BusinessPartner PBS

Studie: Einkaufserlebnis im Elektrofachhandel

Die ServiceValue GmbH hat 40 Consumer Electronics-Händler auf den Prüfstand gestellt. Ergebnis: Vier von zehn Kunden fühlen sich gestresst.

Mangelnde Orientierungshilfe und schlechte Beratungsqualität lassen das Shopping für den Kunden oftmals zum Stresserlebnis werden. Insbesondere beim Kauf technischer Produkte fühlen sich im Durchschnitt 39,3 Prozent der Kunden gestresst. Dabei zeigen die Online-Händler sowohl die niedrigsten als auch die höchsten Stresswerte auf. Dies zeigt die aktuelle Studie der Kölner ServiceValue GmbH zum Kundenservice im Elektrofachhandel, für die über 6000 Kundenurteile zu über 40 Leistungsmerkmalen eingeholt wurden.

Im Vergleich der Händler, die Ladenfläche, Online-Shop oder beides anbieten, erreichen die Universalversender Amazon, Otto und Neckermann noch die niedrigsten Stresswerte. Hingegen sind an der Spitze des Feldes die negativen Beispiele des Online-Handels zu finden. Bei diesen Anbietern fühlt sich sogar jeder zweite Kunde gestresst. Die klassischen Fachhändler füllen das Mittelfeld, Conrad und Atelco verstehen es dabei noch am besten, dem Kunden ein positives Einkaufserlebnis zu verschaffen: Zwischen Einkaufsstress und wahrgenommener Servicequalität besteht ein enger Zusammenhang. So gelingt es Amazon auch am besten, auf die Kundenbedürfnisse einzugehen.

„Einkaufsstress im stationären Handel führt den Kunden oftmals zu den Online-Plattformen“, kommentiert Dr. Claus Dethloff, Geschäftsführender Gesellschafter der ServiceValue GmbH, „aber nur wenige Distanzhändler verstehen es, den Kunden auch im Service abzuholen.“ Der umfangreiche über 400-seitige „ServiceAtlas Consumer Electronics - Wettbewerbsanalyse zu Servicequalität und Servicewert“ umfasst Benchmarks von 40 verschiedenen Händlern - von reinen Online-Plattformen, über den stationären Händler bis zu den Fachabteilungen von Kaufhäusern - sowie individuelle Leistungsprofile für 27 Anbieter. Die Studie kann über die ServiceValue GmbH bezogen werden.

Kontakt: www.servicevalue.de

Verwandte Themen
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter
Der Großteil der Händler verkauft nach wie vor stationär – ein Drittel der Händler betreibt einen Online-Shop. (Quelle: ibi research: „Der deutsche Einzelhandel 2017“)
Stationäre Händler suchen Heil im Onlinevertrieb weiter
78 Prozent der Befragten sind laut der aktuellen IBA-Studie mit der Ausstattung ihres Arbeitsplatzes zufrieden.
IBA-Studie zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz weiter
Die höchste Relevanz für den Einsatz einer digitalen Dokumentenverwaltung haben für mittelständische Unternehmen aktuell die Themen IT- und Datensicherheit, Connectivity und Usability.
Mittelstand will ins digitale Büro investieren weiter
Stolze Preisträger im Wiesbadener Kurhaus: die Gewinner der PSI Sustainability Awards 2017
Die Gewinner der PSI Sustainability Awards 2017 weiter