BusinessPartner PBS

Mehr Marge mit Bestandskunden

Der Digital-Signage-Markt bietet gerade für den Fachhandel noch zahlreiche Chancen. Unter dem Motto „Digital Signage – kinderleicht“ lud der Ebensfelder Distributor Systeam interessierte Händler Ende März zu einem Info-Tag ins Stadtschloss Lichtenfels.

Im Rahmen des Digital-Signage-Info-Tags, der von den Lieferanten LG und iiyama, Concept, Cittadino, kommatec, xTouch und Hagor unterstützt wurde, informierten Profis aus dem Business über Chancen und Zielmärkte und stellen konkrete Lösungen und Anwendungsszenarien für unterschiedliche Branchen vor.

„Mit Bestandskunden mehr Marge machen – das soll das Ziel für alle Teilnehmer sein. Wir wollten den Fachhändlern bewusst machen, wie viel Potenzial für Digital Signage in ihrem bestehenden Kundenstamm steckt und welche Bausteine und Kenntnisse für solche Installationen nötig sind“, erklärt Martin Rademacher die Intention. Der Systeam-Produktmanager ist sich sicher, dass im Thema noch viele Chancen gerade für den Fachhandel stecken.

„Wir wollen Fachhändlern bewusst machen, wie viel Potenzial für Digital Signage in ihrem bestehenden Kundenstamm steckt und welche Bausteine und Kenntnisse nötig sind“, erklärt Systeam-Produktmanager Martin Rademacher.
„Wir wollen Fachhändlern bewusst machen, wie viel Potenzial für Digital Signage in ihrem bestehenden Kundenstamm steckt und welche Bausteine und Kenntnisse nötig sind“, erklärt Systeam-Produktmanager Martin Rademacher.

Mit seinem ersten Digital Signage Info-Tag gab der Ebensfelder Distributor bereits im Oktober 2011 den Startschuss für das neue Geschäftsfeld. Seitdem baut der Distributor sein Portfolio in diesem Segment kontinuierlich aus und bietet Händlern mit großformatigen Display-Lösungen, verschiedenen Halterungen und Befestigungsarten, lüfterlose Mini-PC‘s und Software zum Content-Management ein vollständiges Baukastensystem für das Digital-Signage-Geschäft. „Das neue Produktfeld entwickelt sich positiv, aber träge“, berichtet Rademacher. Die Rückmeldung der Händler auf das Thema insgesamt sei gut, und mit dem Portfolio wachse auch die Nachfrage. Und trotz guter Marktaussichten sei noch einiges an Überzeugungsarbeit zu leisten. Gründe hierfür sieht der Systeam-Produktmanager vor allem in unklaren Verantwortlichkeiten auf Handels- und Dienstleisterseite. So hätten viele Händler lediglich Vertrieb, Installation und Wartung der Hardware im Fokus.

Für Content-Anbieter hingegen spiele ausschließlich die Vermarktung und Verteilung entsprechender Inhalte eine Rolle. Kunden sei dies jedoch egal, diese wollten letztlich einen kompetenten Anbieter, der sich um den gesamten Betrieb der Lösung kümmere.

„Um das Thema kompetent zu besetzen, sind Kooperationen gefordert“, sagt Rademacher. Mit Lieferanten wie dem in Düsseldorf ansässigen Digital-Signage-Software-Spezialisten Cittadino, der neben der Software zum Content-Management auch zielgruppen- und bran­chen­spezifische Inhalte zur Verfügung stellt, unterstütze man hier Händler. Und auch beim Digital-Signage-Info-Tag zeige man Möglichkeiten und Synergien auf. Für Händler, die sich nachhaltig mit dem Thema befassen wollen, sei es jedoch sicher sinnvoll, die Content-Erstellung als Dienstleistung mit ins Portfolio zu nehmen. Für ein erfolgreiches Geschäft mit Digital-Signage-Lösungen „gibt es darüber hinaus keine Mindestvoraussetzungen“, erklärt Rademacher. Als Distributor unterstütze man bei der Zusammenstellung von Lösungen und Komponenten und deren Konfiguration, berate und habe vor allem auch immer ein offenes Ohr für die individuellen Bedürfnisse der Fachhandelspartner.

Mit dem aktuellen Baukastensystem biete man dem Handel eine Rundum-Lösung, die auch für kleinere und mittlere Unternehmen und somit die Kunden des Fachhandels interessant sei, erklärt der Systeam-Experte. Vorteile sieht Rademacher nicht nur, weil man durch den Dienstleistungsfokus preislich nicht so stark im Wettbewerb steht, wie im reinen Transaktionsgeschäft, sondern auch durch eine verstärkte Kundenbindung. „Wenn man als Händler mal die Kunden betrachtet, für die eine solche Lösung in Frage kommt, stellen einige sicher schnell fest, dass es mittelfristig noch einiges an Potenzial zu heben gibt.“

www.systeam.biz

Verwandte Themen
Am 8. September lädt der Distributor Systeam wieder zur Hausmesse „Inform“ nach Bamberg.
Systeam lädt zur Hausmesse weiter
Umsatzstarke Händler belohnen Brother und Systeam mit einem frisch geschlagenen Weihnachtsbaum.
Brother und Systeam starten Händler-Incentive weiter
Auch in diesem Jahr kamen wieder zahlreiche Besucher zur Systeam-Hausmesse „Inform“ nach Bamberg.
Systeam-Hausmesse mit über 600 Besuchern weiter
Logistikkompetenz: von der hohen Warenverfügbarkeit profitieren insbesondere auch die MarkenShop-Händler.
Etabliert und weiterhin dynamisch weiter
Besucher der Systeam-Hausmesse „Inform“ können sich auch 2016 wieder auf ein abwechslungsreiches Programm freuen.
Systeam lädt zur Hausmesse nach Bamberg weiter
Großhändler zeigt bei EP und Euronics Flagge weiter