BusinessPartner PBS

Sicherheit für die Kunden durch kompetente Beratung

Umwelt ist als Dauerthema in den Unternehmen angekommen. Neben Anwendung und Preis rücken Herkunft der Rohstoffe, Inhaltsstoffe und der Produktionsprozess in den Fokus des Papiereinkaufs. Wer seine ökologische Orientierung durch die Wahl des Papiers ausdrücken möchte, muss diese Faktoren beim Entscheidungsprozess berücksichtigen.

Die öffentliche Hand bevorzugt nach wie vor Recyclingpapiere, die Industrie verlangt nach FSC- und PEFC-zertifizierten Produkten. Obwohl zertifizierter Zellstoff immer noch ein knappes Gut ist – weltweit sind weniger als sechs Prozent der Wälder zertifiziert –, hat Antalis sein Produktportfolio an zertifizierten Papieren weiter ausgebaut. Aktuelle Absatzzahlen belegen diesen Trend in Richtung Umwelt. Waren es im Jahre 2005 noch 16 Prozent des Gesamtabsatzes, ist der Anteil an Papieren aus nachhaltiger Forstwirtschaft und Recyclingpapieren im Jahr 2007 bereits auf 35,2 Prozent gestiegen. Allein der Gesamtabsatz an Produkten aus nachhaltiger Forstwirtschaft ist von fünf auf 25,3 Prozent angewachsen.

Aber die Diskussionen über Preis, Anwendung, optisches Erscheinungsbild und Umweltfreundlichkeit machen die Entscheidung für den Anwender schwer. Hier bieten Umweltzeichen eine erste und wichtige Orientierungshilfe. Das wichtigste und älteste Umweltzeichen für Recyclingpapiere ist der „Blaue Engel“. Er setzt die Verwendung von 100 Prozent Altpapier voraus, begutachtet Inhaltsstoffe und die Funktionalität. FSC- und PEFC-Zertifikate belegen die Herkunft von Zellstoffen aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Eine weitere Hilfe beim Papiereinkauf ist die EU-Blume. Dieses Umweltzeichen der Europäischen Union regelt die Nutzung der Rohstoffe, den Chemikalieneinsatz, den Energieverbrauch, Wasser- und Luftemissionen und die Abfallwirtschaft und begutachtet somit den gesamten Herstellungsprozess. Für verwendete Holzfasern muss ein Nachweis für Zellstoff aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern vorliegen oder recycelte Fasern verwendet werden. Das Sortiment der „Yes”-Office-Papiere – sowohl für große Auflagen in Schwarz-weiß als auch für hochqualitative Farbausdrucke geeignet – erfüllt die hohen Anforderungen an den Umweltschutz.

Das Umweltzeichen der EU beurteilt den gesamten Herstellungsprozess.
Das Umweltzeichen der EU beurteilt den gesamten Herstellungsprozess.

Das Umweltzeichen der EU beurteilt den gesamten Herstellungsprozess.Alle fünf Qualitäten sind mit der EU-Blume ausgezeichnet, und vier der fünf Qualitäten tragen das FSC- oder PEFC-Label. Für den Verbraucher ist somit einfach zu erkennen, ob bei der Herstellung eines Produktes ökologische Kriterien eine Rolle spielen. Antalis mit langjährigem Know-how rund ums Papier bietet dem Fachhandel die Möglichkeit, den Umwelt-Trend aktiv aufzugreifen: eine Papierauswahl, die den Ansprüchen der Geräte und der Umwelt sowie den Preis- und Qualitätsvorstellungen der Anwender gerecht wird, kompetente Beratung, Zugriff auf eine breite Produktpalette, Informationsunterlagen und Produktmuster. Zudem verschafft eine Produktliste unter www.antalis.de einen aktuellen Überblick über alle zertifizierten Qualitäten von Antalis. Das erleichtert die Auswahl und sorgt für mehr Sicherheit auf Kundenseite.

www.antalis.de

Verwandte Themen
Im Minus: Der deutsche Markt für Büropapiere (Foto: UPM)
Herbert Geis schätzt Minus auf sieben Prozent weiter
Pflanzung in Balderschwang im Allgäu (Bild: Bergwaldprojekt)
Antalis verbindet Sponsoring und Verkaufsförderung weiter
Antalis will zum Jahreswechsel die Preise für sämtliche Produkte erhöhen.
Antalis geht bei Preiserhöhungen mit weiter
Logo der diesjährigen UN-Klimakonferenz
Antalis offizieller Partner der UN-Klimakonferenz weiter
Antalis kündigt deutliche Preiserhöhungen an weiter
Dieter Becker, Regional Managing Director Middle Europe bei Antalis Deutschland
Antalis will durch Übernahmen wachsen weiter