BusinessPartner PBS

Hardware-Preise weiter gefallen

Wie das Statistische Bundesamt im Vorfeld der CeBIT mitteilt, fallen die Einfuhrpreise für Computer, Drucker und andere Hardware-Produkte weiter.

Laut den Statistikern aus Wiesbaden sind die Einfuhrpreise für Computer, Notebooks, Drucker, Server oder Speichermedien im Januar um rund 29 Prozent günstiger ausgefallen als noch ein Jahr zuvor. Und dies trotz weiter erhöhter Leistungsfähigkeit der Geräte. Nicht ganz so dramatisch war der Preisrückgang bei Druckern. Die Einfuhrpreise für Arbeitsplatzdrucker sanken 2006 insgesamt um durchschnittlich 16,2 Prozent; der Rückgang bei Laserdruckern lag bei 14,7, bei Tintenstrahldruckern bei 15,3 und bei Multifunktionsgeräten bei 18,4 Prozent.

Kontakt: www.destatis.de

Verwandte Themen
PSI Messe in Düsseldorf: Anfang Januar präsentieren sich die Hersteller von Schreibgeräten auf der Werbeartikelmesse.
Schreibgerätehersteller nutzen PSI weiter
Google erinnert mit seiner „Doodle“ genannten Verfremdung des eigenen Logos an die Erfindung des Lochers vor 131 Jahren.
Google feiert Friedrich Soenneckens Erfindung weiter
Internationale Aktionswaren- und Importmesse in Köln: Es werden wieder rund 9000 Besucher für die drei Messetage erwartet.
IAW-Messe im kommenden Frühjahr weiter
Führungsteam der Sofea-Initiative in Düsseldorf (v.l.): Matthias Schumacher (President), Anita Singh-Gunther (Geschäftsführerin) und Johan Brondijk (Schatzmeister)
Sofea-Plattform hebt Synergien hervor weiter
Der Markt für Drucker und Multifunktionsgeräte bleibt laut den Marktforschern von Context weiter schwierig. Foto: ThinkstockPhotos-170230781
Drucker-Verkäufe in Westeuropa weiter rückläufig weiter
Plattform für visuelle Kommunikation: ab 2019 finden die Messe viscom und PSI zeitgleich statt.
Viscom und PSI finden ab 2019 zeitgleich statt weiter