BusinessPartner PBS

Neues CE-Lager mit beachtlichen Dimensionen

  • 18.02.2008
  • Handel
  • Werner Stark

Corporate Express Deutschland baut derzeit im rheinland-pfälzischen Waldlaubersheim auf 45 000 Quadratmetern ein neues Distributionszentrum.

Die Firma Vanderlande Industries ist derzeit dabei, das automatisierte Materialfluss-System für den Versandbereich zu installieren. Herzstück dieses Systems ist ein "High-Capacity-Posisorter" mit 22 Sortierausgängen. In einem Picktower mit zwei Pick-to-Belt-Zonen übereinander und einer Pick-Front von mehr als 280 Metern länge werden die Kommissionierer Ganz-Kartons handeln. Eine dritte Ebene für zukünftiges Wachstum ist bereits bei der Planung berücksichtigt. Zwei Karton-Verschließ-Linien für Kartons aus dem Item-Pick-Bereich runden das System ab. Zwei weitere Verschließlinien sind im Konzept eingeplant und können bei zukünftigem Wachstum im laufenden Betrieb integriert werden.

Vanderlande Industries ist Generalunternehmer für das gesamte Materialfluss-System einschließlich Materialfluss-Rechner. Das System soll im Juni in Betrieb gehen und dann pro Stunde rund 2000 Sendungen abwickeln können.

Kontakt: www.corporateexpress.de

Verwandte Themen
Die Geschäftsführer der operativen Unternehmen der Compass Gruppe trafen sich auch in diesem Jahr wieder zur Unternehmertagung auf Mallorca.
Compass Gruppe tagte auf Mallorca weiter
Perfekte Location für die Töns-Hausmesse: das Fritz-Walter-Stadion in Kaiserlautern
Töns profitiert von „Kompetenz im Doppelpack“ weiter
Der persönliche Kontakt zählt: Saueracker veranstaltet am 23. November ein VIP-Event.
Saueracker veranstaltet VIP-Event weiter
Bechtle Konzernzentrale in Neckarsulm
Bechtle profitiert von E-Commerce-Wachstum weiter
Tolle Stimmung: Volle Hütte bei den "German-Chair-Hockey-Masters" in Bremen (c) Miklas Wrieden
BKE Fislage meldet „volle Hütte bei German-Chair-Hockey-Masters“ weiter
Attraktive Location für die Hausmesse des Fachhändlers Töns: das Fritz-Walter-Stadion auf dem Betzenberg in Kaiserslautern
Töns lädt Kunden ins Fritz-Walter-Stadion weiter