BusinessPartner PBS

Schneidersöhne überarbeitet Corporate Design

Seit rund eineinhalb Jahren passt der Papiergroßhändler den Unternehmensauftritt schrittweise dem Erscheinungsbild der Muttergesellschaft an.

Die Änderungen begannen zunächst mit der Einführung des Intranets, einem neuen Internetauftritt und jetzt auch dem Corporate Design. Unverändert bleibt am neuen Design das gut eingeführte Rot sowie das Logo Schneidersöhne. Das eigentliche Layout passt sich dagegen dem Papyrus-Layout an. Somit fallen zukünftig beispielsweise die Zusatzbezeichnungen wie Papier, Kuvert und Business Paper weg. Zudem ändert sich die Firmenschrift in Richtung Papyrus-Sans.

Ein weiterer Punkt ist die Bildsprache. Entsprechend des Unternehmensslogans "people and paper" möchte der Großhändler in der Imagewerbung verstärkt Menschen zeigen. Auch bei den Produktdarstellungen ändert sich einiges in Richtung internationale Markenbezeichnungen und Verpackungen, die es erleichtern sollen, an internationalen Ausschreibungen teilzunehmen.

Kontakt: www.schneidersoehne.com, www.papyrus.com

Verwandte Themen
Papyrus-Deutschland am Standort Ettlingen: Der Papiergroßhändler investiert in den Ausbau seines Produkt- und Serviceangebots.
Papyrus plant neuen Standort in Köln weiter
Logo von deutschepapier: Der Papiergroßhändler will seine Geschäftstätigkeit zur Mitte des Jahres einstellen.
deutschepapier zieht sich vom Markt zurück weiter
Die neue Wissensplattform www.think-digital.expert (Screenshot) von Ingram Micro informiert über Geschäftsmodelle rund um die digitale Transformation.
Ingram Micro launcht Infoplattform zur digitalen Transformation weiter
Internetexperte und Journalist Tim Cole
Tim Cole wird Keynote-Speaker der Also „Channel Trends+Visions“ weiter
Jetzt auch bei Despec im Programm: die Aktenvernichter von HSM (Bild: HSM-Messestand auf der Paperworld)
Despec nimmt HSM-Aktenvernichter ins Programm weiter
Mark Chlebek wird Leiter der Ingram Micro Pan EMEA Division
Robert Beck verlässt Distributor weiter