BusinessPartner PBS

KNV erweitert DVD-Angebot

Der Stuttgarter Buchgroßhändler setzt neben dem verstärkten Engagement im PBS-Bereich auch auf den Ausbau der Warengruppe DVDs.

Mit jetzt mehr als 11 000 Titeln, die über Nacht geliefert werden können, hat KNV die Warengruppe kräftig aufgestockt: "Die DVD ist als Schnelldreher und Kundenbindungsinstrument für jedes Sortiment eine wichtige Ergänzung. Neben Trend- und Geschenkartikeln, PBS-Produkten, Kalendern und Spielen bieten wir den Händlern auch mit DVDs zusätzliche Umsatzchancen", so Einkaufsleiter Markus Fels zu den Gründen für das Engagement. KNV gewährt in der Regel zehn bis 15 Prozent Rabatt auf die unverbindliche Preisempfehlung der Lieferanten. Das Sortiment umfasst neben Literaturverfilmungen und aktuellen Kinohits auch zahlreiche Special-Interest-Titel. So gehören beispielsweise rund 1300 DVDs für Kinder und Jugendliche, 750 Reise-DVDs, 1000 in den Bereichen  Fitness und Hobby und 400 zum Thema Geschichte zum Programm. Das Angebot für den Handel umfasst auch ein so genanntes "Warengruppen-Abonnement" mit den 30 aktuellsten Titeln sowie ein spezielles Deko-Plakat.

Kontakt: www.knv.de

Verwandte Themen
Also hat seinen Händler-Webshop mit weiteren Funktionen ausgebaut.
Also baut die Shoplösung myStore aus weiter
Brüggershemke + Reinkemeier, hier ein Screenshot der Website, wird seinen Geschäftsbetrieb Ende Juni einstellen.
Brüggershemke + Reinkemeier nun doch vor dem Aus weiter
Freut sich über die Auszeichnung von Milestone: Thomas Gerner, Leiter Produktmanagement bei Kindermann (2.v.r.).
Projecta zeichnet erneut Kindermann aus weiter
Antalis setzt sein Engagement für das Bergwaldprojekt auch in diesem Jahr fort.
Antalis spendet für Waldumbau weiter
Papyrus-Deutschland am Standort Ettlingen: Der Papiergroßhändler investiert in den Ausbau seines Produkt- und Serviceangebots.
Papyrus plant neuen Standort in Köln weiter
Logo von deutschepapier: Der Papiergroßhändler will seine Geschäftstätigkeit zur Mitte des Jahres einstellen.
deutschepapier zieht sich vom Markt zurück weiter