BusinessPartner PBS

Handel mit Prüfpflichten bei REACH

  • 13.08.2009
  • Handel
  • Jörg Müllers

Der deutsche Helpdesk zur EU-Chemikalienverordnung REACH bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) hat eine für den Handel wichtige Frage in seine FAQ-Liste aufgenommen.

Wie der Bundesverband Bürowirtschaft (BBW) mitteilte, dürfe demnach ein Händler einen registrierungspflichtigen Stoff, der nicht ordnungsgemäß vom Hersteller/Importeur (vor-)registriert wurde, nicht in Deutschland in den Verkehr bringen. Verstöße würden in Deutschland als Straftat oder Ordnungswidrigkeit gewertet. Diese Auslegung ist nach Ansicht des BBW korrekt: Für die Betriebspraxis im Einzelhandel würde dies streng genommen bedeuten, dass bei jedem auch nur möglicherweise relevanten Produkt geprüft werden müsse, ob die Stoffe schon ordnungsgemäß registriert wurden. Der BBW empfiehlt dem Handel als realistischere Vorgehensweise, Lieferanten potentiell registrierungs-relevanter Stoffe auf Ihre Pflichten nach Art. 31 und Art. 32 REACH hinzuweisen. Der vollständige Text kann bei reach-helpdesk.de nachgelesen werden.

Kontakt: www.bbw-online.de

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter