BusinessPartner PBS

Schreibwarenzeichen-Tüten sind Bestellhits

Die Tüten mit dem Aufdruck des Schreibwarenzeichens sind bereits über 23 Millionen Mal verkauft worden. Jetzt können sie zusätzlich mit Firmenlogos bedruckt werden.

Das Schreibwarenzeichen wird von fast 700 Fachhandelsunternehmen in der Außenwerbung durch ein Leuchtschild genutzt. Weit darüber liegt die Zahl der Plastik- und Papiertüten, die mit dem Zeichen bedruckt und für Endkunden vorgesehen sind, so die Info des Bundesverbandes Bürowirtschaft (BBW). Über 23 Millionen Tüten wurden bislang vom Handel bestellt. Besonders die Blockbeutel („Rascheltüten“) finden mit über zehn Millionen Stück reißenden Absatz.

Um die Tüten für die Handelsunternehmen noch attraktiver zu machen, kann jetzt der eigene Firmenname mit Logo auf der Rückseite aufgedruckt werden. Einige InterES-Großhändler haben dies bereits Ende 2010 erstmalig mit ihren Händlern mit hoher Resonanz getestet. Deshalb wird das Angebot auf weitere Großhändler ausgedehnt. Der Fachhandel sei gut beraten, wenn er sein Interesse an den Tüten rechtzeitig beim Großhandel anmeldet, so die Meldung. Die nächste Auslieferung läuft im Herbst 2011. Die Mindestbestellmenge beträgt pro Händler 10 000 Tüten. Die Bestellung der bedruckten Tüten ist bereits jetzt möglich. Die gesamte Abwicklung erfolgt über den Großhandel.

Kontakt: www.schreibwarenzeichen.de

Verwandte Themen
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter