurement“ auf der Paperworld statt – und das mit vollem Erfolg. Im Vorfeld des Events, für das die Messe Frankfurt mit dem BME und der Fachzeitschrift C.ebra kooperiert, hatten sich mehr als 230 Einkäufer von gewerblichem Bürobedarf und Papier aus Unternehmen und öffentlicher Verwaltung (darunter auch eine Gruppe „Young Professionals“, eingeladen vom BME) registriert, und damit gut ein Drittel mehr Besucher als zur Premiere 2011. Am Messemontag stand das Paperworld Forum bis zum frühen Abend exklusiv den Einkaufsverantwortlichen zur Verfügung. Neben einem interessanten Vortragstag bot sich hier auch die Chance zum Networking mit Kollegen und zum intensiven Austausch mit den Referenten. Highlight des Tages war der Keynote-Speaker Ulrich Wickert mit seinem Vortrag zum Thema „Ethisch Einkaufen“. Der renommierte Fernsehjournalist und beliebte frühere Tagesthemen-Moderator verstand es sowohl fachlich als auch rethorisch zu überzeugen und seine Zuhörer mit seinen Thesen über die Macht des gesellschaftlichen Drucks zu fesseln. Dass er dabei die ein oder andere Anekdote aus seinem privaten und beruflichen Umfeld ausplauderte, machte seine Ausführungen noch authentischer.

Das eigentliche Vortragsprogramm zum Beispiel zu Kennzahlen in der C-Artikel-Beschaffung, zur Optimierung von Einkaufsprozessen mittels elektronischer Beschaffung verdeutlicht anhand von Best Practices sowie die Referate zur Einbettung von nachhaltigen Thematiken auch in die öffentliche Beschaffung sprach die Teilnehmer aus unterschiedlichsten Branchen an. Die Kombination aus Wissensvermittlung und Business-Matching bot den Einkäufern bei freiem Eintritt und gutem Catering einen informativen Rundumschlag zum Thema erfolgreiche Büroartikelbeschaffung. Randolf Pöppe, Teamleiter Infrastrukturelle Aufgaben, Region Hannover und Besucher der Veranstaltung kommentiert: „Für den Bürobedarfsbereich hatten wir die Paperworld in Frankfurt bisher nicht auf dem Schirm. Mit der Einladung zu den Paperworld Procurement-Vorträgen hat sich dies schlagartig geändert. Ich bin sehr positiv überrascht über die Einbeziehung der kommunalen Ebene sowie der Themen Ethik und Moral sowie Nachhaltigkeit und Recycling, die für uns als Kommunalverwaltung sehr wichtig sind. Ein regelmäßiger Besuch ist für mich zukünftig durchaus vorstellbar. Die Fachvorträge bieten einen zusätzlichen Anreiz zum Messebesuch.“

www.paperworld.de/procurement

Verwandte Themen
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter
Das BMWi-Förderareal auf der Paperworld: Sprungbrett auf die internationale Bühne
Paperworld bietet Förderareal für junge Unternehmen weiter
Jury-Sprecherin Christine Schmidhuber vom Bundesverband Sekretariat und Büromanagement
Wettbewerb „Produkt des Jahres 2018“ läuft an weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter
Im Sonderareal „Büro der Zukunft“ werden zahlreiche Markenhersteller ihre Produktlösungen rund um die Gesundheit am Arbeitsplatz präsentieren.
Paperworld-Sonderschau mit Schwerpunkt auf Gesundheit weiter