BusinessPartner PBS

Hardware-Preise weiter gefallen

Wie das Statistische Bundesamt im Vorfeld der CeBIT mitteilt, fallen die Einfuhrpreise für Computer, Drucker und andere Hardware-Produkte weiter.

Laut den Statistikern aus Wiesbaden sind die Einfuhrpreise für Computer, Notebooks, Drucker, Server oder Speichermedien im Januar um rund 29 Prozent günstiger ausgefallen als noch ein Jahr zuvor. Und dies trotz weiter erhöhter Leistungsfähigkeit der Geräte. Nicht ganz so dramatisch war der Preisrückgang bei Druckern. Die Einfuhrpreise für Arbeitsplatzdrucker sanken 2006 insgesamt um durchschnittlich 16,2 Prozent; der Rückgang bei Laserdruckern lag bei 14,7, bei Tintenstrahldruckern bei 15,3 und bei Multifunktionsgeräten bei 18,4 Prozent.

Kontakt: www.destatis.de

Verwandte Themen
High-Performer im Vertrieb identifizieren weiter
Eataly in München: Die Teilnehmer der dlv-Ladenbautagung informierten sich bei einer Exkursion am zweiten Tagungstag über die aktuellen Trends im Store Design.
Handel investiert mehr in seine Flächen weiter
Die Europäische Investitionsbank (EIB) vergibt langfristige Finanzierungsmittel für Projekte, die den Zielen der EU entsprechen. (Bild: EIB)
EIB stellt Deutsche Leasing 100 Millionen Euro bereit weiter
Abschätzungen und Prognosen: Umsätze der PBS-Branche nach IFH und BBE (Quelle: IFH Köln, BBE Handelsberatung, 2017)
Umsatz der PBS-Branche schrumpft weiter
Pro-Kopf-Ausgaben für Büromöbel im deutschen Handel im Jahr 2016 (Quelle: Marketmedia24, Köln)
Neue Studie zur Büromöbelbranche erschienen weiter
Infoplattform der kurzen Wege: Die Newsweek-Roadshow-Tour macht vom 8. bis 18. Mai bundesweit in acht Städten halt.
Newsweek geht auf Deutschland-Tour weiter