BusinessPartner PBS
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.):  Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum
Optimierte Prozesse als Wettbewerbsfaktor (v.l.): Manuel und Werner Franken im Neusser Logistikzentrum

PBS-Markt: Ganz nah dran am Fachhandel

Die Neusser Franken GmbH, Spezialist für visuelle Planungs- und Organisationslösungen, setzt den Wachstumskurs fort. Im Mittelpunkt stehen neben dem immer umfangreicheren Sortiment die hohe Warenverfügbarkeit sowie ein ausgefeiltes Service- und Dienstleistungskonzept für den Handel.

Zweistellige Wachstumsraten gehören in der PBS-Branche schon lange nicht mehr zum Standard. Bei Franken schafft man es immer wieder, in diese Region vorzustoßen, so auch in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres. Neben den kontinuierlichen Zuwächsen im Export mit Schwerpunkt in Ländern wie Frankreich, England und der Schweiz spielt innerhalb der Firmenausrichtung die breite Marktabdeckung im Kernmarkt Deutschland auch weiterhin die zentrale Rolle, wie Geschäftsführer Manuel Franken betont. Zusammen mit seinem Vater und Seniorchef Werner Franken, der vor mehr als 40 Jahren das Unternehmen gegründet hat, setzt er auf einen engen Kontakt und eine gelebte Partnerschaft zu und mit den Handelspartnern. Die Kundennähe, der persönliche Kontakt und die ausgewiesene Service-Orientierung sind die entscheidenden Eckpfeiler.

Neben den Klassikern finden sich im aktuellen Katalog rund 15 Prozent neue Artikel.
Neben den Klassikern finden sich im aktuellen Katalog rund 15 Prozent neue Artikel.
Neue Produkte – hohe Warenverfügbarkeit

Die enge Partnerschaft, die man über Jahrzehnte im Fachhandel aufgebaut hat, zahlt sich aus. So beispielsweise bei der Einführung neuer Produkte, wo das Vertrauen vorhanden ist auf das richtige Pferd zu setzen. Im aktuellen Katalog mit rund 1250 Artikeln sind rund 15 Prozent neu, so zum Beispiel das umfangreiche Programm an Prospekt- und Displayständer für den stationären und mobilen Einsatz. Aber auch die Nachfrage nach etablierten Produkten wie Flipcharts wächst weiter. Alleine durch den immer höheren Schulungsbedarf sieht Werner Franken auch auf Jahre hin vielversprechende Wachstumspotenziale. Und das Sortiment wird immer umfangreicher, wie Manuel Franken betont. Es sei nicht von ungefähr der strategische Ansatz, dem Handelspartner ein umfassendes Programm über den klassischen Präsentations- und Konferenzbereich hinaus aus einer Hand anbieten zu können.

Dabei gehe es insbesondere auch darum, konsequent Nischen zu besetzen und permanent nach Trends Ausschau zu halten. Klares Ziel ist zudem die Weiterentwicklung als Dienstleister für den Handel. Dafür hat Franken in den vergangenen Jahren die Grundlagenarbeit geleistet – angefangen von der perfekt abgestimmten Zusammenarbeit mit verschiedenen Lieferpartnern in Asien und Europa, was eine größtmögliche Flexibilität und Unabhängigkeit garantiert, bis zum eigenentwickelten elektronischen Forecast-System, mit dem permanent der Lagerbestand mit den erwarteten Bestellungen abgeglichen und so eine hohe Warenverfügbarkeit gewährleistet werden kann. Durch das neue System konnte die Lieferfähigkeit signifikant gesteigert werden, wie Werner und Manuel Franken bei einem Besuchstermin im Logistikzentrum in Neuss bestätigten. Auf rund 5000 Quadratmetern Fläche stehen dort rund 3500 Palettenstellplätze und ein optimierter Kommissionierzonen-Bereich zur Verfügung. Optimale Voraussetzungen also für weiteres Wachstum.

Das Gesamtpaket muss stimmen

Dass es neben Qualitätsprodukten, dem Gespür für interessante Neuheiten, Lieferpünktlichkeit sowie Beratung noch auf einiges mehr ankommt, wissen Werner und Manuel Franken. Dazu gehören ergänzend zu den zuvor genannten professionellen Prozessen und Flexibilität auch Softfacts wie beispielsweise optimierte, stabile Versandverpackungen und Kulanz, wenn doch einmal etwas nicht den Kundenerwartungen entsprochen hat. Serviceleistungen wie der pCon.planner mit Produktdaten für professionelle 3D-Planungen oder der Download-Service von Produkt- und Mediendaten auf der Website oder der Produktfindergehören ebenso dazu. Herzstück der Unternehmensausrichtung bleibt der enge und vertrauensvolle Kontakt zu den Handelspartnern. „Das Gesamtpaket muss für die Partner stimmen“, sind sich die beiden einig, um auch weiterhin den Wachstumskurs fahren zu können.

Kontakt: www.franken-gmbh.de 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Sven Pelka
Sven Pelka wird Geschäftsführer Adveo Deutschland weiter
Thomas Veit
Thomas Veit erwartet anhaltende Konsolidierung weiter
Lieferantentag der Soennecken-Kooperation: positive Umsatzentwicklung im laufenden Jahr
Soennecken zeigt sich gut aufgestellt weiter
Mit dem neuen Hautkatalog 2018 stellt die Fachhandelskooperation Soennecken auch ein deutlich erweitertes Sortiment vor.
Soennecken baut Sortiment weiter aus weiter
Dr. Benedikt Erdmann
Dr. Benedikt Erdmann äußert sich zu Nordanex-Übernahme weiter
Positiv optimistisch oder eher besorgt? Auch in diesem Jahr haben wir wieder nachgefragt, was wichtige Vertreter der Bürobranche vom kommenden Jahr erwarten.
Wie wird das Geschäftsjahr 2018? weiter