BusinessPartner PBS

Kreditbedingungen unverändert günstig

Die Kredithürde für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands steht, laut Ifo-Konjunkturtest, im Juli nahezu unverändert niedrig. Einzig im Handel ist die Kredithürde leicht gestiegen.

21,5 Prozent der befragten Unternehmen bewerten die Kreditvergabepolitik der Banken als restriktiv. Das sind 0,1 Prozentpunkte mehr als im Juni. Die niedrige Kredithürde zeigt, dass die Unternehmen in Deutschland von günstigen Kreditbedingungen profitieren. Im Verarbeitenden Gewerbe ist die Kredithürde erneut gesunken. Der Anteil der Firmen, die die Kreditpolitik der Banken als restriktiv einstuft, hat bei den großen Betrieben um 0,4 Prozentpunkte auf 18,7 Prozent und bei den mittelgroßen Betrieben um 1,0 Prozentpunkte auf 17,3 Prozent abgenommen. Bei den kleinen Unternehmen liegt die Kredithürde unverändert bei 22 Prozent. Einzig im Handel ist die Kredithürde im Juli gestiegen. Sie hat sich hier um 1,1 Prozentpunkte auf 21,3% erhöht.

Kontakt: www.cesifo.de

Verwandte Themen
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter