BusinessPartner PBS

„Wir müssen neue Wege gehen“

Unter dem Motto „Wissen auf den Punkt gebracht“ veranstaltet die Haaner Händlerkooperation Anfang Oktober das Prisma-Forum Herbst. Je nach Interesse und Bedarf können sich die Teilnehmer aus dem Angebot ein passendes Workshop-Programm zusammenstellen.

Zeitgemäße Sortimente bieten neue Perspektiven: Accessoires für Smartphones und Tablets werden besonders von jungen Zielgruppen stark nachgefragt.
Zeitgemäße Sortimente bieten neue Perspektiven: Accessoires für Smartphones und Tablets werden besonders von jungen Zielgruppen stark nachgefragt.

Die individuellen Bedürfnisse der Prisma-Fachhändler stehen im Mittelpunkt der jeweils eineinhalbtägigen Veranstaltungen. Für die Mitglieder im Süden findet die Veranstaltung am 3. und 4. Oktober im Kloster Irsee statt. Eine Woche später, am 10. und 11. Oktober, haben die Händler im Norden die Möglichkeit, an dem Forum im Klosterhotel Wöltingerode in Vienenburg teilzunehmen. Angeboten werden elf verschiedene Workshops, aus denen die Teilnehmer ihre Themen selbst auswählen können. Die Dauer eines Workshops ist auf rund eineinhalb Stunden angesetzt, so dass insgesamt fünf Vorträge besucht werden können. Zu den Referenten gehören Handelsberater Helmut C. Steffens sowie Ulrich C. Heckner und Reinhard Neufang von der Unternehmensberatung Heckner. Auch die Prisma-Service-Center PBSDeutschland, Hofmann + Zeiher und Kugelmann werden in verschiedenen Workshops ihre Angebote vorstellen. „Wir haben festgestellt, dass die traditionellen Erfa-Gruppen den Bedürfnissen der Prismaner nicht mehr ganz genügen“, erläutert Vorstand Michael Purper das neue Konzept: „Der Informationsbedarf der einzelnen Händler ist sehr unterschiedlich. Wir haben das Prisma-Forum ins Leben gerufen, um den Prismanern quasi ein maßgeschneidertes Angebot machen zu können. Natürlich soll das Forum die Erfa-Gruppen nur ergänzen, nicht ersetzen. Deshalb werden wir nach einer Pause im Herbst die Erfa-Treffen im Frühjahr weiterhin wie gewohnt anbieten.“

Michael Purper
Michael Purper

Neue, zeitgemäße Sortimente

Wie wichtig es ist, die ausgetreten Pfade zu verlassen und neue Vermarktungskonzepte umzusetzen, zeigte auch die Prisma-Fachtagung, die Mitte Juni in der Mozartstadt Salzburg stattfand. Michael Purper ermunterte die Teilnehmer, an ihrer Positionierung zu arbeiten: „Wir müssen neue Wege gehen. Standardsortimente verlieren an Bedeutung, gleichzeitig bieten Profilierung und Spezialisierung dem PBS-Fachhandel vielversprechende Perspektiven“. Gefragt seien dabei besonders persönliches Engagement und zukunftsfähige Konzepte. Vorgestellt wurde das Pilotprojekt Social Media, das derzeit von zehn Händlern aktiv genutzt wird. Unterstützung in den Bereichen Schule, Grußkarten und Einkauf gibt es für die Mitglieder in den jeweiligen Profi-Gruppen. Auf besonderes Interesse stieß auch das neue Sortiment „Mobiles Leben – Schule“. Zur Abverkaufsuntersützung im Handel wird dazu unter dem Motto „Dein Fachhändler – smarter als Du denkst“ ein Startpaket mit unterschiedlichen Werbemitteln angeboten.

www.prisma.ag

Verwandte Themen
Viel Zuspruch bei der gemeinsamen Veranstaltung von Büroring, Büroforum und Prisma fand die Ausstellung mit mehr als 80 Lieferanten.
Büroring setzt auf Wachstumsimpulse weiter
eBuch und Prisma kooperieren weiter
Für kleine Entdecker weiter
Freude schenken weiter
Lustige Weihnachtsfrösche weiter
Geschenkschachteln in Lieblingsfarben weiter