BusinessPartner PBS

Kaut-Bullinger will weiter wachsen

  • 07.07.2014
  • Handel
  • Werner Stark

Beim Kundentag in Aschaffenburg konnte das Münchner Fachhandelsunternehmen Kaut-Bullinger am vergangenen Freitag bei hochsommerlichen Temperaturen mehr als 250 Endkunden begrüßen.

Zufriedene Gesichter beim Kaut-Bullinger Kundentag in Aschaffenburg (v.l.): Holding-Geschäftsführer Johannes Peter Martin, Systemhaus-Geschäftsführerin Cordula Adamek und Niederlassungsleiter Stefan Klein.
Zufriedene Gesichter beim Kaut-Bullinger Kundentag in Aschaffenburg (v.l.): Holding-Geschäftsführer Johannes Peter Martin, Systemhaus-Geschäftsführerin Cordula Adamek und Niederlassungsleiter Stefan Klein.

Kaut-Bullinger setzt weiter auf Kundennähe – und dies auch in der für das Unternehmen wichtigen Region Rhein-Main. Nach dem ersten Kundentag am Standort Aschaffenburg vor zwei Jahren konnten die Anmeldezahlen für die diesjährige Veranstaltung mehr als verdoppelt werden. Geboten wurde den Besuchern unter dem Motto „Gemeinsam die Zukunft gestalten“ ein umfangreiches Programm von Fachvorträgen und Erfahrungsaustausch bis zu Trends und Neuheiten. Im Mittelpunkt standen ganzheitliche Lösungen für das Büro.

Mehr als 45 namhafte Markenhersteller präsentieren dabei gemeinsam mit Kaut-Bullinger ihre Neuheiten rund um Bürobedarf, Bürotechnik und Engineering & Imaging. Das gezeigte Spektrum reichte von interaktiven Medien für Präsentationen und Meetings über Großformatdruck/LFP, 3D-Druck, MPS, Druckerflotten- und Dokumentenmanagement bis zur sicheren Vernichtung von Datenträgern.

Weiteres Wachstum geplant

Holding-Geschäftsführer Johannes Peter Martin informierte in Aschaffenburg auch über die weiteren Aktivitäten der Gruppe. Mit der Umsatzentwicklung des Ende März abgelaufenen Geschäftsjahres 2013/14 zeigte sich Martin trotz des Verlustes zweier Großkunden zufrieden. Bei einem Plus von knapp einem Prozent erreichte der Gruppenumsatz 123 Millionen Euro; 60 Prozent davon entfallen auf den Bereich Bürobedarf, 25 Prozent auf das Büro-Systemhaus-Geschäft und 15 Prozent auf den Einzelhandel.

Für das laufende Geschäftsjahr ist ein Umsatzplus von 4,5 Prozent geplant, wobei man in den ersten drei Monaten bereits deutlich über Plan liege. Wachstum soll zukünftig nach den erfolgreichen Integrationen von Goldbach und Roscher verstärkt auch durch Übernahmen erfolgen. „Und dies bundesweit“, wie Martin betonte. Gegenwärtig sei man mit fünf potenziellen Kandidaten im Gespräch. Ein Übernahme zum Jahreswechsel sei bereits sicher, eine weitere im Frühjahr im Norden höchstwahrscheinlich.

Kontakt: www.kautbullinger.de

Verwandte Themen
Die Drogeriemarktkette dm meldet für das abgelaufene Geschäftsjahr 2016/2017 steigende Umsätze. (Bild: dm)
Erfolgreiches Geschäftsjahr für dm weiter
Hockey auf Bürostühlen: Am 10 November geht es in der Halle 7 in Bremen bei den German Chair-Hockey Masters von BKE Fislage wieder zur Sache. Foto BKE Fislage
BKE Fislage lädt zu den siebten German Chair-Hockey Masters weiter
Die MTH Retail Group steigt mit dem Kauf der Office-World-Gruppe in den Schweizer Markt für Büroprodukte ein.
MTH Retail übernimmt Office World-Group weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit informativen Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Hohe Zustimmungswerte für bueroboss.de-Relaunch weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter