BusinessPartner PBS

Schneidersöhne überarbeitet Corporate Design

Seit rund eineinhalb Jahren passt der Papiergroßhändler den Unternehmensauftritt schrittweise dem Erscheinungsbild der Muttergesellschaft an.

Die Änderungen begannen zunächst mit der Einführung des Intranets, einem neuen Internetauftritt und jetzt auch dem Corporate Design. Unverändert bleibt am neuen Design das gut eingeführte Rot sowie das Logo Schneidersöhne. Das eigentliche Layout passt sich dagegen dem Papyrus-Layout an. Somit fallen zukünftig beispielsweise die Zusatzbezeichnungen wie Papier, Kuvert und Business Paper weg. Zudem ändert sich die Firmenschrift in Richtung Papyrus-Sans.

Ein weiterer Punkt ist die Bildsprache. Entsprechend des Unternehmensslogans "people and paper" möchte der Großhändler in der Imagewerbung verstärkt Menschen zeigen. Auch bei den Produktdarstellungen ändert sich einiges in Richtung internationale Markenbezeichnungen und Verpackungen, die es erleichtern sollen, an internationalen Ausschreibungen teilzunehmen.

Kontakt: www.schneidersoehne.com, www.papyrus.com

Verwandte Themen
Antalis-Logo
Antalis passt Papierpreise weiter
Zuversichtlich unterwegs: InterES-Geschäftsführer Wolfgang Möbus
InterES zeigt sich gut aufgestellt weiter
Die paperCompetence-Gruppe besteht aus insgesamt acht PBS-Großhandelsunternehmen, die alle der Inter-ES angehören.
Veränderung in der paperCompetence-Geschäftsführung weiter
Also-CEO Gustavo Möller-Hergt
Also vertreibt A3-Systeme von HP weiter
Papyrus will zum 2. Mai die Preise für Feinpapiere und Packaging erhöhen.
Papyrus kündigt Preiserhöhungen an weiter
Schuldenabbau und Ergenissverbesserung: die Adveo-Zahlen im 1. Quartal
Adveo mit gemischten Ergebnissen weiter