BusinessPartner PBS

Herlitz verkauft Produktgeschäft an Pelikan

Herlitz will sein Kerngeschäft, die Produktion von PBS-Produkten, aus dem Unternehmen herauslösen und an Pelikan verkaufen. Das bestätigte Vorstandsmitglied Thomas Radke gegenüber dem Tagesspiegel.

Auf diese Weise sollen die rentableren Geschäftsbereiche Logistik und sonstige Dienstleistungen bei Herlitz verbleiben. Die gesamte Produktpalette der Marke Herlitz solle künftig von Pelikan vertrieben werden. „Es entsteht ein sehr starkes Schreibwarenunternehmen in Deutschland mit den beiden stärksten Marken Herlitz und Pelikan“, so Radke gegenüber der Zeitung. Im Frühjahr hatte Herlitz angekündigt, dass Pelikan und Herlitz in Form eines Joint-Ventures enger zusammenarbeiten wollen. Nach der Aufsichtsratsitzung sagte Radke nun: „Es hat sich gezeigt, dass an die zunächst geplante Joint-Venture-Struktur zu große steuerliche und wirtschaftliche Risiken geknüpft sind.“ Die Zusammenlegung der Geschäfte von Herlitz und Pelikan wird auch von Stellenabbau begleitet sein. Im Moment arbeiten knapp 1000 Mitarbeiter bei Herlitz. Pelikan ist über die Pelikan Holding Mehrheitseigner an der Herlitz AG.

Kontakt: www.herlitz.de

Verwandte Themen
Auch der kürzlich neu vorgestellte „WorkForce DS-410“-Scanner wird auf der Roadshow in realistischen Szenarien präsentiert.
Epson startet Roadshow zum Thema Dokumentenmanagement weiter
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Auf Restrukturierungskurs: Toner-Produktion bei Turbon
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter