BusinessPartner PBS

Buchmarkt 2007: Umsatz steigt, Onlineabsatz boomt

  • 19.03.2008
  • Monitor
  • Elke Sondermann

Laut den aktuellen Markttrends aus dem GfK Verbraucherpanel ist im Jahr 2007 der Buchumsatz in Deutschland das dritte Jahr in Folge gestiegen.

Der Zuwachs lag bei immerhin 3 Prozent. Der Zuwachs sei einerseits durch eine Steigerung des Absatzes zustande gekommen, obwohl die Anzahl der Buchkäufer gegenüber Vorjahr leicht rückläufig war, so die Marktforscher. Langfristig (seit 2003) scheint sich die Käuferreichweite bei etwa 35 Prozent der deutschen Bevölkerung ab 10 Jahren zu stabilisieren. Zum Anderen ist das Umsatzwachstum auf einen abermals gestiegenen Durchschnittspreis zurückzuführen: Während noch im Jahr 2004 fast jedes dritte Buch zum Preis von bis zu 5 Euro gekauft wurde, lagen 2007 nur noch ein viertel der gekauften Bücher in dieser „Billigschiene“. Damit einher geht der kontinuierliche Rückgang der Einkaufskanäle Kauf-/Warenhaus, Versandhandel und Verbrauchermarkt/ Discounter, in denen am ehesten Bücher zum Schnäppchenpreis zu haben sind. Dagegen wachsen die Online-Umsätze im Buchmarkt noch immer stetig und nachhaltig, auch zu Lasten insbesondere der unabhängigen Buchhändler.

Kontakt: www.gfk.com

Verwandte Themen
Buchcover von „365 Erfolgsimpulse für Menschen im Verkauf“: Ratgeber für das ganze Jahr
Die tägliche Dosis Verkaufstraining weiter
Bitkom-Präsidiumsmitglied Dirk Röhrborn
IT-Mittelstand weiter auf Wachstumskurs weiter
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
PSI setzt erneut Bestmarken weiter
Auf der Paperworld 2017 präsentieren sich die Händlerkooperationen und der HBS auf einem gemeinsamen Areal in der Halle 3.0.
Verband und Kooperationen in einem Areal weiter
Patrick Politze, erster Vorsitzender des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft: Verband rechnet für 2017 mit gleichbleibenden Ausgaben der Unternehmen für Werbeartikel. (Foto: PSI Messe)
Markt für Werbeartikel bei 3,47 Milliarden weiter
So reagierte Deutschland auf die steigende Arbeitsbelastung 2016: 40 Prozent der Befragten machen weniger Pause, 37 Prozent arbeiten auch am Wochenende. Bild: Wrike
Angestellte ächzen unter größerer Arbeitsbelastung weiter