BusinessPartner PBS

Büro Schoch gewinnt Marktanteile

  • 05.01.2010
  • Handel
  • Werner Stark

Das im schweizerischen Ober-Ohringen bei Winterthur ansässige Fachhandelsunternehmen positioniert sich durch die Akquisition der Alpha Bürosysteme AG verstärkt auch im Bereich Bürotechnik.

Per 31. Dezember 2009 hat die Büro Schoch direct AG die Firma Alpha Bürosysteme zu 100 Prozent übernommen und per 1. Januar 2010 in das Unternehmen integriert. Damit entsteht unter der Leitung von Robert Bures der neue Bereich Bürotechnik. Dieser bietet Gesamtlösungen im Gebiet des Output-Managements; das Angebot reicht von kleinen Druckern bis zu großen Multifunktionsgeräten mit Serviceverträgen.

Die bislang im Büro- und Schulmaterial-Handel aktive Büro Schoch direct AG realisierte im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 18 Millionen Franken, was etwa dem Vorjahresniveau entspricht. Und dies, obwohl der Markt im gleichen Zeitraum einen Rückgang von rund acht Prozent verzeichnet hat. Das erfreuliche Ergebnis konnte laut Geschäftsführer und Inhaber Thomas Schoch "nur durch namhafte Neukundengewinne erzielt werden". Obwohl auch der schweizerische Markt heute von global tätigen Unternehmen beherrscht sei, sieht Schoch für sein Unternehmen weiterhin gute Chancen.

Kontakt: www.buero-schoch.ch

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter