BusinessPartner PBS

Staples investiert in Online-Geschäft

  • 11.10.2013
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Staples als einer der weltweit führenden Büroartikelhändlern hat mit dem Kauf eines Softwareanbieters weiter in den Ausbau des Onlinegeschäfts investiert.

Das Unternehmen hat dazu den Software-Anbieter Runa übernommen. Der in San Mateo ansässige Entwickler ist auf die Personalisierung des Online-Shopping spezialisiert. Die Plattformen des Unternehmens aus Kalifornien gestatten es nach Informationen von Staples, dass man künftig das Einkaufserlebnis für den Kunden verbessern könne, etwa indem automatisch in Echtzeit personalisierte Kaufvorschläge unterbreitet werden oder indem die persönliche Lieferzeit für den Kunden in Echtzeit abgeschätzt wird. Runa wird nun in ein Staples Lab umgewandelt; bislang betreibt Staples solche Entwicklerzentren in Cambridge und in Seattle. Staples kündigte außerdem an, die Zahl der Mitarbeiter in San Mateo erhöhen zu wollen.

Kontakt: www.staples.com

Verwandte Themen
Printus modernisiert derzeit seine Unternehmenssoftware. (Bild: Printus)
Auch Printus setzt auf SAP weiter
Besprechungsräume bei der uniVersa-Versicherung, die Franken Lehrmittel Medientechnik realisiert hat – der Händler hat sich jetzt dem Netzwerk AV-Solution Partner angeschlossen.
Neue Mitglieder verstärken AV-Netzwerk weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein „grünes Büro“ Bild: Titelbild memo Möbelkatalog 2018
memo forciert Bereich Büroeinrichtung weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft setzt ganz auf Klimaneutralität weiter
Soennecken veranstaltet „Musterevent“ im März
Soennecken lädt Mitglieder zu „Musterevent“ weiter
Ralph Warmbold
Ralph Warmbold sieht Digitalisierung als Wachstumstreiber weiter