BusinessPartner PBS

Schneidersöhne überarbeitet Corporate Design

Seit rund eineinhalb Jahren passt der Papiergroßhändler den Unternehmensauftritt schrittweise dem Erscheinungsbild der Muttergesellschaft an.

Die Änderungen begannen zunächst mit der Einführung des Intranets, einem neuen Internetauftritt und jetzt auch dem Corporate Design. Unverändert bleibt am neuen Design das gut eingeführte Rot sowie das Logo Schneidersöhne. Das eigentliche Layout passt sich dagegen dem Papyrus-Layout an. Somit fallen zukünftig beispielsweise die Zusatzbezeichnungen wie Papier, Kuvert und Business Paper weg. Zudem ändert sich die Firmenschrift in Richtung Papyrus-Sans.

Ein weiterer Punkt ist die Bildsprache. Entsprechend des Unternehmensslogans "people and paper" möchte der Großhändler in der Imagewerbung verstärkt Menschen zeigen. Auch bei den Produktdarstellungen ändert sich einiges in Richtung internationale Markenbezeichnungen und Verpackungen, die es erleichtern sollen, an internationalen Ausschreibungen teilzunehmen.

Kontakt: www.schneidersoehne.com, www.papyrus.com

Verwandte Themen
Die Video Wall von LG besticht durch ihren sehr dünnen Rahmen.
Comm-Tec und LG kooperieren weiter
Bei Soennecken ist mittlerweile Pick-by-Light in der Kommissionierung im Einsatz. (Bild: Microsys)
Soennecken steigert Pickleistung um zwölf Prozent weiter
Dr. Benedikt Erdmann, Vorstandsprecher Soennecken eG
„Vermutlich kommt keiner ungeschoren davon“ weiter
Sabine Hammer, Vertriebsdirektorin bei Also Deutschland
Also optimiert Retourenhandling weiter
Mit Smartlift kann man Displays – zum Beispiel in Konferenz- und Meetingräumen – verschwinden lassen.
Comm-Tec wird Flatlift-Distributor weiter
Dr. Richard Scharmann, Vorstandsvorsitzender PBS Holding AG
„Zahlreiche Spieler mit angeschlagener Finanzstruktur“ weiter