BusinessPartner PBS

Auch Devil und COS melden Insolvenz an

Der Braunschweiger IT-Distributor Devil sowie die in Pohlheim bei Gießen ansässige COS wollen die Vorteile eines Insolvenzverfahrens nutzen, um ihren begonnen Restrukturierungsprozess fortzusetzten.

Die Belastungen aus der Vergangenheit hätten sich als nicht mehr tragbar erwiesen, teilten die IT-Grossisten mit. Noch in dieser Woche werde das Unternehmen beim Amtsgericht Braunschweig einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens stellen.

Für einen Ausbau der bisherigen Aktivitäten auf neuer Basis seien die Gespräche mit Investoren bereits vorangeschritten, heißt es aus Braunschweig. Die Mitarbeiter habe man im Rahmen einer Betriebsversammlung über die Pläne informiert

Kontakt: www.devil.de, www.cosag.de

Verwandte Themen
Michael Thedens soll Enterprise Storage Unit bei dexxIT aufbauen.
dexxIT baut Enterprise Storage Unit auf weiter
Papyrus erweitert die Bezahlwege in seinem Online-Shop, der auch den Bereich Catering umfasst. (Monitor: ThinkstockPhotos 166011575)
Neue Bezahloptionen in Papyrus E-Shop weiter
(v.l.) Tobias Witt, Leitung Einkauf, Vertrieb & Produktmanagement bei Systeam gemeinsam mit Klaus Timm, Channel and Strategic Account Manager, Information Management DACH bei Kodak Alaris Germany und Markus Bauer, Produktmanager bei Systeam
Systeam und Kodak Alaris unterzeichnen Distributionsvertrag weiter
Medium-Geschäftsführer Andreas Ruhland (l.) und Hartmut Becker, Head of Central Europe bei Promethean
Medium und Promethean beschließen Zusammenarbeit weiter
Oliver Kaiser, Director Endpoint Solutions Tech Data Deutschland
Tech Data organisiert Broadline-Geschäft neu weiter
Auch in diesem Jahr zog die Comm-Tec-Hausmesse „S14 Solutions Day“ wieder zahlreiche Besucher nach Uhingen.
Comm-Tec feiert 30-Jähriges weiter