BusinessPartner PBS

Pelikan will Produktion von Tonerpulver stillegen

Pelikan Hardcopy Production AG will aus der eigenen Tonerpulver-Produktion am Standort in der Schweiz aussteigen. Grund seien verschlechterte Marktbedingungen.

Hintergrund der verlustbringenden Entwicklung der Tonerpulver-Produktion sind unter anderem die weltweite Überkapazität in diesem Segment, der Vormarsch der in den Markt drängenden asiatischen Hersteller und negative Währungseinflüsse, die zu einem Einbruch des Pelikan-Industriegeschäftes mit Tonerpulver seit Anfang 2014 geführt haben, teilte das Unternehmen mit. Dieser Verlust könne nicht durch die positive Entwicklung der anderen Geschäftsbereiche aufgefangen werden, daher müsse man die Tragbarkeit der Tonerpulver-Produktion überprüfen, so die Geschäftsführung. Die Tonerpulver-Produktion im Schweizer Mönchaltorf ist hauptsächlich im Zuliefer-/Industriemarkt für Refiller tätig. Im Jahr 2011 hatte Pelikan die eigene Tintenproduktion aus der Schweiz nach Malaysia verlagert.

„Unser Ziel ist es, neben einem attraktiven Produktsortiment und mit Hilfe von flankierenden Serviceleistungen die Vertriebseinheiten bestmöglich zu unterstützen, um den eingeschlagenen Weg erfolgreich fortzuführen“, so Flavio Monti, Geschäftsführer der Pelikan Hardcopy Production AG. Seit diesem Jahr ist die Pelikan Hardcopy Production AG mit Sitz in der Schweiz für das gesamte Druckerzubehörgeschäft unter der Marke Marke verantwortlich. Im Rahmen der strategischen Neuausrichtung hatte die, mit Wirkung zum 1. Juni neu gegründete Gesellschaft Pelikan Hardcopy Distribution GmbH & Co. KG mit Sitz am Pelikan-Standort in Hannover, die Vermarktung des Pelikan-Druckerzubehörs für Deutschland übernommen.

Kontakt: www.prime-printing.com, www.pelikan.com

Verwandte Themen
Website von NEC Display Solutions
NEC startet neues Prämienprogramm für den Handel weiter
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter