BusinessPartner PBS

Vivanti geht neue Wege

  • 24.02.2014
  • Monitor
  • Stefan Syndikus

Mit neuen Hallen, neuen Ausstellungsbereichen und neuem Termin stellt sich die vivanti-Messe neu auf. Der neue Veranstalter sieht sich nach den ersten Buchungen auf dem richtigen Weg.

Andreas Zachlod
Andreas Zachlod

„Schon wenige Tage nachdem wir die Aussteller-Unterlagen verschickt haben, verzeichnen wir ein reges Interesse von Seiten der Konsumgüter-Industrie“, teilte Andreas Zachlod, der Projektdirektor der vivanti mit. Die Vorbereitungen auf die Sommer-vivanti vom 28. bis 30. Juni laufen auf Hochtouren. „Unsere wichtigste Aufgabe sehen wir darin, dass die Veranstaltung für Aussteller und Besucher wieder attraktiver wird“, erläutert Zachlod. „Dazu gehört beispielsweise der ‚Umzug’ in die modernen Hallen 8a und 8b, wodurch sich sowohl das Ambiente als auch die Verkehrsanbindung deutlich verbessert. Darüber hinaus werden wir das Angebot speziell in den Bereichen Küchenaccessoires, Gedeckter Tisch und Gourmetpräsente, Wellness sowie Schmuck erweitern.“ Einen weiteren Schwerpunkt stellt laut Zachlod das Thema „Individuelles Design“ dar. Der Veranstalter betont das Besucherpotenzial von rund 40 000 Facheinzelhändlern in der einwohnerstärksten Region Deutschlands sowie in den angrenzenden Regionen in den Niederlanden und Belgien.

Kontakt: www.vivanti-messe.de

Verwandte Themen
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter