BusinessPartner PBS

Maul investiert am Standort Kirchen

3,31 Millionen Euro investiert der Büroartikel-Hersteller Maul in einen Neubau in Kirchen. Die Fertigstellung ist für Ende November geplant.

Auf dem vorhandenen Firmengelände in Kirchen wird eine Produktions- und Lagerhalle mit ca. 4300 Quadratmetern entstehen, die die bestehenden drei Hallen deutlich erweitert. In den neuen Hallen wird unter anderem die Fertigung von Präsentationsprodukten wie zum Beispiel Whiteboards oder Moderationstafeln aus angemieteten Gebäuden verlegt.

Mit der Entscheidung für eine eigene Fertigungsstätte bekennt sich Maul zum Fertigungsstandort Deutschland. „Die Überzeugung vom Standort Deutschland beruht auf unserer Firmengeschichte“, erläutert Stefan Scharmann, geschäftsführender Gesellschafter von Maul. „Seit 1912 fertigen wir als klassisches mittelständisches Familienunternehmen in Deutschland. Die Verantwortung für die Mitarbeiter war dabei schon immer ein zentrales Element.“

Auch am Standort Bad König ist ein Neubau in Planung. Vorgesehen ist hier eine Lagerhalle mit 630 Quadratmetern Fläche und einer Gesamtinvestitionssumme von einer halben Million Euro. Der Baubeginn soll ebenfalls noch für dieses Jahr geplant.

Kontakt: www.maul.de

Verwandte Themen
Offizielle Einweihung der Deutschland-Zentrale von Canon (v. l.): Rokus van Iperen, President & CEO Canon EMEA, Frank Meyer, Oberbürgermeister der Stadt Krefeld, und Rainer Führes, Geschäftsführer Canon Deutschland
Canon weiht neue Deutschland-Zentrale ein weiter
Thorben Buck, Bürotechnik-Gebietsverkaufsleiter bei HSM
Thorben Buck verstärkt HSM weiter
umixx-Standort in Essen: Kooperation mit dem WWF Deutschland verlängert
umixx und WWF verlängern Kooperation weiter
Jörg Hartmann, Business Development Manager Vertical Displays bei BenQ Deutschland
BenQ verstärkt Engagement in vertikalen Märkten weiter
dxp distribution kauft Scandienstleister abc-scan.de weiter
Brian Boyd, seit Mai 2014 Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei Klöber, verlässt den Büromöbelhersteller.
Boyd verlässt Klöber weiter