BusinessPartner PBS

Die IFA 2007 vor dem Start

Mit rund 104 000 Quadratmetern vermieteter Ausstellungsfläche und einer Rekordbeteiligung von 1212 Ausstellern öffnet die IFA am Freitag ihre Pforten.

Schon vor der Eröffnung schreibt die IFA ihre Erfolgsgeschichte der vergangenen Jahre fort. Neben der starken Beteiligung von Handel und Industrie aus den europäischen Kernmärkten, wird die IFA auch für Unternehmen aus dem asiatischen und dem nordamerikanischen Raum immer wichtiger. „Mit einem Anteil von mehr als 60 Prozent ausländischer Aussteller konnte die internationale Ausrichtung der IFA wie angestrebt ausgebaut werden“, erklärt Dr. Rainer Hecker, Aufsichtsratsvorsitzender des IFA-Veranstalters Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu).

„Die IFA ist so erfolgreich wie der Markt für CE-Produkte – und dieser Markt befindet sich seit einigen Jahren in einer Wachstumsphase“, erklärt Dr. Hecker. „Wir sind sicher, dass die erfreuliche Marktentwicklung in der zweiten Jahreshälfte anhält. Dazu wird die IFA wertvolle Impulse geben. Konkret rechnen wir mit 5,3 Prozent Umsatzsteigerung auf 62,3 Milliarden Euro in den wichtigsten zehn europäischen Ländern bei der Unterhaltungselektronik. In Deutschland rechnen wir bei Consumer Electronics mit einem Wachstum von mehr als zwei Prozent auf ein Umsatzvolumen von 23 Milliarden Euro“, so Dr. Hecker zur Marktentwicklung.

Partnerschaften mit dem Handel intensiviertDie führenden Fachhandelskooperationen und die IFA haben ihre Partnerschaften intensiviert, um die CE-Messe noch stärker auf die Interessen der kooperierten Händler auszurichten. Ziel dieser Partnerschaften ist es, den Fachhändlern die ganze Bandbreite der CE-Branche an einem Ort zu erschließen. „Für die gfu als Veranstalter der IFA ist die verstärkte Zusammenarbeit mit den internationalen Fachhandelskooperationen ein zentraler Eckpfeiler. Gemeinsam mit den Partnern entwickeln wir die IFA als wichtigsten Branchenevent und Orderplatz weiter. Die Fachhändler sind die eigentlichen VIPs der IFA“, bewertet Dr. Rainer Hecker die intensive Partnerschaft mit dem Handel.

Für den Fachhandel und die Fachbesucher rollt die IFA auch in diesem Jahr den roten Teppich aus. Neben den bewährten Fachbesucher-Services wartet die IFA mit internationaler Branchenprominenz und insgesamt 81 renommierten Fachveranstaltungen auf. Die IFA International Keynotes stehen dabei im Fokus des Interesses der Medien und Fachbesucher. An drei Tagen, vom 31.8. bis 2.9., werden Top-Manager der Branche täglich am Morgen und am Nachmittag aktuelle Fragestellungen, Themen und Trends aus den verschiedensten Bereichen der Consumer Electronics näher beleuchten und hinterfragen und Zukunftsstrategien für die digitalen Märkte präsentieren.

Kontakt: www.ifa-berlin.de

Verwandte Themen
Wie lassen sich Staubemissionen im Büro verringern? Die BAuA hat entsprechende Hinweise auf zwei Seiten zusammengefasst.
BAuA bündelt wichtige Hinweise zum Drucken und Kopieren weiter
Website des Wettbewerbs Digitale Stadt
Darmstadt gewinnt Wettbewerb „Digitale Stadt“ weiter
Mehr als jeder Zweite bevorzugt Produkte, die individualisierbar sind. (Quelle: KPMG AG/IFH, 2017)
Individualisierbare Produkte klar gefragt weiter
Neuheiten und Networking: Die PSI 2018 bieten nicht nur eine größere Ausstellungsfläche, sondern auch wieder zahlreiche Networking-Möglichkeiten.
PSI wächst auch 2018 weiter
Handlungsempfehlungen: Die Trends im Einzelhandel Foto: IFH
Die sechs wichtigsten Trends im Einzelhandel weiter
Umsatzentwicklung in 54 Branchen: Büromöbel legen um 5,9 Prozent zu
Büromöbel im Plus, PBS-Artikel im Minus weiter