BusinessPartner PBS

Staples investiert in Online-Geschäft

  • 11.10.2013
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Staples als einer der weltweit führenden Büroartikelhändlern hat mit dem Kauf eines Softwareanbieters weiter in den Ausbau des Onlinegeschäfts investiert.

Das Unternehmen hat dazu den Software-Anbieter Runa übernommen. Der in San Mateo ansässige Entwickler ist auf die Personalisierung des Online-Shopping spezialisiert. Die Plattformen des Unternehmens aus Kalifornien gestatten es nach Informationen von Staples, dass man künftig das Einkaufserlebnis für den Kunden verbessern könne, etwa indem automatisch in Echtzeit personalisierte Kaufvorschläge unterbreitet werden oder indem die persönliche Lieferzeit für den Kunden in Echtzeit abgeschätzt wird. Runa wird nun in ein Staples Lab umgewandelt; bislang betreibt Staples solche Entwicklerzentren in Cambridge und in Seattle. Staples kündigte außerdem an, die Zahl der Mitarbeiter in San Mateo erhöhen zu wollen.

Kontakt: www.staples.com

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter