BusinessPartner PBS

Wie wirken Werbeartikel?

Der Einsatz von Werbeartikeln stärkt die Kundenbindung, schafft Vertrauen in das Werbung treibende Unternehmen und führt zu einer hohen Werbeerinnerung.

Beachtliche Langfristwirkung: 37 Prozent der empfangenen Werbeartikel sind zwei Jahre und länger im Einsatz.
Beachtliche Langfristwirkung: 37 Prozent der empfangenen Werbeartikel sind zwei Jahre und länger im Einsatz.

Zu diesem Ergebnis kommt die 2011 durchgeführte Studie des Mannheimer Marktforschungsinstituts DIMA, in der die Werbewirksamkeit von Werbeartikeln untersucht wurde. Im Detail befasste sich die Untersuchung mit drei zentralen Themenkomplexen: der Reichweite von Werbeartikeln, deren Kommunikationsleistung sowie den an sie gestellten Produktanforderungen. 94 Prozent der Befragten gaben dabei an, einen oder mehrere Werbeartikel zu besitzen. „Dass sich drei Viertel dieser Werbeartikel bereits länger als ein halbes Jahr und 37 Prozent sogar über zwei Jahre im Besitz der Empfänger befinden, ist ein beeindruckender Beweis für deren langfristige Werbewirkung“, bestätigt Patrick Politze, Vorsitzender des Gesamtverbandes der Werbeartikelwirtschaft (GWW), der die Studie in Auftrag gegeben hat. Laut Politze sei die Studie ein weiterer Beweis für das enorme Wirkungspotenzials des Werbeartikels: „Die Werbewirkungsstudie hat es an den Tag gebracht, dass Werbeartikel zu den kosteneffizientesten Werbemedien überhaupt gehören. Wird der Werbeartikel richtig eingesetzt, ist er anderen Werbeformen hinsichtlich zentraler Wirkungsgrößen wie Recall, Likeability oder dem Imagetransfer weit überlegen.“ Neben dem messbaren Vergleich mit anderen Werbeformen sollte das Marktforschungsinstitut auch die Akzeptanz und die Auswirkungen auf das Unternehmensimage abfragen. In diesem Zusammenhang äußerten 37 Prozent der Befragten, dass der erhaltene Werbeartikel die Kauf- bzw. Auftragsentscheidung zugunsten des werbenden Unternehmens beeinflusst habe. Und immerhin rund jeder Fünfte bemerkt, dass sich dies positiv auf die Wahrnehmung ausgewirkt habe. „Kundenorientierung und Qualitätsbewusstsein werden durch Werbeartikel positiv beeinflusst“, so Patrick Politze zu den Ergebnissen.

www.gww.de

Verwandte Themen
Eine hohe Kundenzufriedenheit ist für Online-Shops das Ziel mit höchster Priorität. (Bild: ThinkstockPhotos 621138990)
Im B2B hat „Customer-Experience“ höchste Priorität weiter
Grafik aus der Abmahnstudie: Online-Händler können sich gegen den Abmahnmissbrauch zur Wehr setzen. (Bild: obs/Trusted Shops GmbH)
Abmahnvereine gefährden Online-Händler weiter
Prognose von ibi research: der E-Commerce-Anteil am Einzelhandelsumsatz könnte sich bis 2023 auf knapp 20 Prozent verdoppeln.
Anteil am Einzelhandelsumsatz könnte sich verdoppeln weiter
Chance für den Fachhandel: Nachrüstbedarf beim Thema Dokumentensicherheit (Grafik: Statista-Umfrage für Kyocera Document Solutions Deutschland)
Mittelstand muss bei Dokumentensicherheit nachrüsten weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter
Trendbarometer: zu wenig Schutz vor Datenkriminalität in Deutschland
Durable präsentiert „Trendbarometer“ weiter