BusinessPartner PBS

Kaiser + Kraft verliert weiter

  • 10.05.2010
  • Handel
  • Jörg Müllers

Die B2B-Versandhandelsgruppe Takkt (Kaiser + Kraft, Topdeq) zeigte im ersten Quartal eine uneinheitliche Entwicklung. Speziell in Europa sank der Umsatz erneut.

So habe der zum Jahresanfang umstrukturierte Geschäftsbereich Takkt Europe weiter unter der Kaufzurückhaltung der Kunden gelitten. Insgesamt sank der Umsatz um gut fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (auf 114 Millionen Euro). Die Sparte „Business Equipment Group“ (früher: Kaiser + Kraft Europe) schloss das erste Quartal mit einem niedrigen einstelligen Umsatzrückgang ab, während die „Office Equipment Group“ (die früheren Topdeq-Gesellschaften) einen zweistelligen Umsatzrückgang hinnehmen musste. Takkt America konnte dagegen schon seit der zweiten Jahreshälfte 2009 besser behaupten. Der Umsatz stieg auch im 1. Quartal dieses Jahres um rund 15 Prozent (auf 99,4 Millionen US-Dollar. Insgesamt konnte die Takkt-Gruppe von der Erholung der Weltwirtschaft profitieren und verzeichnete nur noch ein leichtes Umsatz-Minus von 0,3 Prozent (auf 158,8 Millionen Euro).

Kontakt: www.takkt.de

Verwandte Themen
Offene Worte zum Restrukturierungskurs: Holding-Geschäftsführer Robert Brech in Taufkirchen
Kaut-Bullinger-Filialschließungen werden konkret weiter
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.
jaka feiert Jubiläum und Neugründung weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Kaut-Bullinger-Kundentag mit Rekordzuspruch weiter
Die Ehrig-Geschäftsführer Kerstin Ehrig-Wettstaedt und Torsten Ehrig
Ehrig feiert 70. Firmenjubiläum weiter
Andy Vögtli (rechts) hat seine Anteile an der Schoch Vögtli AG an Thomas Schoch übergeben.
Geschäftsübergabe bei Schoch Vögtli weiter
Mit der Zustimmung der Aktionäre ist die Akquisition von Staples durch die Private-Equity-Gesellschaft Sycamore Partners abgeschlossen.
Sycamore Partners schließt Staples-Akquisition ab weiter